Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 100:83 Sa 19.11. in Bamberg Bericht
Letztes Spiel: 82:97 So 27.11. vs Ulm Bericht
Auswärts: Fr 09.12. 19:00 Uhr in Würzburg
Heimspiel: Sa 17.12. 18:00 Uhr vs Ludwigsburg Tickets kaufen
Will in Berlin sowohl defensiv, als auch offensiv Akzente setzen - Devin Gibson

Zum Klassiker nach Berlin – Live auf SPORT1

Am kommenden Sonntag, den 18. November 2012, spielen die FRAPORT SKYLINERS um 17 Uhr auswärts bei ALBA BERLIN. Die Partie wird live auf SPORT1 ausgestrahlt. In die Champions Bar im Marriott Frankfurt (Messe) können alle Fans und Freunde zum gemeinsamen Public Viewing kommen. Zusätzlich können sich alle Basketball-Fans als Einstimmung auf das Spiel ab 13 Uhr über die Ausstrahlung der Begegnung Bamberg gegen München auf Kabel Eins freuen – ein richtiger Basketballsonntag steht also an.

Vor dem Spiel am Sonntag steht für die Hauptstädter noch die Euroleague-Begegnung mit dem italienischen Meister Montepaschi Siena an. Dabei werden sie wieder auf das schlagkräftige Duo um Aufbauspieler DaShaun Wood (14.3 Pkt, 3.3 Ass in der Beko BBL) und Power Forward Deon Thompson (15.5 Pkt, 4.7 Reb) setzen.

Doch sind es nicht nur die beiden US-Amerikaner, die das Berliner Team tragen. Stehen doch mit Nationalspieler Heiko Schaffartzik (10.8 Pkt, 3.2 Ass) und Flügelspieler Nihad Djedovic (12.2 Pkt) zwei weitere korbgefährliche Akteure in Reihen des Teams von Trainer Sasa Obradovic. Für Unterstützung unter den Körben sorgt das Trio Yassin Idbihi (10.8 Pkt, 5.4 Reb), Zach Morley (8.8 Pkt, 5.7 Reb) und Albert Miralles (8.5 Pkt, 4.0 Reb).

„Im Moment ist Berlin für mich das beste Team der Liga. Sie spielen sehr aggressiv und spielen eine gute Verteidigung, bei der sie viele Dinge machen, die andere Mannschaften nicht tun. Ihr Kader ist sehr tief, aber bei allem Respekt: Kein Team ist perfekt und wir wollen gegen Berlin so gut spielen wie wir können“, so FRAPORT SKYLINERS Headcoach Muli Katzurin über den kommenden Gegner.

Beide Mannschaften gehen mit einem Sieg im letzten Beko BBL-Spiel in die Partie, welche mittlerweile in der Liga zu einem kleinen Klassiker gehört (insgesamt 54 Spiele bestritten beide Teams bislang gegeneinander). Während Berlin sich deutlich mit 91:68 gegen den Mitteldeutschen BC durchsetzte, gewannnen die FRAPORT SKYLINERS in einem bis in die letzten Sekunden spannendem Spiel 61:59 gegen Braunschweig. Als eine der besten Defensivmannschaften der Liga (nur 70.6 Punkte werden zugelassen) treffen die FRAPORT SKYLINERS am Sonntag auf das beste Offensivteam (91 Punkte erzielen DaShaun Wood und Co im Schnitt).

Seine Scorermentalität zeigte im Spiel gegen Braunschweig Frankfurts Ted Scott, der nach durchwachsenen ersten drei Vierteln im Schlussabschnitt gleich drei Distanzwürfe in Folge im Korb unterbrachte und am Ende 17 Punkte verbuchen konnte. Auch Flügelspieler Dion Dowell findet von jenseits der Dreipunktelinie immer besser die richtige Wurfform – dreimal hieß es beim letzten Spiel ´Dion für Drei!´ und auch bei der Arbeit am Brett zeigte er sich mit zehn Rebounds erfolgreich.

„In den letzten Spielen haben sich die Mannschaft und die einzelnen Spieler Selbstvertrauen und den Glauben daran, dass wir gemeinsam als Team gut spielen können, erarbeitet. Wir bereiten uns auf Berlin vor und man hat immer seine Pläne, wie man gegen den nächsten Gegner spielen will. Es wird schön sein in der O2-World zu spielen, es ist eine tolle Arena mit guter Stimmung. Alle Spieler mögen es, dort zu spielen“, weiß Katzurin über seine ehemalige Arbeitsstätte zu berichten.

Nächstes Heimspiel und Kartenhinweis

Am Sonntag, den 25. November 2012, stehen die FRAPORT SKYLINERS wieder auf dem Parkett der heimischen Fraport Arena. Zu Gast ist um 17 Uhr der deutsche Vizemeister ratiopharm ulm. Tickets für die Partie sind erhältlich über Tel: 069-928 876 19 oder auf der Website http://www.fraport-skyliners.de/tickets/