Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:93:79Fr 31.05.in KarlsruheBericht
Letztes Spiel:80:92So 02.06.vs KarlsruheBericht

Nächste Niederlage der Juniors

Dritte Niederlage in Folge. Die FRAPORT SKYLINERS Juniors verlieren vor heimischen Publikum gegen den FC Bayern München Basketball II 65:80 – (10:18 / 14:19 / 23:20 / 18:23)

Leider gab es gegen die Gäste aus München nichts zu holen. Zum bedauern der Fans konnten die Juniors einfach nicht ihr volles Potenzial abrufen.

 

STIMMEN ZUM SPIEL


Headcoach Sepehr Tarrah: „Leider haben wir es nicht geschafft mit der nötigen Aggressivität ins Spiel zu starten. Bayern hat uns dafür eiskalt bestraft und von da an sind wir 35 Minuten dem Rückstand hinterhergelaufen. Wir müssen einen besseren Start ins Spiel finden und somit auch unseren offensiven Rhythmus ins Rollen bringen. Unsere Wurfquoten waren zu schwach, als das man damit ein Spiel gewinnen kann.“

SPIELVERLAUF


Die Juniors sind schlecht in die Partie gestartet und konnten somit kein richtigen Anschluss finden. Während München von Beginn an viel Druck machte und sehr aggressiv spielte, taten sich die Frankfurter sehr schwer und waren das gesamte Spiel über damit beschäftigt den Gegnern hinterherzurennen.

Wie schon im Vorbericht erwähnt, lieferte Ivan Kharchenkov ein starkes Spiel ab (17 Punkte). Besonders erwähnenswert seine Quote jenseits der 3er-Linie (50%). Topscorer der Münchner war jedoch ein anderer, nämlich Dino Radoncic (19 Punkte) mit einer Trefferquote von 62% aus dem Feld.

Angeführt von den beiden und mit starker sowie zuverlässiger Unterstützung von Martin Kalu (15 Punkte / 67% 3er-Quote) und Dominik Dolic (13 Punkte) waren die Münchner eine Nummer zu groß an dem Abend.

Mit einer Wurfquote von nur 34% aus dem Feld und erschreckenden 15% von der 3-Punkte Linie reicht das einfach auf der Ebene nicht aus. So konnten der FC Bayern einen ungefährdeten Auswärtssieg einfahren.

Endstand: FRAPORT SKYLINERS Juniors vs FC Bayern München Basketball II 65:80


Für die FRAPORT SKYLINERS Juniors spielten: Trevian Bell (14 Punkte, 2 Assists, 7 Rebounds), Felix Risasi Feilen (0,0,0), Jordan Samare (14,0,9), Philipp Hadenfeldt (1,7,2), Bennet Schubert (0,0,1), Alvin Onyia (3,3,4), Dusan Nikolic (3,0,5), Marvin Esser (0,0,0), Nils Leonhardt (13,0,5), Calvin Schaum (0,0,0), Florian Dietrich (8,0,6), Felix Hecker (9,1,1)

DIE NÄCHSTEN TERMINE


HEIMSPIEL – Samstag, 21. Oktober um 19 Uhr vs. SV Fellbach Flashers
AUSWÄRTSSPIEL – Samstag, 28. Oktober um 19 Uhr vs. TSV Oberhaching Tropics
AUSWÄRTSSPIEL – Sonntag, 05. November um 16 Uhr vs. CATL Basketball Löwen