Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 65:71 So 05.09. vs Würzburg Bericht
Letztes Spiel: 77:74 So 12.09. vs Karlsruhe Bericht
Heimspiel: So 26.09. 15:00 Uhr vs Braunschweig Tickets kaufen
Auswärts: Mi 29.09. 20:30 Uhr in Berlin

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

TV Langen verliert mit 62:69 in Karlsruhe

(Sonntag, 25. November 2007 - Pressemitteilung TV Langen)


Vor 1100 Zuschauern verliert der TV Langen das Spiel gegen die BG Karlsruhe mit 62:69. Bei einem Spiel, das auf keinem hohen Niveau geführt wurde, war Kai Barth mit 16 Punkten Topscorer der Langener. Zehn Rebounds weniger und acht Ballverluste mehr gaben am Ende den Ausschlag für die BG Karlsruhe. Trotz der Niederlage bleibt der TV Langen auf Platz neun der Tabelle. Am nächsten Samstag kommt es dann zum Duell gegen den Achtplatzieren, den BBC Bayreuth.


Den besseren Start ins Spiel legten die Langener Giraffen hin, die nach fünf Punkten von Sebastian Barth mit 5:2 in Führung gingen. Mark Kelley konnte mit einem unglaublichen Wurf aus der Drehung auf 9:4 erhöhen. Karlsruhe nahm sich zu diesem Zeitpunkt mit zwei Offensivfouls selbst aus dem Spiel. Doch in der Folge häuften sich auch die Unzulänglichkeiten im Langener Offensivspiel. Karlsruhe legte hinten einen Gang zu und konnte durch Clifford Crawford auf 8:9 verkürzen. Kai Barth legte dann mit einem schönen Drive den Ball im Korb ab, was eine 13:10 Führung bedeutete. Brandon Gary antwortete aber prompt per Dreier zum 13:13. Durch Freiwürfe von Theo Tarver und Clifford Crawford markierte die BG nach zehn Spielminuten die 16:13 Führung.


Im zweiten Viertel zeigte sich offensiv zunächst ein kaum verändertes Bild zu den vergangenen Minuten. Offensiv lief auf beiden Seiten nichts. Robin Benzing konnte in der 13. Spielminute per Korbleger auf 15:17 verkürzen, Clifford Crawford allerdings verwandelte einen Dreier zum 20:15. Besonders jetzt zeigte sich, dass Crawford der Dreh- und Angelpunkt im Karlsruher Spiel ist. Nach der folgenden Auszeit verkürzte Armin Willemsen per Korbleger zum 17:20. Der folgende Karlsruher Angriff wurde jedoch mit einem Foul ebenfalls von Willemsen bedacht. Dies bedeutete, dass sowohl Mark Kelley als auch Armin Willemsen früh mit zwei Fouls belastet waren. Jetzt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Teams, die offensiv auch weiterhin noch nicht in Tritt kamen. Kai Barth konnte in der 18. Spielminute per Dreier zunächst auf 25:25 ausgleichen, Koray Karaman setzte ebenfalls per Dreier noch einen drauf. Der TV Langen führte wieder mit 30:27. In die Halbzeit ging es dann mit der 30:29-Führung für die Südhessen.


Mark Kelley eröffnete die zweite Halbzeit mit einem schönen Dunking zum 32:29. Kapitän Sebastian Barth, der kurz zuvor unglücklich auf dem Boden aufkam und wenig später behandelt werden musste, erhöhte in der 23. Spielminute mit zwei Freiwürfen auf 34:29. Doch die BG Karlsruhe kam wieder heran. Clifford Crawford war es in der 25. Spielminute vorbehalten mit seinen Punkten 14 und 15 auf 36:36 auszugleichen. Kai Barth und Danny Boticki eroberten die Führung mit zwei Korblegern zurück. Doch nach Botickis 40:39 lief plötzlich nichts mehr. Karlsruhe setzte sich auf 45:40 ab, was Coach Frenki Ignjatovic veranlasste, eine Auszeit zu nehmen. Mark Kelley verkürzte im Anschluss auf 42:45, was gleichzeitig das Ergebnis nach 30 Minuten darstellte.


Besser ins letzte Viertel starteten die Badener. Punkte von Clifford Crawford und Theo Tarver leuteten den 7:0 Run der BG ein. Doch Armin Willemsen konterte durch zwei Freiwürfe und einen Dreier. 52:47 führte die BG zu diesem Zeitpunkt. Hinten lief aber bei den Giraffen nichts mehr zusammen. Durch Unkonzentriertheiten und unglückliche Fouls in der Defense machten sich die Giraffen selbst das Leben schwer. Vier Minuten vor Spielende führte die BG dann folgerichtig mit 58:51. Etwas mehr als eine Minute vor Ende erhöhte Clifford Crawford auf 62:53. Doch der TVL gab sich noch nicht geschlagen und kämpfte sich durch einen Freiwurf von Kai Barth auf 60:64 heran. Es war das letzte Aufbäumen. Am Ende stand eine unglückliche, am Ende aber verdiente 62:69 Niederlage auf der Anzeigetafel der Europahalle.


Ergebnis: BG Karlsruhe – TV Langen 69:62


Die Viertel: 16:13, 13:17, 16:12, 24:20


TV Langen: K. Barth (16 Punkte), Kelley (14), S. Barth (11), Willemsen (7), Boticki (6), Benzing (5), Karaman (3), Starcevic, Ekambi


BG Karlsruhe: Crawford (26 Punkte), Gary (11), Tarver (11), Svitek (7), Lipke (6), Rüeck (5), Seward (3), Niebuhr, Watson