Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:74:73Fr 24.05.vs TrierBericht
Letztes Spiel:76:85So 26.05.in TrierBericht
Auswärts:Fr 31.05.19:30 Uhrin Karlsruhe
Heimspiel:So 02.06.16:00 Uhrvs KarlsruheTickets kaufen

Playoffs: Mit Energie und Verteidigung zum Matchball

Verteidigung der FRAPORT SKYLINERS erzwingt 22 Ballverluste / David Muenkat stellt mit fünf Dreiern neue persönliche Bestmarke auf / Booker Coplin mit zwei Dreiern in der Crunchtime der Matchwinner / 3.050 Zuschauer in der Süwag Energie ARENA / Denis Wucherer: „Jungs haben sich mental stark präsentiert“

 

Das Viertelfinale zwischen den FRAPORT SKYLINERS und Medipolis SC Jena hält alles, was sie im Vorfeld auf dem Papier versprach. Die Trainerfüchse Denis Wucherer und Björn Harmsen halten für ihr Gegenüber stets eine taktische Überraschung parat, während die Spieler auf dem Parkett mit allen erdenklichen Mitteln um einen Vorteil ringen. In der dritten der nach dem Modus „best of five“ ausgetragenen Serie lag Frankfurt nach der Pause bereits mit 16 Punkten in Front, ehe die Thüringer eine Aufholjagd starteten und auf zwei Zähler herankamen (48:46, 26. Minute). Die „Mainhattan“ Giganten verließen sich jedoch auf ihre starke Verteidigung, griffen beim Rebound beherzt zu und fanden im Gang nach vorn zunächst David Muenkat, dann in der Crunchtime den lange als Vorbereiter in Erscheinung getretenen Booker Coplin - der Guard traf in den finalen zwei Minuten gleich zwei Dreier hintereinander, die den Frankfurter Sieg in trockene Tücher und damit den Matchball brachten.


Das vierte Spiel der Serie findet wieder in Thüringen statt.

  • Freitag, 08.05.2024
  • Tipoff: 19:30 Uhr
  • Medipolis SC Jena vs. FRAPORT SKYLINERS

 

Denis Wucherer (HC FRAPORT SKYLINERS):

„Wenn du so oft in kurzer Zeit auf hohem Niveau gegeneinander spielst, wird die Energie ein immer wichtigerer Faktor - genau die haben wir heute über weite Strecken aufs Feld bringen können. Taktisch betrachtet geht es für uns nach wie vor immer darum, Jena den Offensiv-Rebound möglichst wegzunehmen und selbst das Tempo hoch zu halten. Die Jungs haben sich vor allem mental stark präsentiert, als unser Vorsprung auf nur noch zwei Punkte zusammengeschmolzen ist und wir als funktionierendes Kollektiv wieder davonziehen konnten.“

Björn Harmsen (HC Medipolis SC Jena):

„Frankfurt hat heute mit mehr Energie gespielt und verdient gewonnen. Unsere erste Hälfte war weder offensiv noch defensiv gut, diesbezüglich haben wir uns erst im dritten Viertel besser präsentiert. Als wir am Ende nochmals rangekommen sind, hat Frankfurt mit einigen defensiven Stopps und smarter Bewegung des Balls im Angriff dafür gesorgt, dass das Spiel nicht komplett zu unseren Gunsten kippte.“

 

 

Besonderheiten rund ums Spiel

  • Coach Denis Wucherer startete mit einer ersten Fünf um Aiden Warnholtz, Booker Coplin, Justin Onyejiaka, Jacob Knauf und David  Muenkat in die Partie.
  • Lorenz Brenneke fiel aufgrund eines im Hauptrundenspiel gegen Kirchheim erlittenen Jochbeinbruchs weiterhin aus. Bruno Albrecht pausierte aufgrund eines gereizten Zwerchfells.
  • In der Süwag Energie ARENA sorgten 3.050 Zuschauer für beste Playoff-Stimmung.


By the numbers

  • Die beste Verteidigung der Liga hielt Jena bei nur 63 Punkten - der zweitniedrigsten Ausbeute der gesamten Saison 2023/2024.
  • Booker Coplin verteilte mit sechs Assists beinahe so viele Vorlagen wie Jena als komplette Mannschaft (7).
  • Brettspiel: Die FRAPORT SKYLINERS gestatteten den Wissenschaftsstädtern mit nur 37 Rebounds zum dritten Mal in Folge weniger gesicherte Abpraller als während der regulären Saison (40,8).
  • Mit fünf verwandelten Dreiern stellte David Muenkat einen neuen persönlichen Saisonbestwert auf.
  • Mit nur elf Ballverlusten vertändelte Frankfurt den Wilson genau halb so oft wie die Gäste (22 Turnover).


FRAPORT SKYLINERS vs. Medipolis SC Jena  74:63 (18:16 | 27:16 | 10:16 | 19:15)

FRAPORT SKYLINERS

McClain (0), Warnholtz (5/1), Samare (dnp), Coplin (16/2 Dreier, 6 Assists), Bell (dnp), Vrcic (9/1), Ajayi (6), Henry (2), Onyejiaka (8/1), Knauf (12, 6 Rebounds), Völler (0), Muenkat (16/5)

Medipolis SC Jena

Francis (6), Falkenthal (0), Lodders (4), Hinton (21, 9 Rebounds), Alberton Rodrigues (dnp), Moore (15), Saibou (2), Haukohl (2), Herrera (2), Radojcic (11/3)


Die Serie im Überblick:

  • Spiel 1: FRAPORT SKYINERS vs. Jena    89:74
  • Spiel 2: Jena vs. FRAPORT SKYLINERS    77:76
  • Spiel 3: FRAPORT SKYLINERS vs. Jena    74:63
  • Spiel 4: 10.05.2024 / 19:30 Uhr / @ Jena
  • Spiel 5: 12.05.2024 / 16:00 Uhr / Süwag Energie ARENA*

(*falls nötig)

Tickets für alle Heimspiele gibt es über www.fraport-skyliners.de/tickets, telefonisch über 069-928 876 19 oder die Vorverkaufsstellen von Adticket.