Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:74:73Fr 24.05.vs TrierBericht
Letztes Spiel:76:85So 26.05.in TrierBericht
Auswärts:Fr 31.05.19:30 Uhrin Karlsruhe
Heimspiel:So 02.06.16:00 Uhrvs KarlsruheTickets kaufen
Mike Morrison

Stimmen zum Spiel

Was sagen Trainer und Spieler zum Auswärtssieg in Bremerhaven



Gordon Herbert (FRAPORT SKYLINERS):
„Es war sicher nicht das schönste Basketballspiel. Ich denke, dass es uns ganz gut gelungen ist, das Tempo des Spiels zu kontrollieren. Unser Start war gut, aber im dritten Viertel hat Bremerhaven in der Verteidigung stark zugelegt. Der Schlüssel war dann der Anfang des vierten Viertels, denn da konnten wir einige wichtige Akzente setzen, als Bremerhaven bis auf einen Punkt rangekommen war.“

Muli Katzurin (Eisbären Bremerhaven): „Ich bin enttäuscht über die Niederlage, denn wir waren sehr gut auf das Spiel gegen Frankfurt vorbereitet. Die FRAPORT SKYLINERS haben aggressiv begonnen und uns mit ihrer guten Verteidigung zu unnötigen Fehlern gezwungen. Wir haben den Ball viel zu wenig bewegt und zu oft gedribbelt. Im 3. Viertel lief es dann wesentlich besser, weil wir uns in der Verteidigung enorm gesteigert haben. Wir hatten unsere Chancen auf den Sieg, aber leider konnten wir sie nicht nutzen. Wenn du im Schlussviertel bis auf einen Punkt am Gegner dran bist und in eigener Halle Ballbesitz hast, musst du dem Spiel einfach die entscheidende Wende geben. Letztlich geht der Frankfurter Sieg aber völlig in Ordnung.“

Johannes Richter: „Für ein erstes Spiel sind wir am Anfang gut in die Partie gekommen. Das dritte Viertel war natürlich ein wenig holprig, aber wir haben gekämpft und wieder zurück in die Spur gefunden.“
 
John Little: „In der ersten Halbzeit haben wir den Ball gut bewegt und haben guten Teambasketball gespielt. Im dritten Viertel haben wir unsere Angriffe nicht mehr gut ausgespielt und sind ein wenig unkonzentriert aus der Halbzeit gekommen. Das hat dann auch unsere Verteidigung beeinflusst. Aber im vierten Viertel hatten wir ein gutes Comeback.“

Mike Morrison: „Wir haben als Team gespielt, gut verteidigt und gut gearbeitet. Unser Momentum am Start war sehr, aber im dritten Viertel sind wir schwach gestartet. Da hätten wir weiter davonziehen können. Beide Teams hatten Probleme, aber Bremerhaven konnte über Freiwürfe den Rückstand immer mehr verkürzen. Unsere Aggressivität im vierten Viertel war dann wieder besser. Meinem Knie geht es soweit ok. Ich packe jetzt ordentlich Eis drauf, schone es ein wenig, so dass ich am Mittwoch wieder bereit bin.“

Aaron Doornekamp: „In der ersten Halbzeit und im vierten Viertel haben sehr gut verteidigt und den Ball sehr gut bewegt. Im Grunde haben wir den Ball entscheiden lassen, wer den Wurf nehmen soll. Im dritten Viertel konnten wir uns nicht gut an den Stil der Bremerhavener anpassen, haben ihnen leichte Würfe gestattet und sind selbst aus dem Rhythmus gekommen. So etwas passiert. Aber unser Einsatz hat gestimmt und so konnten wir uns im vierten Viertel wieder in das Spiel kämpfen.“

Nächste Spiele

  • Mittwoch, 7. Oktober um 20 Uhr, in Oldenburg
  • HEIMSPIEL -  Sonntag, 11. Oktober um 17 Uhr, vs Würzburg
  • Karten für alle Heimspiele sind erhältlich über Tel. 069-928 876 19 oder über www.fraport-skyliners.de/tickets 

 

Spielbericht | Buntes | #FollowYourTeam | Statistik