Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:69:80So 11.02.vs KarlsruheBericht
Letztes Spiel:94:67So 18.02.vs GießenBericht
Auswärts:Fr 01.03.19:30 Uhrin Trier
Auswärts:So 03.03.16:00 Uhrin Düsseldorf

Beeindruckende Siegesserie

Mit ihrem sechsten Sieg in Folge beweisen die JBBL-Basketballer von Eintracht Frankfurt/FRAPORT SKYLINERS einmal mehr ihr Können und sichern sich so weiterhin den Platz an der Tabellenspitze.

Am vergangenen Wochenende trafen die Frankfurter in Köln auf die BBV RheinStars. Trotz einer schwierigen Anfangsphase konnten die Hessen mit einem Endergebnis von 61:58 ihren sechsten Sieg in Folge einfahren.

Schwieriger Start für die Frankfurter

Für die Frankfurter stellte sich gleich das erste Viertel des Spiels als eine Herausforderung dar. Die Mannschaft zeigte sich eher unkonzentriert und hatten Schwierigkeiten bei der Umsetzung des Spiels, sodass die Frankfurter gleich zu Beginn mit 8:19 in Rückstand gerieten. Die Kölner hatten sich gut auf die Schützlinge von Iustin Tarta eingestellt und konnten so auch das zweite Viertel für sich entscheiden (16:19), wobei die Hessen den Rückstand etwas aufholen konnten.

Nach der Halbzeitpause fanden die Basketballer von Eintracht Frankfurt/FRAPORT SKYLINERS wie verwandelt zurück ins Spiel und kämpften sich Stück für Stück an die RheinStars heran. „In der zweiten Halbzeit konnten wir uns in der Verteidigung steigern und zeigten letztendlich die stärkeren Nerven “, betont Trainer Iustin Tarta.

Intensität beibehalten

Im dritten Viertel dominierten die Frankfurter eindeutig und konnten im vierten Viertel das Spiel dann letztendlich für sich entscheiden. Jamie Edoka übernahm in dieser Phase die Verantwortung und steuerte, genau wie Johnell Katatumba und Keanu Schulz, wichtige Punkte zum Sieg bei. Iustin Tarta blickt selbstkritisch auf die kommenden Spiele: „Die Intensität des vierten Viertels müssen wir beibehalten und über das gesamte Spiel hinweg diszipliniert zeigen.“

Am kommenden Wochenende treffen die JBBL-Basketballer auf heimischen Court in der Wöhlerschule um 13.30 Uhr auf die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers, die sich aktuell auf dem letzten Platz in der Tabelle wiederfinden.