Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:89:68Mi 22.05.in TrierBericht
Letztes Spiel:74:73Fr 24.05.vs TrierBericht
Auswärts:So 26.05.17:00 Uhrin Trier

56:61 – Konzentration bewahrt, Charakter gezeigt

In einem ausgeglichenen Spiel behalten die FRAPORT SKYLINERS am Ende des Spiels die Konzentration und holen einen Fünf-Punkte-Rückstand auf. Überragender Mann letzten Minuten auf Frankfurter Seite war Kwame Vaughn mit 27 Punkten und 4/5 Dreiern.

Der Facebook-Live-Talk zum Spiel

<iframe frameborder="0" height="400" width="400" src="https://www.facebook.com/plugins/video.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2FFRAPORTSKYLINERS%2Fvideos%2F10154476392181259%2F&amp;show_text=0&amp;width=400" style="border:none;overflow:hidden" scrolling="no" allowtransparency="true" allowfullscreen="true"></iframe>

Stimmen zum Spiel

 

Klaus Perwas: „Es war kein leichtes Spiel, gerade weil wir am Wochenende in der easyCredit BBL eine Niederlage hinnehmen mussten. Aber wir haben heute mit Charakter gespielt. Das Team hat zusammengehalten und so konnten wir auch Phasen überstehen, in denen das Spiel hätte kippen können. Daher freue ich mich sehr über diesen Sieg.“

Quantez Robertson: „Ich denke, dass wir mit guter Aggressivität gespielt haben und unseren Plan für das Spiel gut umsetzen konnten. In der zweiten Halbzeit konnten wir einige wichtige Würfe treffen und den Ball gut rebounden. 

<xml>

Spielverlauf

1. Viertel (20:20) – Sofort von außen im Rhythmus

Kwame Vaughn ist der bestimmende Spieler der Anfangsphase. Zwei Dreier streut der US-Guard zu Beginn ein. Zusammen mit Quantez Robertson und Mike Morrison setzen sich die FRAPORT SKYLINERS früh mit 2:11 ab. Domzale antwortet nach der Auszeit jedoch mit drei Dreiern und kann sich die Führung erobern 15:14 (8.). Ekene Ibekwe erweitert aber den Dreierregen im ersten Viertel und streut den Ball zum 15:17 ein. Seinen dritten Dreier trifft Kwame Vaughn mit der Schlussirene des ersten Abschnittes zum Ausgleich – 20:20.

2. Viertel (12:9) – Fokus auf die Defensive

Ausgeglichen geht es im zweiten Viertel weiter. Mike Morrison setzt sich kraftvoll unter dem Korb durch, Dorde Lelic kontert aber mit einem weiten Dreier aus neun Metern – 26:24. Im Anschluss verflacht das Spiel etwas, beide Mannschaften nehmen schwere Würfe und kommen selten zu Punkten. Auf sechs Punkte können sich die Gastgeber dabei absetzen, bevor Antonio Graves einen Korbleger mit Foul vollendet – 30:27. Drei Punkte beträgt auch der Vorsprung der Slowenen zur Halbzeitpause – 32:29.

3. Viertel (12:17) – Kwame-Time

Gut starten die FRAPORT SKYLINERS in das dritte Viertel. Mike Morrison setzt sich per And-One durch und Kwame Vaughn und Antonio Graves legen nach – 37:41 (24.). Auch in der Verteidigung legen die Frankfurter einen Gang zu. Wieder ist es dann Kwame Vaughn der seine Punkte 21 bis 23 erzielt und sein Team erstmals auf sieben Punkte hochschraubt – 39:46 (27.). Domzale fängt sich aber zum Ende des Viertels und kann auf 44:46 verkürzen.

4. Viertel (12:15) – Die Ruhe bewahrt

Auch der Beginn des vierten Abschnittes gehört den Gastgebern, die die Führung wieder übernehmen – 51:46. Drei Dreier von Shavon Shavon Shields und Antonio Graves bringen die die Frankfurter wieder zurück – 54:55 (35.). Auch eine Minuten vor Spielende führen die FRAPORT SKYLINERS mit einem Punkt. In der folgenden Angriffssequenz lässt Domzale drei Wurfchancen liegen, Quantez Robertson erhöht auf der Gegenseite mit zwei Freiwürfen auf 56:59. Kwame Vaughn markiert den Endstand von 56:61.  


Nächste Spiele

  • HEIMSPIEL: Sonntag, 06.11.2016 um 15:30 Uhr – easyCredit BBL gegen Bayreuth
  • HEIMSPIEL: Dienstag, 08.11.2016 um 20:00 Uhr – Basketball Champions League gegen Nymburk (CZE)
  • Tickets für die Heimspiele sind erhältlich unter www.fraport-skyliners.de/tickets oder Tel. 069-92887619.