Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 87:53 Di 15.10. in Berlin Bericht
Heimspiel: Sa 19.10. 18:00 Uhr vs Hamburg Tickets bestellen
Auswärts: So 27.10. 18:00 Uhr in Ulm
Heimspiel: Sa 02.11. 18:00 Uhr vs Bayreuth Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Ein Regenerationslauf am frühen Abend macht die Beine wieder fit

Trainingslagertagebuch – Tag Eins

Das Team der FRAPORT SKYLINERS bereitet sich zurzeit in Teneriffa auf die anstehende Beko BBL-Saison 2013/14 vor. Tagebuchartig wollen wir die Mannschaft begleiten, Eindrücke gewinnen, Bilder machen und Anekdoten weitergeben.

Das Video bei Youtube: http://www.youtube.com/watch?v=ekDb6AgxHdk

Zur Fotogalerie des ersten Tages im Trainingslager

Einen Monat steht die Mannschaft der FRAPORT SKYLINERS mittlerweile in der Saisonvorbereitung auf die kommende Beko BBL-Saison 2013/14. Mit dem Trainingslager in Teneriffa soll der nächste Schritt in der Entwicklung der jungen Mannschaft getan werden. Acht Tage mit intensiven Trainingseinheiten, drei Test- und Freundschaftsspielen , 24 Stunden mit den Teamkollegen und Coaches.

Doch vorher steht die Abreise und deren Organisation an. Haben alle Spieler an ihre Ausweise gedacht? Die Basketballschuhe eingepackt? Kleinigkeiten, die aber durchaus Wichtigkeit besitzen… Treffpunkt ist am NordWestZentrum – Gut! Denn so bleiben die Wege kurz. Neben den persönlichen Dingen wie Kleidung, Hygieneartikeln oder dem mobilen Entertainmentsystem muss auch der „Teamstuff“ mit. Zwölf Bälle kommen mit an Bord (ohne Luft versteht sich), man will ja schließlich mit Original-Arbeitsgerät hantieren. Aber auch reichlich Physio-Equipment ist mit dabei für die Versorgung vor Ort.

Erfreulicherweise läuft früh morgens bei  der Abfahrt alles glatt und reibungslos, so dass es im Kollektiv in Richtung Flughafen geht. Im Bus selbst herrscht weitgehend Stille. Große, bei den Spielern mit Kultstatus versehene, Kopfhörer werden aufgesetzt, die aktuellen Platten von Rick Ross, Jay-Z oder anderen Rappern verkürzen die Fahrtzeit. Hier und da sind leise Gespräche zu hören. Physiotherapeutin Isa und Assistant Coach Eric fachsimpeln über die Verletzung von Kapitän Marius Nolte. Es geht um Muskeln und deren Bewegungsmöglichkeiten, Propriozeption, Widerstände und Behandlungsmethoden- und möglichkeiten. Genaues weiß man noch nicht, diverse Untersuchungen laufen. Gordon Herbert und Klaus Perwas philosophieren über Basketball, Tim Oldenburg und Physio Moritz plaudern über dies und das.

Jeder Spieler hat zwei Sitze für sich, das wird im Flieger sich anders werden, Frühstück wird weitergereicht. Die Youngster sitzen größtenteils ganz hinten im Bus, dazwischen schlafen Dawan, Jacob und Tez – ein guter Spieler schläft, wann immer er die Möglichkeit hat…

Auch am Flughafen läuft alles erstaunlich problemlos. Tez übernimmt die Initiave und führt das Team zum Check-In. Es bleibt Zeit für ein zweites/verspätetes/erstes Frühstück. Der Rest ist Check-In, Boarding, ab in den Flieger.

Im Flieger gibt es einige mitfühlende Blicke und ernst gemeinte aufmunternde  und freundliche Sprüche der anderen Mitfliegenden in Richtung der Spieler. Allen voran natürlich Johannes Voigtmann, der mit seinen 2,11 Metern Körpergröße ein wenig in Tetris-Manier in seinen Sitz schlüpft. Leicht lächelnd passiert eine ca. 1,65 Meter große Dame die Sitzreihen und man meint sie murmeln zu hören: „Uiui, so lange Beine hätte ich auch gern, aber erst nach dem Flug“.

Sobald der Flieger anrollt, vollzieht sich das gleiche Prozedere wie im Bus. Kopfhörer werden aufgesetzt, der MP3-Player angeworfen oder das Handy zum Spielen rausgeholt. Wer kann, versucht zu schlafen. Fleißig ist derweil Daniel Herbert, der den Flug nutzt, um seine Deutschkenntnisse weiter aufzufrischen.

Es ist ein Leichtes aus der Masse an Köpfen die Spieler zu erkennen. Entweder überragen sie alle Umsitzenden oder haben die blaue Kaputze des Peak-Pullovers übergezogen.

In Teneriffa angekommen folgt derselbe Ablauf wie in Deutschland - nur eben andersrum. Sachen gepackt, ab in die gemieteten Kleinbusse und in Richtung Hotel. Einchecken und an den Pool, denkt sich vielleicht so mancher, doch Coach Gordie und Athletiktrainer Dennis haben andere Pläne: Ein lockerer Regenerationslauf soll die vom Flug müden Beine wieder fit kriegen und ans sonnige Klima gewöhnen.

Der Lauf führt entlang der felsigen Küste und schwarzen Strände des Ferienortes Aleje. Große Augen aufgrund der vielen großen und joggenden Männer gibt es bei den Strandbesuchern und Spaziergängern. Ganz schön ins Schwitzen kommt nicht nur das Team, sondern insbesondere auch der mitgereiste und mitlaufende Teil der Medienabteilung der FRAPORT SKYLINERS. Es drängt sich die Erkenntnis auf, dass ein entspannter Regenerationslauf des Teams ein gefühlter Halbmarathon für die Medienabteilung darstellt…

Warum allerdings Dawan mitten im Lauf seine kurzen Hosen auszieht und den Rest der Strecke in schicken Kompressionshorts zu Ende bringt – nun, das bleibt wohl sein Geheimnis.

Nach dem Lauf gilt es die Muskulatur auszurollen, sich zu dehnen und abschließend noch mal in den Pool zu springen. Der Rest des Abends sollte aus einer Dusche und dem Abendessen bestehen… Morgen steht vormittags die erste Basketballtrainingseinheit an – wir halten euch auf dem Laufenden.