Zum Hauptinhalt springen
Heimspiel: Fr 02.09. 00:00 Uhr vs Trier Tickets kaufen
Heimspiel: Sa 10.09. 00:00 Uhr vs Bonn Tickets kaufen
Blockt am Brett und bloggt im Netz: Juniors-Center Tim Oldenburg freut sich auf das erste ProB-Spiel gegen Alba Berlin am kommenden Sonntag.

OldenBlog #02 - Frank-furt!

Freunde, kaut ihr auch schon an den Fingernägeln? Die Play-Downs stehen so was von kurz bevor, die Spannung ist nahezu greifbar.

Konzentriert und mit jeder Menge Intensität gehen die FRAPORT SKYLINERS Juniors an die tägliche Arbeit und lauschen den Worten von Cheftrainer Klaus Mewes mit einem großen Ziel: Den Albatrossen aus Berlin die Flügel zu stutzen und zu zeigen, dass man das bessere Farm-Team ist. Wer sich jetzt an halbseidige TV-Werbungen von irgendwelchen Farmern oder einem beliebten Spiel im Rahmen eines sozialen Netzwerkes erinnert fühlt – daneben. Farm-Teams sind "Ausbildungsteams" für Beko Basketball Bundesliga Clubs, in denen vor allem junge Talente gefördert und gefordert werden sollen.

Gemeinsam mit Nachwuchs-Center Tim Oldenburg haben wir einen Blick auf die Hauptstädter geworfen und festgestellt, dass sich die beiden Mannschaften sehr ähnlich sind. "Wir werden beweisen, dass wir das bessere Farm-Team sind. Beide Mannschaften sind unglaublich jung und natürlich etwas unerfahren, haben aber ähnliche Möglichkeiten", so Oldenburg, der seit vergangenem Samstag noch beschwingter über das Parkett fliegt als sonst. Warum wollt ihr wissen? Schuld ist nicht etwa ein Energizer-Drink mit einprägsamem Werbe-Claim, sondern viel mehr die Liebe. Ob Kai Pflaume samt Wohnwagen die Videobotschaft überbrachte oder einfach die Tatsache, dass die Beliebtheit des sympathischen Centers mit der ersten Ausgabe des OldenBlogs rasant empor schoss - was für das junge Pflänzchen Liebe sorgte, ist nicht überliefert. Aber das Glück sieht man dem Frankfurter Center an. Gut so.

"Ich denke, unsere druckvolle Verteidigung wird uns dabei helfen, Alba zu vielen Ballverlusten zu zwingen", bekommt Oldenburg geschickt wieder die Kurve zum 1. Play-Down-Spiel seiner Farben gegen die Berliner. Als Center hat er da leicht reden, schließlich fällt ihm und seinen Kollegen Demetrius Jemison oder Danilo Barthel hauptsächlich die Dirigenten-Rolle zu und die kleinen Außenspieler verteidigen sich sprichwörtlich die Seele aus der Lunge. "Klar, von hinten hat man den besten Überblick und kann seine Mitspieler lenken. Und wenn Alba es schafft, unsere Presse zu überspielen, dann muss wohl der OldenBlock/g ausgepackt werden", lacht der Frankfurter Hüne.

Übrigens: Alba Berlin kann mit Lucca Staiger einen Beko BBL-Joker auspacken, der zwar im bisherigen Saisonverlauf nicht wirklich überragte, aber dennoch ein Spieler ist, den man ernst nehmen muss. „Wenn er am Sonntag in Frankfurt aufläuft, werden wir bereit sein. Mit Gerhard Hock oder Bene Nicolay haben wir unsere "strong-defender", die dafür sorgen werden, dass er sich nicht in einen Wurfrausch staigert“, so Oldenburg, der vor allem das Team im Ganzen sieht und keinen Spieler besonders hervor heben möchte. "Es wird sehr wichtig werden, wer in den entscheidenden Phasen konzentrierter ist. Wir wollen natürlich direkt zu Beginn da sein und dafür sorgen, dass Alba einem Rückstand hinterher laufen muss", freut sich Tim Oldenburg am Sonntag endlich auf dem Parkett zu stehen. Übrigens: Bevor er das tut, wird er - wie immer - sich von seinen beiden Eltern verabschieden und sich Glück wünschen lassen. Ein Ritual, was Oldenburg vor jedem Spiel macht. Andere ziehen sich zuerst den rechten Schuh an, die nächsten betreten den Hallenboden immer mit links und ein 2-Meter-Riese lebt vom Familienzusammenhalt. Liebe Kinder: Bitte nachmachen!

In diesem Sinne Freunde: Farmville ausschalten, Fingernägel in Ruhe lassen, die Trommel auspacken und Sonntag die Buben beim ersten Spiel der Best-of-Three-Serie lautstark unterstützen: Frank-furt!

Die Infos zum nächsten Heimspiel:

Das erste Play-Down Heimspiel gegen Alba Berlin findet am kommenden Sonntag, den 11.03.2012 um 18.00 Uhr in Basketball City Mainhattan (Walter-Möller-Platz 2, 60433 Frankfurt) statt. Die Halle öffnet 60 Minuten vor Spielbeginn.

Alle Vereinsmitglieder des FRAPORT SKYLINERS e.V. sowie alle Fanclub-Mitglieder und Dauerkartenbesitzer der Profis haben an diesem Tag freien Eintritt.