Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:69:80So 11.02.vs KarlsruheBericht
Letztes Spiel:94:67So 18.02.vs GießenBericht
Auswärts:Fr 01.03.19:30 Uhrin Trier
Auswärts:So 03.03.16:00 Uhrin Düsseldorf
Trotz einem sehr gut aufgelegten Max Merz (22 Pkt. & 8 Ass.) verlieren die FRAPORT SKYLINERS Juniors in Würzburg

85:89 - FRAPORT SKYLINERS Juniors verlieren in Würzburg und damit wichtige Punkte im Kampf um die Playoffs

Ohne die weiterhin verletzten Stefan Ilzhöfer, Garai Zeeb und Armin Trtovac verlieren die FRAPORT SKYLINERS Juniors bei der TG s.Oliver Würzburg mit 85:89 und damit wichtige Punkte im Kampf um die Playoffs.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Topperformer FRAPORT SKYLINERS Juniors
  • Punkte: Max Merz (22 Punkte)
  • Rebounds: Mahir Agva (10 Rebounds)
  • Assists: Max Merz (8 Assists)
  • Die Viertel in der Übersicht: 22:21 - 16:31 - 19:14 - 23:28
  • Zur gesamten Statistik

Stimme zum Spiel:
Eric Detlev (Headcoach FRAPORT SKYLINERS Juniors): "In der ersten Halbzeit haben wir 52 Punkte zugelassen und mussten mit einem 14 Punkte-Rückstand in die zweite gehen. Trotz unserer Energie und einem vorbildlichen Einsatz konnten wir zwar immer näher rankommen, aber das Spiel auf fremden Parkett nicht mehr drehen."

Spielverlauf
Weiterhin ohne die Verletzten Stefan Ilzhöfer, Garai Zeeb und Armin Trtovac, stehen dafür aber der wiedergenese Mahir Agva und Max Merz in der Aufstellung der FRAPORT SKYLINERS Juniors.

Als Starting Five schickt Eric Detlev (Headcoach FRAPORT SKYLINERS Juniors) Max Merz, Mahir Agva, Isaac Bonga, Konstantin Schubert und Travis Thompson auf das Spielfeld.

Den Sprungball gewinnen die Hausherren aus Würzburg und gehen durch den ebenfalls in der easyCredit BBL eingesetzten Maximilian Ugrai mit 2:0 in Führung, bevor Max Merz die Führung für die jungen Frankfurter mit einem erfolgreichen Dreipunktewurf erobert und schon in den ersten Minuten klar wird wie viel Energie und Willen beide Teams mitgebracht haben, um im Kampf um die letzten Playoff-Plätze wichtige Punkte einzufahren. Das erste Viertel gestaltet sich spannend und keines der Teams kann sich entscheidend absetzen. Mit einer knappen Führung von 22:21 gehen die FRAPORT SKYLINERS Juniors in die erste Viertelpause.

Nach fünf spannenden, gespielten Minuten im zweiten Spielabschnitt, in dem die Führung mehrfach wechselt, ist es die TG s.Oliver Würzburg, die das Ruder übernehmen und sich mit einem 8:0-Lauf erstmals zweistellig absetzen können - 31:43. Weiterhin ist es Maximilian Ugrai, im zweiten Viertel vor allem unterstützt von Lukas Wank, der das Würzburger Team mit seiner Erfahrung trägt. Auch wenn das junge aus der Bankenmetropole ihr Wurfglück wiederfindet, bleiben sind es die Hausherren, die dem Spiel nun ihren Stempel aufdrücken. In die Halbzeitpause geht es mit 38:52.

Durch acht schnelle Punkte der Würzburger sieht der Frankfurter Leistungsnachwuchs einen 20-Punkterückstand auf der Anzeigetafel leuchten - 42:62. Die FRAPORT SKYLINERS Juniors lassen sich nicht entmutigen und kämpfen sich bis zum Ende des Viertels mit einem 10:0-Lauf wieder auf 9-Punkte heran - 57:66. 

Zu Beginn des letzten Viertels sind es erneut die Würzburger, die in eigener Halle das Momentum auf ihre Seite ziehen und ihren Vorsprung wieder in den zweistelligen Bereich heben. Umso mehr sich das Spiel dem Ende nähert, desto spannender wird es. Die jungen Frankfurter lassen nicht nach und kämpfen sich Punkt um Punkt heran, bis es beim Stand von 80:83 nur noch drei Punkte sind, die sie aufholen müssen. Beim Schlusspfiff ist es ein vier-Punkterückstand bei 85:89 und die FRAPORT SKYLINERS Juniors fahren, trotz tollem Comeback im Abschlussviertel, mit einer Niederlage nach Hause.  

Nächstes NBBL-Heimspiel:
Mi, 15.02.2017 um 19:30 Uhr gegen TEAM URSPRING in Basketball City Mainhattan

Nächstes ProB-Heimspiel:
Sa, 18.02.2017 um 18:00 Uhr gegen ScanPlus Baskets Elchingen in Basketball City Mainhattan