Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:80 Mi 18.09. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Vorschau 15. Spieltag

(Mittwoch, 27. Dezember 2006 von Marc Rybicki)



Freitag, 29. Dezember 19 Uhr LIVE auf PREMIERE




Köln - Artland

Der Meister ist zu Hause ohne Niederlage, gewann die letzten vier Spiele. Doch der überraschende Wechsel von Marcus Faison zu Unicaja Malaga könnte für Turbulenzen sorgen. Auch die Artland Dragons haben weiter Personalsorgen. Guard Lamont McIntosh fällt erneut mit einem Fuß-Knochenbruch aus. Trotzdem reiten die Drachen  auf einer Erfolgswelle - drei Siege in Serie gelangen den Nordlichtern zuletzt. BBL Top Scorer Adam Hess ist heiß und will den Champion wegknallen. 

Oldenburg - Tübingen


Die Tigers hatten zuletzt einen Durchhänger, rutschten nach zwei Niederlagen aus den Play-off Rängen. Auswärts läuft es bei den Schwaben ohnehin nicht so rund. Nur ein Sieg gelang McCarthys Mannen in fünf Begegnungen. Oldenburg hat sich nach schlechtem Saisonstart stabilisiert, doch der Kampf um die Play-off Plätze wird hart.


Samstag, 30. Dezember


Ulm - Trier


Im Pokal gab es eine herbe Niederlage gegen den Zweitligisten Chemnitz, aber in der Liga sind Joe Wheltons Trierer voll im Plan. Aufsteiger Ulm hat auch ein sehr gutes Jahr hinter sich und möchte sich vor heimischer Fankulisse auf einer positiven Note verabschieden - und die herbe Klatsche gegen Bremerhaven aus den Köpfen verbannen.





Braunschweig - Bonn


Nach drei Siegen in Serie haben sich die Braunschweiger bis auf Platz 10 hochgearbeitet. Ob die Niedersachsen schon mit den Top Teams der Liga mithalten können, wird das Duell gegen Bonn zeigen. Die Rheinländer haben etwas gut zu machen: nach der Heimniederlage gegen Kellerkind Nürnberg gab es ein Pfeifkonzert von den eigenen Fans. Wenn die Baskets weiter in sicheren Play-off Gefilden (derzeit Platz 5) rangieren wollen, dürfen sie sich erneute Ausrutscher gegen die vermeintlich kleineren Teams der Liga nicht mehr leisten. 


Bereits gespielt haben:

Nürnberg - Gießen 68:67

Paderborn - Bremerhaven 75:77

Ludwigsburg - Leverkusen 76:87