Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 70:81 Fr 29.04. in Crailsheim Bericht
Letztes Spiel: 82:70 So 01.05. vs Bayreuth Bericht

Von Beginn an konzentriert

Schon im ersten Viertel wurde klar, dass unsere Mannschaft den absoluten Willen hatte, dieses Spiel zu gewinnen. Die Gäste von der Mosel erspielten sich allerdings erst einmal eine kleine Führung (5:11 / 3.Minute). Danach trafen für unsere Mannschaft Tyron McCoy und erstmals auch Roman Horvat. Sein Dreier verkürzte den Vorsprung der Trierer auf einen Punkt (10:11). Man spürte nun, dass der Knoten bei Roman geplatzt war. Nachdem er zwei weitere Dreier versenkte, gingen wir dann auch erstmals in Führung (23:17). Carl Brown brachte die Gäste jedoch wieder heran, und hielt seine Mannschaft so im Spiel.

Noch mehr Druck im zweiten Spielabschnitt

Die zweiten zehn Minuten hatten es dann in sich. Die Trierer waren kaum auf das Parkett zurückgekehrt, da klingelte es schon wieder. Ein 9:0 Lauf bescherte uns dann erstmals eine komfortable Führung (41:26). Bei den Moselanern lief in dieser Phase gar nichts mehr, und wir konnten immer wieder einfache Punkte erzielen. Das Teamspiel wurde nun groß geschrieben. Als Pascal Roller dann auch noch Charly Brown bei einem Korblegerversuch blockte, tobte die Halle. Der Playmaker der Gäste leistete sich danach noch einen unnötigen Ballverlust und unser Team konnte die Trierer bis zur Pause auf Distanz halten (53:41).

Roman setzte noch einen drauf

Roman bewies Treffsicherheit und erzielte 21 Punkte Zu Beginn des dritten Viertels drehte unser Neuzugang dann wieder auf. Der Junge machte einem nun richtig Spaß. Erneut traf Roman von jenseits der magischen 6,25 Meter Linie, und unser Team baute den Vorsprung erneut aus (58:44 / 23. Minute). In der Defense spielten wir zu diesem Zeitpunkt aber lange nicht mehr so konzentriert wie noch zu Beginn. Die Folge: gleich drei Spieler gerieten in Foulprobleme und erhielten vom Coach eine Verschnaufpause. Kai Nürnberger kassierte gar sein 4. Foul und musste nun einen Gang zurückschalten. Trier kämpfte sich, angetrieben von Charly Brown, nochmals heran (65:55). Ein Treffer von Tyron McCoy stellte dann aber wieder die alte Führung her (67:55).

Nur Brown stemmte sich gegen die Niederlage

Tyron zieht energisch zum Korb und dabei das Foul Im letzten Viertel war dann der Widerstand der Gäste entgültig gebrochen. Die Trierer verloren völlig den Faden, und leisteten sich einige Unaufmerksamkeiten sowohl in der Defense als auch in der Offense. Unsere Mannschaft ließ den Ball schnell durch die eigenen Reihen laufen, und kam so wieder zu einfachen Korberfolgen. Pascal Roller spielte nun groß auf, schwebte praktisch über das Parkett, und traf zur Krönung einen sensationellen Dreier, mitten ins Gesicht von Charly Brown. Dem Playmaker war deutlich anzumerken, dass er seinen Partner Bernard Thompson (Muskelfaserriss) schmerzlich vermisste. Die letzten Punkte zum 94:74 Erfolg für unser Team, erzielte dann Niklas Lütcke mit einem weiteren Dreier, der die Statistik nochmals aufpolierte (insgesamt 12/23 Dreier).

Tabellensituation verbessert

Nach dem Sieg sieht es mit Hinsicht auf die Play-Offs jetzt schon wieder etwas besser für uns aus. Die Trierer hingegen haben nach der Niederlage nicht nur zwei weitere Minuspunkte auf Ihrem Konto, sie haben auch den direkten Vergleich gegen uns verloren. Sollten beide Teams am Ende der Saison punktgleich stehen, wäre dies ein entscheidender Vorteil für uns.

Trainerstimmen:

Stefan Koch: "Wir haben uns als echte Mannschaft präsentiert. Ich wusste auch vor dem heutigen Spiel, was meine Jungs leisten können. Deshalb bin ich auch nicht überrascht. Was wir heute an Intensität gezeigt haben, müssen wir in den nächsten Spielen manifestieren."

Gästecoach Don Beck: "Roman Horvat ist ein herausragender Spieler in Europa und die OPEL SKYLINERS können froh sein, dass sie ihn verpflichtet haben."

Topleistungen bei den OPEL SKYLINERS:

Tyron McCoy : 25 Pkt.

Roman Horvat : 21 Pkt. / 11 Rebs.

Pascal Roller : 16 Pkt. / 8 Assists

Die Viertel im einzelnen: 32:26 / 21:15 / 14:14 / 27:19