Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:65:77So 07.04.vs JenaBericht
Letztes Spiel:79:75So 14.04.vs DresdenBericht
Auswärts:Sa 20.04.19:00 Uhrin Kirchheim
Heimspiel:Sa 27.04.19:30 Uhrvs QuakenbrückTickets kaufen
Danilo Barthel auf dem Weg zum Korb

Mit vielen Fragezeichen am Sonntag zum Vizemeister nach Oldenburg

Am kommenden Sonntag spielen die FRAPORT SKYLINERS um 17 Uhr bei den EWE Baskets Oldenburg. Das nächste Heimspiel findet am Samstag, den 15. Februar, um 18:30 Uhr gegen den MBC aus Weißenfels statt.

Einige Fragezeichen ergeben sich, wenn man auf die aktuelle Kader- und Verletztensituation der FRAPORT SKYLINERS vor dem Spiel gegen Oldenburg schaut. Sicher ist, dass Jacob Burtschi, Marius Nolte und Stefan Ilzhöfer am Sonntag nicht auflaufen werden. Auch Konstantin Klein wird wegen seines angebrochenen Daumens noch nicht antreten können, während der Einsatz von Kevin Bright (Muskelzerrung) kurzfristig entschieden wird. Positive Anzeichen gibt es derweil bei Andy Rautins, der in dieser Woche ins Training eingestiegen ist und dessen Belastungen schrittweise gesteigert wurden. Noch ist allerdings offen, ob er am Sonntag das Parkett betreten können wird. Zu allem Übel plagen auch Headcoach Gordon Herbert Rückenbeschwerden.

Keine optimalen Voraussetzungen für das Auswärtsspiel bei den Baskets aus Oldenburg, denen man sich mit 63:72 im Hinspiel in der Frankfurter Fraport Arena geschlagen geben musste. Nach der ausgeglichenen ersten Halbzeit zogen die Gäste im dritten Abschnitt davon und verteidigten den Vorsprung bis zum Schluss. Im Fokus stand damals das hochklassige Duell auf der Small Forward Position wo Frankfurts Quantez Robertson (14 Pkt) auf Oldenburgs Rickey Paulding (18 Pkt) traf.

Das gesamte Hinspiel gegen Oldenburg im Re-Stream

Das Aufeinandertreffen der beiden Vorzeigeathleten und absoluten Lieblingsspielern der jeweiligen Fangruppen, aber auch über diese hinaus, fasziniert schon seit fünf Spielzeiten. Seit der Spielzeit 2009/10 trägt Robertson das Frankfurter blaue Trikot, während Paulding seit der Saison 2007/08 für die Oldenburger Mannschaft auf Korbjagd geht.

Trotz des Ausscheidens aus dem Pokalturnier spielt das Team von Trainer Sebastian Machowski eine gute Saison und steht vor dem 20. Spieltag auf dem vierten Tabellenrang. Da der Großteil des Kaders aus der Vizemeister-Spielzeit zusammengehalten werden konnte, gilt auch in diesem Jahr die Ausgeglichenheit und Erfahrenheit als große Stärken des Teams. Bester Punktesammler ist Shooting Guard Julius Jenkins mit 14.8 im Schnitt, aber auch Paulding (12.8 Pkt, 4.1 Reb), Power Forward Aleksandrov (9.9 Pkt, 4.3 Reb) oder Guard Chris Kramer (9.6 Pkt, 4.3 Ass) wissen, wo der Korb hängt. Gelenkt wird das Spiel von Dru Joyce, der im Schnitt 4.2 direkte Passvorlagen verteilt und selber für 8.7 Punkte trifft.

Das deutsche Duo Danilo Barthel (11.9 Pkt, 5.2 Reb) und Johannes Voigtmann (8.5 Pkt, 5.9 Reb) war beim letzten Spiel der FRAPORT SKYLINERS gegen die Artland Dragons besonders effektiv und erzielte 14, bzw 18 Punkte sowie 9, bzw. 5 Rebounds. Unterstützung erhielten sie besonders von Aufbauspieler Jarred DuBois (10.1 Pkt), dem 17 Punkte gelangen. Auf dieses Trio wird auch am kommenden Sonntag viel Verantwortung zukommen.

Game 2 in Hamburg

Für Spiel zwei der ersten Playoff Runde in der BARMER 2. Basketball Bundesliga geht es für die FRAPORT SKYLINERS Juniors…

Weiterlesen