Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 64:74 So 10.10. vs Hamburg Bericht
Letztes Spiel: 86:76 Fr 15.10. in Bonn Bericht
Heimspiel: So 24.10. 15:00 Uhr vs München Tickets kaufen
Auswärts: Sa 30.10. 18:00 Uhr in Ulm

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Stimmen zur Partie FRAPORT SKYLINERS gegen Braunschweig

Was war da los in den letzten fünf Minuten? Was gibt es Neues von den Verletzten? Die Trainer beider Teams haben die Antworten.

Diego Ocampo (Headcoach, FRAPORT SKYLINERS): „Wir haben in den letzten fünf Minuten ein wenig aufgehört zu spielen. Wir hatten zu viele Fouls und haben offene Würfe nicht genommen. Darüber müssen wir als Team reden und besser werden. Das zweite ist, dass wir einfach zu viele Ballverluste hatten. Wir müssen besser auf den Ball aufpassen und mehr Spielkontrolle haben. Wenn wir den Ball an der Mittellinie verlieren, ist es eine Frage der Konzentration. Wir haben hohe Ansprüche an unsere jungen Spieler und sie geben alle ihr Bestes. Mehr können wir von ihnen nicht verlangen. Jetzt ist die Zeit, in der wir die Spieler unterstützen müssen. Wir müssen mit ihnen reden, ihnen Video zeigen und ihnen helfen, ihre Fehler abzustellen. Was mich freut ist, dass wir letzte Woche ein paar gute Neuigkeiten in Sachen Len Schoormann und Brooks DeBisschop bekommen haben. Vielleicht können beide in zwei bis drei Wochen wieder spielen. Wir werden sehen.“

>> ZUM SPIELBERICHT <<

Jesus Ramirez (Headcoach, Basketball Löwen Braunschweig):
„Ich freue mich natürlich über diesen Sieg. Ich sehe, wie wir in der Saisonvorbereitung gearbeitet haben. Dazu kommt, dass wir viele neue Spieler und auch mich als neuen Trainer zusammenbringen mussten. Wir waren in der ersten Halbzeit nicht Selbstbewusst genug und haben unsere Angriffe nicht gut genug ausgeführt. Das hat sich in der zweiten Halbzeit geändert. Wir haben gar nicht so viel an unserem Basketball verändert, sondern vielmehr unsere Mentalität verbessert. Wir konnten dann in einer schweren Situation unseren Weg zum Sieg finden.“