Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:69:80So 11.02.vs KarlsruheBericht
Letztes Spiel:94:67So 18.02.vs GießenBericht
Auswärts:Fr 01.03.19:30 Uhrin Trier
Auswärts:So 03.03.16:00 Uhrin Düsseldorf

Quantez Robertson - Die Saison vom Beko BBL ALLSTAR

Zeit für den Beko BBL ALLSTAR Day! Am Samstag spielen in Bamberg die besten Spieler der Liga gegeneinander. "Team National" trifft auf "Team International" und mit dabei sind gleich vier Spieler der FRAPORT SKYLINERS. Johannes Voigtmann wurde von den Fans in die Starting Five der "Nationals" gewählt. Coach Dennis Wucherer holte sich zudem Danilo Barthel und Konstantin Klein ins Team. Für die internationale Auswahl läuft Quantez Robertson auf. Wir blicken in dieser Woche für euch auf die Frankfurter Stars vor dem Highlight in Bamberg. Heute geht es um Quantez Robertson.

Das Video auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=fnpY7J1aeYA

Quantez Robertson sieht müde aus, als er auf der Tribüne der Trainingshalle der FRAPORT SKYLINERS sitzt. Sein gerade ein paar Tage alter Sohn liegt in seinem Schoß. „Ich hab' nicht viel geschlafen“, murmelt er in seinem  breiten Englisch. Der Grund für die Müdigkeit kommt derweil die Tribüne runter gestürmt: Tez' ältere Tochter hat ihren aufgedrehten Tag. Die Kleine wirft Bälle durch die Halle, stürmt ins Büro, beobachtet die Fische im Aquarium. Papa nimmt es von der Tribüne aus mit müdem Blick zur Kenntnis.

Sonst läuft dieser Mann mit ausgestreckter Zunge an Feuerfontänen vorbei in die Fraport Arena, vier Viertel lang geht er voran und versetzt Frankfurts Fans in Ekstase. Genau das schafft der "alte Mann" mit dem Ball nun schon in seiner siebten Saison am Main. Seit 2009 spielt Quantez Robertson in Frankfurt. Nun ist er 31 Jahre alt und noch immer da – und noch immer erfolgreich.

Inzwischen ist Tez so erfolgreich, dass er es zum Beko BBL ALLSTAR gebracht hat – nach all den Jahren zum ersten Mal. Es ist ohnehin das Jahr des Co-Kapitäns der FRAPORT SKYLINERS: Hochzeit, zweites Kind, ALLSTAR Game. Und dazwischen spielte der 31-Jährige wieder mal eine furiose Hinrunde. So hatte er sich das vor der Saison auch vorgenommen. Im Antrittsinterview vor der Spielzeit sagte Robertson, er wolle mit seinen Schüssen und Dribblings unberechenbarer und facettenreicher werden.

Unberechenbar und facettenreich – das kann Tez. Vor allem in der Defense – da, wo man es auf den ersten Blick gar nicht so schnell sieht – füllt der Routinier seine Rolle als aggressiver Anführer wie sonst nur ganz wenige in der Liga mit viel Intensität und Energie aus. Die Gegner zwingt Tez zu schwierigen Würfen. Er bearbeitet sie auf den Flügeln. Oder aber er hat den Ball sowieso schon längst vorher. 1.4 Steals holt der US-Boy in dieser Saison pro Spiel. Für Headcoach Gordon Herbert ist Robertson der „Motor“.

Eine weitere Facette ist der offensive Antriebsmotor des Publikumslieblings. Damit war er zeitweise auch bester FRAPORT-SKYLINERS-Akteur im FIBA Europe Cup. In der Hinrunde der Liga lief Quantez Robertson auch mal als Point Guard auf und spielte seine Schnelligkeit aus. Hinzu kommen im Schnitt 3.4 Rebounds und 3.7 Assists pro Spiel. Im Hessenderby gegen Gießen führte er seine Mannschaft so zum ungefährdeten Sieg. Wenn Tez seinen Rhythmus erst gefunden hat, fallen auch die Schüsse von ganz allein.

Oder aber „Tez-Airlines“ hebt einfach ab und es scheppert gewaltig, sobald der Amerikaner die Bälle durch die Reuse stopft. Mit seinen krachenden Dunkings hat sich Robertson zum bereits dritten Mal für den Dunking-Contest beim Beko BBL ALLSTAR Day empfohlen. Dass Tez dabei der älteste und kleinste Spieler ist, wird ihn wohl kaum stören. Eher sollten seine Gegner gewarnt sein.

Für die Presse ist Quantez Robertson „Der Unverzichtbare“ in den Reihen der Riesen vom Main. Geht es nach den Fans der FRAPORT SKYLINERS darf das gern noch jahrelang so weitergehen. „Mister Zuverlässig“ nennen sie ihn. Die ersten wünschen sich schon sein Trikot unter der Hallendecke direkt neben dem von Pascal Roller.

Tez wird weiter vorangehen. In den Herzen der Fans mit viel Energie, Intensität, Athletik und Schnelligkeit, auf den Positionen eins bis vier und mit ausgestreckter Zunge beim Einlaufen in die Halle. Es sei denn, seine Kinder haben ihn mal wieder nicht schlafen lassen. Dann darf auch Quantez Robertson mal müde sein.

Zum ALLSTAR-Portrait von Konstantin Klein


Nächstes Heimspiel

Nach dem Beko BBL ALLSTAR Day am Sa, 09.01.2016 geht es für Tez und Co, am Mi, 13.01.2016 um 20:00 Uhr beim Heimspiel im FIBA Europe Cup gegen Rosa Radom (Polen) weiter.

Tickets für alle Heimspiele sind erhältlich über www.fraport-skyliners.de/tickets oder Tel. 069-92887619