Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:65:77So 07.04.vs JenaBericht
Letztes Spiel:79:75So 14.04.vs DresdenBericht
Auswärts:Sa 20.04.19:00 Uhrin Kirchheim
Heimspiel:Sa 27.04.19:30 Uhrvs QuakenbrückTickets kaufen

Spielbericht JBBL EFFM/SKYL

Am Sonntag haben die JBBL-Basketballer von Eintracht Frankfurt/FRAPORT SKYLINERS in ihrem ersten Playoff-Spiel der Saison geglänzt. Sie setzten sich mit 102:70 klar gegen den TSV München-Ost durch.

Am vergangenen Sonntag ging es für die Frankfurter JBBL Mannschaft Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS nach Bayern. Auf dem Zettel stand die erste Playoff-Begegnung mit dem TSV München-Ost. Der Plan von Trainer Iustin Tartain den Playoff-Modus zu wechseln“ ging am Wochenende erfolgreich auf. In einem 102:70-Sieg setzten sich die Basketballer vom Main durch und wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Kommenden Sonntag reisen dann die Bayern in die Mainmetropole zur zweiten Playoff-Partie.

Sowohl der vorzeitige Playoff-Einzug als auch die sehr erfolgreiche Hauptrunde gab den Nachwuchsbasketballern für das Aufeinandertreffen die nötige Portion Selbstbewusstsein. Zudem hatten es die Münchener in der bisherigen Saison deutlich schwerer und schafften es als Zweiter der Relegationsrunde nur knapp in die Playoffs. „München-Ost hatte als Aufsteiger nichts zu verlieren“ erklärte Trainer Iustin Tarta im Vorfeld der Begegnung. Aber genau deshalb kämpften sie bis zum Schluss unermüdlich.

Die Partie war von der ersten Minute an intensiv und hart umkämpft. Die kleine Halle war mit 300 Zuschauer:innen bis auf den letzten Platz gefüllt, die Stimmung war wie erwartet playoff-würdig.

Das erste Viertel gewannen die Eintrachtler knapp mit 26:24. Johnell Nyalwal Katatumba, der 30 Punkte (13 Rebounds) erzielte und Jamie Camron Edoka, der 27 Punkte (13 Rebounds, 11 Assists) auf dem Konto hatte, führten am Sonntag die Topscorer-Liste an. Mit Mika Drossel, der 14 Punkte (11 Rebounds) erarbeitete, übernahm das Trio in schwierigen Phasen die Verantwortung und trug maßgeblich zum Sieg bei. Die meisten Punkte für die Gastgeber machte Alex Croitoru (25 Punkte).

Im zweiten Viertel wurde die Mannschaft aus Frankfurt immer dominanter und erkämpfte sich einen Vorsprung von fünf Punkten (21:16). Die Gastgeber kämpfen jedoch hart und zeigten in der ersten Halbzeit, warum sie es als Aufsteiger in die Playoffs geschafft haben. Die Vorentscheidung fiel dann aber in Durchgang drei. Im vorletzten Viertel liefen die Schützlinge von Trainer Iustin Tarta noch einmal heiß und ließen den Münchenern keine Chance. Mit 35:10 Punkten gewannen sie das dritte Viertel und machten den Sieg vorzeitig klar. „Das dritte Viertel stellte in der bisheringen Saison immer eine Herausforderung dar. Dass wir es am Sonntag dominierten und insbesondere in der Defensive gut spielten war gerade deshalb sehr positiv.“, erklärt Coach Tarta.

Im Schlussviertel gelang dem TSV München-Ost zwar eine beachtliche Aufholjagd, das 20:20 genügte jedoch nicht. Somit blieben die Basketballer von Eintracht Frankfurt/FRAPORT SKYLINERS in allen vier Vierteln ungeschlagen (26:24, 21:16, 35:10, 20:20) und fuhren mit einem wohlverdienten Sieg zurück an den Main. Trotz der überragenden Leitung am Wochenende ist der Weg in die TOP 4 aber noch ein langer.

Am Sonntag, 24. März findet die zweite Partie der Playoffs dann in der Basketball City Mainhattan statt. Ab 14 Uhr sind die Basketballer von Eintracht Frankfurt/FRAPORT SKYLINERS auf Punktejagd und werden versuchen, an ihre Leistung aus der Auftakt-Begegnung anzuknüpfen.

Game 2 in Hamburg

Für Spiel zwei der ersten Playoff Runde in der BARMER 2. Basketball Bundesliga geht es für die FRAPORT SKYLINERS Juniors…

Weiterlesen