Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 65:71 So 05.09. vs Würzburg Bericht
Letztes Spiel: 77:74 So 12.09. vs Karlsruhe Bericht
Heimspiel: So 26.09. 15:00 Uhr vs Braunschweig Tickets kaufen
Auswärts: Mi 29.09. 20:30 Uhr in Berlin

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Über Griechenland in die Playoffs

Jetzt gilt es! Zwei Spiele haben die FRAPORT SKYLINERS in der Gruppenphase der Basketball Champions League (BCL) nach vor sich. Zwei Spiele, um den Einzug in die Playoffs perfekt zu machen! Das vorletzte Gruppenspiel führt die Frankfurter nach Griechenland. An diesem Dienstag sind Quantez Robertson und Co. bei Aris Thessaloniki zu Gast. Die Partie gibt es ab 20 Uhr deutscher Zeit live bei DAZN und livebasketball.tv (beides kostenpflichtig).

Das Hinspiel

Frankfurt kann Aris! Lange sah es im Hinspiel Ende November in der Fraport Arena so aus, als würden die Griechen als Sieger die Halle verlassen. Angefeuert von zahlreichen Fans lag das Team aus Thessaloniki zwischenzeitlich mit zwölf Zählern vorn. Doch die FRAPORT SKYLINERS störten sich nicht am abgezockten und teils spektakulären Spiel der Gäste: Im Schlussabschnitt raffte sich das Team beim Comeback von Headcoach Gordon Herbert auf und drehte das Spiel zu einem 81:74-Erfolg.

Die Ausgangslage

Aris ist dafür verantwortlich, dass der vierte Platz der BCL-Gruppe A für die FRAPORT SKYLINERS unerreichbar geworden ist. Durch den Heimsieg der Griechen gegen Nymburk in der Vorwoche geht es für Frankfurts Basketballer um Rang fünf. Doch auch damit hat Gordon Herbert mit seinem Team noch alles selbst in der Hand: Vier der fünf Gruppenfünften dürfen sich in den Playoffs der BCL versuchen. Aktuell haben die FRAPORT SKYLINERS den letzten Qualifikationsplatz inne. Mit fünf Siegen und sieben Niederlagen erspielten sich die Frankfurter in der Tabelle 17 Zähler. Zweites Kriterium beim Quervergleich der Gruppen ist dann die Differenz der erzielten und kassierten Körbe. Der deutliche Sieg gegen die Bakken Bears vor einer Woche war also hilfreich. Auch bei den beiden verbleibenden Spielen sollten die Mainriesen also ihre Bilanz im Blick behalten. Aris schielt derweil noch auf Platz zwei in der Gruppe A, die AS Monaco anführt. Als eines von drei der besten Zweitplatzierten könnten sich die Griechen nämlich die Playoff-Runde sparen. Das Team von Dimitris Priftis stünde dann direkt in der Runde der besten 16.

Über Aris Thessaloniki

Für Aris Thessaloniki geht es in der ersten Saison der Basketball Champions League auf und ab: Mit vier Siegen starteten die Griechen und setzten sich souverän an die Tabellenspitze. Es folgten drei Niederlagen nach denen sich Aris aber wieder stabilisierte. Mit Bandirma und Nymburk lieferte man sich jüngst enge Partien. Immer wieder überzeugt die Truppe von Dimitris Priftis mit sicheren Würfen und guten Quoten. Wichtigster Spieler ist Will Cummings mit durchschnittlich 15.2 Punkten, 3.7 Rebounds und 3.6 Assists in der BCL. Im Hinspiel hielt sich Cummings zurück, dafür trumpfte der zweitbeste Scorer der Griechen auf: Michael Jenkins besorgte 22 Punkte. Im Schnitt ist er für 14.5 Zähler gut. Der Vertrag von Center Eric Buckner wurde dagegen am Wochenende aufgelöst. Der US-Amerikaner war bis dato bester Rebounder seines Teams (5.4 Rebounds) und sorgte bereits in der Fraport Arena für einige spektakuläre Aktionen für den Vierten der griechischen Liga.

Über die FRAPORT SKYLINERS

Das tat gut und das war wichtig! Der 102:68-Kantersieg der FRAPORT SKYLINERS war nach vielen engen Partien ein Befreiungsschlag und gleichzeitig wichtig für die Frankfurter Bilanz in der Tabelle. Vor dem ALLSTAR Day der easyCredit BBL gönnte Headcoach Gordon Herbert seinem Team zwei freie Tage. Seit dem Wochenende gilt die volle Konzentration aber schon wieder der Basketball Champions League und dem Duell mit Aris Thessaloniki. In Griechenland dürfen sich die Frankfurter Fans sicherlich wieder auf AJ English und Shawn Huff verlassen. English präsentierte sich in all seinen bisherigen Einsätzen als guter Guard und Schütze. Huff legte bei seinem BCL-Debüt in 19 Minuten neun Punkte und fünf Rebounds auf. Neben Kapitän Quantez Robertson bekommt Shavon Shields die meiste Einsatzzeit. Und die nutzt der Rookie: Er holt im Schnitt 14.8 Punkte sowie 5.4 Rebounds. Bester Rebounder ist derweil Mike Morrison mit 5.9 Rebounds pro Partie.

Die nächsten Spiele

  • Dienstag, 17.01.2017 um 20 Uhr in Thessaloniki
  • Samstag, 21.01.2017 um 20:30 Uhr in Oldenburg
  • Heimspiel: Mittwoch, 25.01.2017 um 20 Uhr gegen Nahariya