Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:80 Mi 18.09. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Will gegen Bonns Aufbauspieler Nic Wise nicht ins Straucheln kommen - DaShaun Wood

Zum Jahresabschluss gegen die Telekom Baskets Bonn

Am Mittwoch, 29. Dezember um 20 Uhr, treten die DEUTSCHE BANK SKYLINERS zum letzten Beko BBL-Spiel im Jahre 2010 bei den Telekom Baskets Bonn an.

Die DEUTSCHE BANK SKYLINERS konnten aus den letzten zehn Partien satte neun Siege erringen und stehen aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz. Die Bonner Mannschaft befindet sich derweil auf dem sechsten Rang der Beko BBL und weist dabei eine Bilanz von acht Siegen bei sechs Niederlagen vor. Zwar startete die Mannschaft von Michael Koch nicht gut in die laufende Saison (zwei Siege – vier Niederlagen), doch hat sich das Team mittlerweile gefunden und die letzten vier Spiele in Folge gewinnen können.

Maßgeblich Anteil am aktuellen Erfolg der Bonner hat vor allem ein offensivstarkes Quartett. Aktueller Topscorer der Mannschaft ist Jeremy Hunt. Der 1,96 Meter große Hunt ist ein Experte für Distanzwürfe. Bei 88 Versuchen konnte er bislang 36 versenken (40,9%). Im Schnitt erzielt der Amerikaner 13,9 Punkte pro Partie. DEUTSCHE BANK SKYLINERS Assistant Coach Klaus Perwas hat eine hohe Meinung über den athletischen Bonner: „Jeremy Hunt ist ein sehr talentierter Spieler. Er ist sehr variabel einsetzbar, kann von außen schießen und ist gut im Fastbreakspiel.“

Den Rang des Topscorers seiner Mannschaft könnte Jeremy Hunt allerdings sein Teamkollege Folarin Campell streitig machen. 13,6 Punkte erzielt der 1,90 Meter-Mann im Schnitt und zeigte im letzten Spiel der Bonner gegen die Artland Dragons mit 27 Punkten sein bislang bestes Spiel der Saison. Neben den Punkten sammelt der Amerikaner dazu auch noch starke 4,8 Rebounds pro Spiel. „Vielleicht konnte Campbell sein Potenzial bei den Artland Dragons letzte Saison noch nicht ganz ausschöpfen, aber momentan hat er einen sehr guten Lauf. Ähnlich wie Hunt ist er ein guter Schütze und Athlet, der für jede Verteidigung ein Problem darstellen kann“, meint Perwas.

Gelenkt wird das Spiel der Mannschaft von Aufbauspieler Nic Wise, der gegen die Artland Dragons ebenfalls sein bislang stärkstes Spiel der Saison zeigte. 20 Punkte und sieben Assists trug er zum Sieg der Bonner bei. Mit seiner hohen Geschwindigkeit sucht er vor allen Dingen den Weg zum Korb und bestraft dabei Fouls mit einer Freiwurfquote von über 80%. Das bestätigt auch Klaus Perwas: „Mit seinem starken Antritt kann Wise seinen Verteidiger aus dem Rhythmus bringen und durch jede Verteidigungslinie brechen. Er ist ein sehr gewitzter Spieler.“

Und dann ist da noch Chris Ensminger. Der frischgebackene Beko BBL ALLSTAR ist vor allen Dingen für seine Reboundarbeit bekannt. In dieser Saison schnappt sich der 2,09 Meter große Center derer acht Stück pro Partie und kann aus seinen zahlreichen offensiven Rebounds im Schnitt 11,6 Punkte erzielen. Über das Urgestein der Beko BBL sagt Assistant Coach Perwas: „Egal wo Chris gespielt hat, er war immer eine feste Institution seiner Mannschaft. Er ist ein sehr stabiler und konstanter Spieler, der seinem Team immer bei den Rebounds, unter den Körben und in der Verteidigung hilft. Er ist ein sehr tougher Spieler und bringt immer vollen Einsatz.“

Der letzte Sieg der DEUTSCHE BANK SKYLINERS in Bonn liegt schon eine Weile zurück. Das letzte Mal konnte die Mannschaft aus „Mainhattan“ im Jahre 2005 das Bonner Parkett als Sieger verlassen. Insgesamt präsentiert der Blick auf die Historie ein ausgeglichenes Bild. In 33 Spielen konnten 17 Siege eingefahren und 16 Niederlagen hingenommen werden. „Was Bonner Mannschaften in den letzten Jahren immer ausgezeichnet hat, war ihre athletische und schnelle Spielweise. Wenn du gegen sie einen Rebound oder einen Ballverlust abgibst, dann schalten sie sehr gut um und sind ganz schnell auf der anderen Seite des Spielfeldes“, ergänzt Perwas abschließend. Doch die Mannschaft um die ALLSTARS DaShaun Wood und Jimmy McKinney hat seine Stärken ebenfalls im schnellen Spiel und wird versuchen einen gelungenen Schlusspunkt hinter das Jahr 2010 zu setzten. Für ein attraktives und spannendes Spiel ist also reichlich Potenzial vorhanden.

Das nächste Heimspiel der DEUTSCHE BANK SKYLINERS findet am 9. Januar 2011 statt. Um 19:30 Uhr kommt es in der Frankfurter Ballsporthalle dann zum Aufeinandertreffen mit den EWE Baskets Oldenburg. Karten sind noch über die Geschäftsstelle der DEUTSCHE BANK SKYLINERS (Tel: 069 - 92 88 76 19; E-Mail: ticket@skyliners.de) oder die bekannten Vorverkaufsstellen von Frankfurt Ticket erhältlich.