Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:93:79Fr 31.05.in KarlsruheBericht
Letztes Spiel:80:92So 02.06.vs KarlsruheBericht
Quantez Robertson

Rund um das Spiel in Bremerhaven

Man of the match, Zahlenspiele, Kurioses und mehr zum Auswärtssieg in Bremerhaven



Schlüsselmoment


Das gesamte Spiel über findet Co-Kapitän Quantez Robertson offensiv nicht recht ins Spiel und hat bis zur 37. Minute noch keinen Punkt in der Statistik stehen. Doch gerade als Bremerhaven zu einem erneuten Aufbäumen ansetzt, trifft der erfahrene Flügelspieler einen wichtigen Dreier zum 48:55 und setzt somit bei seinem Team neue Kräfte frei.

Spieler des Tages

Aaron Doornekamp zeigt eine bärenstarke Allround-Leistung. 16 Punkte, 8 Rebounds und 5 Assists liefert er ab, trifft dabei zwei Dreier und 6/7 von der Freiwurflinie. Mit seinem zweiten Rebound konnte er sich den 350. Rebound seiner Beko BBL-Karriere sichern.

Schockmoment

In der 30. Minute stürzt Mike Morrison schmerzverzerrt zum Boden und bleibt liegen. Bei der Landung beim Kampf um den Rebound überstreckt er das Knie und muss ausgewechselt werden. Glücklicherweise kann er im vierten Viertel aber wieder ins Geschehen eingreifen und wichtige Punkte sowie Rebounds zum Sieg beitragen.

Zahlenspiele

Zwar kommen die Gastgeber bis auf einen Punkt an das Frankfurter Team heran, doch am Ende bleiben die FRAPORT SKYLINERS die gesamte Spieldauer über in Führung.

Bester Korbjäger (16) und Rebounder (8) wurde Aaron Doornekamp. Erstaunlich und bemerkenswert ist, dass er sein Team auch bei den Assists (5) anführte. 22 beträgt sein Effektivitätswert für diese Partie.

Die ersten drei Punkte des dritten Viertels gehören den FRAPORT SKYLINERS dank Dreier von Aaron Doornekamp. Doch danach punkten nur noch die Gastgeber in diesem Viertel, welches mit 13:3 endet. Die ersten Frankfurter Punkte gibt es durch Freiwürfe von Aaron Doornekamp zu Beginn des vierten Viertels – 41:44 (31.).

Dreimal reißt Johannes Richter den Rebound förmlich den Ball aus den Händen des Bremerhavener Verteidiger und sichert sich so, ebenso Mike Morrison, drei Offensiverebounds.

In der 39. Minute zieht der bis dahin gut spielende Konstantin Klein sein fünftes Foul.

19 Assists spielen die FRAPORT SKYLINERS als Team, Zeichen der guten Eingespieltheit. Lediglich 8 sind es auf Seiten der neu zusammengestellten Bremerhavener Mannschaft.

Kurioses


Auch Trainer werden beim Basketball nicht geschont. In der 35. Minute trifft Bremerhavens Larry Gordon vor der Frankfurter Bank den Dreier und will zurück in die Verteidigung laufen. Dabei macht er jedoch zunächst den Schritt zurück ins Aus und rempelt Gordon Herbert dabei um. Aber kein Problem: Beide konnten anschließend weitermachen.

Nächste Spiele

  • Mittwoch, 7. Oktober um 20 Uhr, in Oldenburg
  • HEIMSPIEL -  Sonntag, 11. Oktober um 17 Uhr, vs Würzburg
  • Karten für alle Heimspiele sind erhältlich über Tel. 069-928 876 19 oder über www.fraport-skyliners.de/tickets 

 

Stimmen | Spielbericht | #FollowYourTeam | Statistik