Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:69:80So 11.02.vs KarlsruheBericht
Letztes Spiel:94:67So 18.02.vs GießenBericht
Auswärts:Fr 01.03.19:30 Uhrin Trier
Auswärts:So 03.03.16:00 Uhrin Düsseldorf

Johannes Voigtmann - Die Saison vom Beko BBL ALLSTAR

Zeit für den Beko BBL ALLSTAR Day! Am Samstag spielen in Bamberg die besten Spieler der Liga gegeneinander. "Team National" trifft auf "Team International" und mit dabei sind gleich vier Spieler der FRAPORT SKYLINERS. Johannes Voigtmann wurde von den Fans in die Starting Five der "Nationals" gewählt. Coach Dennis Wucherer holte sich zudem Danilo Barthel und Konstantin Klein ins Team. Für die internationale Auswahl läuft Quantez Robertson auf. Wir blicken in dieser Woche für euch auf die Frankfurter Stars vor dem Highlight in Bamberg. Im vierten und letzten Teil geht es heute um Johannes Voigtmann.

Das Video auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=IRb-G1Kh8XM

Die Nachricht erreichte ihn in Porto. Johannes Voigtmann spielt wieder im Beko BBL ALLSTAR Game. Die Fans wählten den Big Man der FRAPORT SKYLINERS mit den drittmeisten Stimmen in die erste Fünf des „Team National“ von Coach Dennis Wucherer. Jo freute sich in Porto, er grinste und mit ihm lachte im Hintergrund die über dem Atlantik untergehende Sonne.

So schön lief es für Jo in diesem Jahr nicht immer. In den Playoffs der Vorsaison verletzte er sich im ersten Spiel an den Bändern und musste den Rest der Serie gegen den FC Bayern München mitansehen. Dafür erlebte der 23-jährige Center im Sommer die EuroBasket an der Seite von Dirk Nowitzki und Co. - als Back-Up von Tibor Pleiß sammelte Voigtmann Minuten, Punkte und Erfahrung in Berlin. Der Frust und die Enttäuschung nach dem Vorrunden-Aus waren dennoch groß.

Danach kehrte er zurück nach Frankfurt. Im Interview vor der Saison erwartete der Big Man weniger Umstellungen in Bezug auf das System. Seine Rolle ist im Vergleich zur DBB-Auswahl aber eine andere – eine größere. Frankfurts Headcoach Gordon Herbert baut sein System auf Voigtmann und Danilo Barthel auf. Der Trainer sieht bei all seinen Spielern noch Entwicklungspotenzial, lobt aber Voigtmanns herausragende Basketball-Intelligenz.

Doch der Weg zum Frankfurter Schlüsselspieler war und ist für Voigtmann nicht einfach. Die Entwicklung geht immer weiter, erfordert vom Sportler aber viel: Raus aus der Komfort-Zone! Das betonte der Center auch in der ersten Episode des „Skyliners Inside Voice“-Podcasts. Voigtmann startet Spiele gerne mit Offense-Rebounds für das Selbstvertrauen. Coach Herbert hätte von ihm am liebsten immer schnelle Punkte. Der 23-Jährige erfüllt diese Vorgabe.

Außer zum Saisonstart: Da blieb Jo wie zum Ende der Vorsaison nur der Platz auf der Bank, die Rolle als Edel-Fan. Im Trainingslager auf Kreta zog sich der Center nach einem Foul beim Dunking eine Meniskus-Verletzung zu. Eine OP stand im Raum, doch die konservative Behandlung schlug an. Ende Oktober kehrte Voigtmann in Hagen zurück, sammelte in nur 20 Minuten 14 Punkte und sechs Rebounds. Das deutsche Trio mit Voigtmann, Barthel und Konstantin Klein war wieder komplett. Der Big Man fühlte sich allerdings noch etwas eingerostet.

In den nächsten Spielen bröckelte der Rost und Voigtmanns Rhythmus kam gemeinsam mit der Siegesserie von 13 Erfolgen am Stück. Der Frankfurter Center führte sein Team zum historischen Sieg in Bonn und machte die FRAPORT SKYLINERS gegen Braunschweig zum Tabellenzweiten. Immer wieder Double Doubles, immer wieder bester Frankfurter. „Für mich ist er der beste Center der Liga“, sagte ALLSTAR- und Teamkollege Konsti Klein über Voigtmann im Interview mit Telekombasketball.de.

„Seit vier Jahren mein Lieblingsspieler“, fügte Klein grinsend an. Warum? Ganz einfach. Kein Großer spielt so variabel wie Johannes Voigtmann. Er dominiert nicht nur die Bretter mit 6.9 Rebounds pro Partie. Er punktet (13.8 Zähler pro Spiel) und trifft Dreier (41.7 Prozent pro Spiel). Vor allem kann der Center aber auch in Point-Guard-Manier seine Mitspieler in Szene setzen. Jo legt 2.9 Assists pro Partie auf das Parkett.

Die Wahl ins ALLSTAR-Quintett war da bei einem so kompletten Spieler fast schon selbstverständlich. Wenn Jo am Samstag in Bamberg aufläuft, wird die Sonne wohl nicht lachen. Dafür kann der Frankfurter Big Man mit seinen Aktionen seinen Mitspielern und vielen Fans aber sicher ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Zum ALLSTAR-Profil von Danilo Barthel

Zum ALLSTAR-Profil von Quantez Robertson

Zum ALLSTAR-Profil von Konstantin Klein


Nächstes Heimspiel

Nach dem Beko BBL ALLSTAR Day am Sa, 09.01.2016 geht es für Konsti und Co, am Mi, 13.01.2016 um 20:00 Uhr beim Heimspiel im FIBA Europe Cup gegen Rosa Radom (Polen) weiter. Tickets für alle Heimspiele sind erhältlich über www.fraport-skyliners.de/tickets oder Tel. 069-92887619