Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:65:77So 07.04.vs JenaBericht
Letztes Spiel:79:75So 14.04.vs DresdenBericht
Auswärts:Sa 20.04.19:00 Uhrin Kirchheim
Heimspiel:Sa 27.04.19:30 Uhrvs QuakenbrückTickets kaufen
Die U18 von Eintracht Frankfurt beim Drachenturnier 2014

U18 Oberliga-Team beim Drachenturnier in Nieder-Olm

Das U18 Oberliga-Team unseres Kooperationspartners Eintracht Frankfurt nahm am vergangenen Wochenende am traditionsreichen Drachturnier in Nieder-Olm teil.

Mit einer Vielzahl an Spielern des Jahrgangs 1998 gespickt, traf die Mannschaft von Headcoach Dominik Duclervil direkt im ersten Spiel auf die Gastgeber aus Nieder-Olm. Das 2. Regionalliga-Team präsentierte sich zunächst extrem dominant – zu groß war der Respekt der Adlerträger, die teilweise zum ersten Mal gegen eine Herrenmannschaft auf dem Feld standen. Doch nach ca. drei Minuten hatten sich die jungen Frankfurter an die neue Situation gewöhnt und spielten mit den Gastgebern auf Augenhöhe. Vor allem beim Rebound konnten die Gäste trotz ihrer Unerfahrenheit überzeugen, indem sie den körperlichen Kampf annahmen und für die eine oder andere Überraschung sorgten. Aufgrund zu vieler Ballverluste in der Offensive mussten sich die Eintrachtler am Ende dann jedoch 19:33 geschlagen geben.

Der zweite Gegner des Tages waren die TVG Baskets Trier. Die Herren-Oberliga-Mannschaft machte den Frankfurtern in der Offensive mit einer kompakt stehenden Zonenverteidigung das Leben schwer. Viele der U18 Jungs agierten zum ersten Mal überhaupt gegen eine Zone. Hängende Köpfe und viele unnötige Ballverluste sorgten dafür, dass auch die Defensive nicht nach Wunsch verlief.
Nach einer besseren zweiten Halbzeit ging das Spiel schlussendlich mit 31:42 verloren.

Auch im dritten Spiel an diesem Tag trafen die Adlerträger mit dem TV Babenhausen auf eine Herren-Oberliga-Mannschaft. Die routinierten Babenhäuser setzten die Bankenstädter mit einer Ganzfeldzonenverteidigung durchgängig unter Druck, was vor allem in der ersten Halbzeit einige Ballverluste auf Seiten der Frankfurter zur Folge hatte. Dank einer engagierten Leistung gelang es den U18-Jungs in der zweiten Halbzeit noch sich auf 22:32 heranzuarbeiten.

Zum Abschluss trafen die Eintrachtler am Sonntagvormittag auf den starken BV Erfurt. Nach zwei verschlafenen Anfangsminuten, gelang es den U18-Jungs dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken und mit einer Zehn-Punkte-Führung in die Halbzeitpause zu gehen. Aufgrund einer Reihe von Wechseln ging in der zweiten Spielhälfte vor allem in der Defensive dann jedoch der Fluss verloren und die Adlerträger mussten sich 33:42 geschlagen geben.

Dominik Duclervil:„Auch wenn ich mit den Ergebnissen nicht ganz zufrieden war, war das alles noch im grünen Bereich. Die Jungs haben sich vor allem körperlich gut geschlagen und, mit Ausnahme vom Trier-Spiel, in der Verteidigung engagiert dagegengehalten. Wir brauchten uns nicht zu verstecken. Wenn man bedenkt, dass viele der Jungs vor einigen Wochen noch in der JBBL bzw. andere bisher noch überhaupt nicht auf höherem Niveau gespielt haben, haben sie sich gegen die Herren-Mannschaften sehr gut geschlagen. Bei zweimal zehn Minuten Spielzeit ging es auch gar nicht nur darum auf Sieg zu coachen, sondern jedem der zwölf Spieler durch Spielzeit aufzuzeigen wo sie stehen und woran sie noch arbeiten müssen. Zum jetzigen Zeitpunkt war das Turnier auf jeden Fall eine gute Maßnahme, um die Jungs auf die Trainingseinheiten bis zum Saisonstart einzustellen. Zudem konnten wir die neuen Spieler auf und abseits des Feldes gut in die Mannschaft integrieren.“