Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:87 Sa 18.01. vs Oldenburg Bericht
Auswärts: So 26.01. 15:00 Uhr in Vechta
Auswärts: So 02.02. 15:00 Uhr in Bamberg
Heimspiel: So 09.02. 15:00 Uhr vs Crailsheim Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Vorschau 22. Spieltag der Basketball Bundesliga

(Donnerstag, 22. Februar 2007 von Kay Lege)


Samstag, 24. Februar

Berlin – Karlsruhe
Berlin ist klarer Favorit - erst Recht nach dem überdeutlichen Pokal-Sieg gegen Frankfurt. "Wir waren zuvor in einem kleinen Tief. Deshalb war dieser Sieg ganz wichtig für uns", meinte Berlins Guard Johannes Herber. Die Karlsruher auf der anderen Seite, haben nichts zu verlieren und können befreit aufspielen. Ein Sieg in Berlin würde sie in der Tabelle, aber auch emotional in Aufschwung bringen. 

  

Braunschweig - Artland
Das nächste Niedersachsen-Derby steht an. Beide Teams haben ihr letztes Spiel verloren. Braunschweig braucht den Sieg, um noch die Chance auf einen der Play-off Plätze zu wahren. Nach der aggressiven Stimmung im Spiel gegen Ludwigsburg, müssen sich die Dragons ein wenig beruhigen. Coach Chris Fleming ist nur Zuschauer, nachdem er wegen eines technischen Fouls für ein Spiel gesperrt wurde. „Im vierten Viertel war alles drin und ich war der Meinung, dass wir einige Pfiffe gegen uns bekamen, dies entschuldigt jedoch nicht die Situation“, so Fleming.


Ludwigsburg – Tübingen
Und noch ein Derby: Das letzte Schwaben-Duell gewann Ludwigsburg mit 87:70 in Tübingen. Diesmal will Tübingen Revanche und möchte die Punkte mit nach Hause nehmen. Aber Ludwigsburg ist zurzeit die beste Heimmannschaft. Sie konnten die letzten 9 von 10 Heimspielen für sich entscheiden. Mit dem letzten Sieg über Artland errang Ludwigsburg außerdem den 1. Tabellenplatz.  

  

Bonn - Bremerhaven
Nach dem Sieg in Bamberg wollen die Bonner dem nächsten direkten Play-off Konkurrenten die Punkte stehlen. Für das Team von Mike Koch wäre es der fünfte Sieg in Folge. Dafür müssen die Baskets aber besser sein als im Hinspiel, das die Eisbären klar mit 73:61für sich entschieden. 

 
Sonntag, 25. Februar

Leverkusen – Giessen
Die Angst vor dem Abstieg geht bei den Giessen 46ers um. Die Mittelhessen müssen gegen Leverkusen gewinnen, um vor Nürnberg zu bleiben. Die Bayer Giants könnten mit einem Sieg auf den 11. Tabellenplatz klettern und die Distanz zu den Play-off Rängen verkürzen.


Bamberg – Trier
Die "Bauermänner" haben gegen Bonn wertvollen Boden im Kampf um die Play-offs verloren. Umso wichtiger wird ein Heimerfolg gegen Trier, die ihrerseits nach sieben Pleiten endlich wieder einen Sieg anstreben. Gespannt sein darf man auf Bambergs Neuzugang Sean Dockery, der für Entlastung auf der Point Guard Position sorgen soll.


Köln – Oldenburg
Nach dem letzten Sieg gegen den Pokalsieger wollen die Oldenburger nun auch gegen den Meister gewinnen. Doch Köln will nach der knappen Niederlage gegen Ulm den Anschluss an die Tabellenspitze nicht verlieren. Deshalb brauchen die Rheinländer unbedingt einen Sieg über Oldenburg.

Paderborn – Ulm – LIVE auf PREMIERE
Ulm steht zurzeit auf dem 10. Tabellenplatz - mit Aussichten nach oben. Der Sieg gegen Köln hat die Aufsteiger motiviert. Aber auch Paderborn, der zweite Aufsteiger, hat noch Chancen auf einen Platz unter den besten Acht. Durch die letzte Niederlage gegen die DEUTSCHE BANK SKYLINERS müssen die Paderborner einen gelungenen Neustart hinlegen. Coach Douglas Spradley: „Wir haben sehr stark gekämpft, doch die Foulprobleme waren doch zu hoch. Nun ist Ulm unser nächster Gegner und wir versuchen mit unseren treuen Fans, einen Sieg einzufahren.“