Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:93:79Fr 31.05.in KarlsruheBericht
Letztes Spiel:80:92So 02.06.vs KarlsruheBericht

Richtung Süden: Österreich ruft!

Tag 1 des Testspielwochenendes: Das Team der FRAPORT SKYLINERS reist in das schöne Wels in Österreich.

10:00 Uhr - Mit gepacktem Koffer und Rucksack betrete ich das Büro zur gewohnten Uhrzeit. An meinem Platz angekommen werde ich von Thomas als voll reisebereit eingestuft. Von meinem Schreibtisch aus habe ich den perfekten Blick in die Halle, in der die Jungs gerade schon fleißig trainieren. Kaum sitz ich am Schreibtisch kommt auch schon Harald (Geschäftsleiter des FRAPORT SKYYLINERS e.v.) mit DEN wichtigen Papieren um die Ecke. Drei Seiten Vokabeln. „Fremdwörter“ aus dem Österreichischen ins Deutsche übersetzt. Harald, als gebürtiger Österreicher, fungiert am Testspielwochenende nicht nur als Mitarbeiter, sondern gleichzeitig auch als Übersetzter. Dank Ihm habe ich mal wieder einiges dazu gelernt. Hättet ihr gewusst, dass „fadisieren“ auch ein Synonym für „langweilen“ ist?

11:30 Uhr – Das Training ist beendet. Für das Team heißt es erstmal duschen gehen und fertig machen für die lange Busfahrt. Während Coach Denis noch einige Kilometer auf seinem Trainingsrad zurücklegt, laden Thomas und ich die Getränkekästen zuerst ins Auto, dann in den Bus.

12:30 Uhr – Der Bus und ich sind abfahrtbereit. Marco ist der erste Spieler, der eintrifft. Nach und nach trudeln auch die anderen ein. Meinen Platz habe ich mir in der zweiten Reihe hinter, Dennis (Head of Performance) gesichert. Die Jungs suchen sich ihre Plätze, wie die coolen Kids im Bus, hinten. Das Mittagsessen steht auch schon bereits bereit.

12:45 Uhr – Eigentlich sollte der Bus jetzt schon rollen. Doch einer fehlt. Der jüngste im Team, Justin. Einen kurzen Augenblick später erscheint er dann doch noch fast pünktlich. Mal sehen, ob sich dieses Muster die kommenden Tage fortsetzt, dass der älteste Spieler zuerst und der jüngste zuletzt kommt.

13:15 Uhr – Wir haben Frankfurt fast verlassen, auch dank Marco, der dem Busfahrer bei der Navigation etwas misstraut und kurzerhand die Navigation selbst übernimmt. Eine allgemeine Müdigkeit breitet sich nach dem leckeren Essen aus. Es wird still im Bus. Vereinzelt wird noch Musik gehört oder Serien geschaut, der Rest der Jungs nutz die Fahrt, um ein wenig Schlaf zu bekommen und Energie für die kommenden Tage zu tanken.

16:30 Uhr –
Nach einer langen, kurvenreichen Fahrt auf der Landstraße, die laut dem Busfahrer eine Abkürzung war, machen wir einen kurzen Stopp. Die Beine ausschütteln und sich dehnen. Danach geht’s aber auch schon wieder weiter.

19:00 Uhr – Wir haben gerade die deutsche Grenze hinter uns gelassen und in den Bus kehrt langsam wieder Leben ein. Lorenz und Felix vertreiben sich die Zeit unter anderem mit einer Runde Poker. Kurz darauf erreichen wir unser Ziel: Wels. Koffer aus dem Bus raus, Wasserkisten und Physiotaschen ausladen. Danach folgt auch schon die Zimmeraufteilung.

20:00 Uhr –
Viel Zeit blieb nicht um anzukommen, denn es geht gemeinsam weiter zum Abendessen. Im Hinterhof eines traditionellen österreichischen Gutshauses lassen wir den Abend mit Cordon bleu, Schnitzel oder auch Knödel ausklingen. Es war ein langer und aufregender Tag. Ich bin gespannt wie die nächsten Tage werden! Eure Paulina

Jetzt Dauerkarten 2023/24 sichern

Kein Spiel der kommenden Saison verpassen und dabei auch noch massig Vorteile mitnehmen? Kein Problem mit unserer Dauerkarte. Einige Vorteile wären:

  • starke Preisersparnis im Vergleich zu Einzeltickets,
  • keine Topspielzuschläge,
  • Übertragbarkeit der Karte,
  • Teilnahme an exklusiven Verlosungen zur Adventszeit
  • und viele, viele mehr.

Alle Informationen rund um die Dauerkarte gibt es online >> GENAU HIER << oder am besten telefonisch über 069-928 876 12.