Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Steven Clauss - Den Nachwuchs im Blick

(Freitag, 26. Januar 2007 von Jasmin Uecker)


Steven Clauss wurde am 06. Oktober 1957 in New York geboren. Bereits auf der High School war Steve sehr sportbegeistert. Neben Basketball, Football und Baseball versuchte er sich sogar im Ringen.


Mit 16 Jahren kehrte Steven Clauss in das Geburtsland seiner Eltern zurück. In Deutschland besuchte er die Alt-König-Schule in Kronberg, die eng mit dem Basketball Verein MTV Kronberg verbunden ist. Das Spiel mit dem orangenen Leder wurde zu Steven's größtem Hobby und er schaffte es bis in die Regionalliga. Eine Profi-Karriere strebte er allerdings nicht an. "Mit 23 Jahren war ich schon Basketball Bundesliga Trainer der Kronberger Damen. Selber zu spielen und eine Mannschaft zu trainieren, erforderte sehr viel Zeit. Es war fast unmöglich. Da als Trainer meine Erfolge größer waren, entschied ich mich für den Trainerberuf."


So arbeitete Steven unter anderem als Nationaltrainer der Damen, im Sommer 1998 bis 1999 trainierte er die U22 Nationalmannschaft als Co-Trainer an der Seite von Armin Andres genau wie den Bundesliga Club Bamberg von 1999 bis 2001.


Seit sechs Jahren ist der Diplomtrainer nun bei den DEUTSCHE BANK SKYLINERS. Seine Aufgaben bestehen darin, Talente zu sichten. Er reist quer durch Europa und bis nach Afrika, um sich Spieler anzuschauen. Steven beobachtet die Kandidaten, bewertet sie und holt sie im Idealfall nach Frankfurt. Junge Spieler im Alter von 18 bis 22 Jahren werden in der Basketball Academy Rhein-Main unter seiner Leitung ausgebildet. "Ich stehe mit den Spielern in der Halle und gebe ihnen Einzeltraining. Natürlich können die Jungen nicht gleich bei den DEUTSCHE BANK SKYLINERS mitmischen. Sie spielen zuerst bei unseren Kooperationspartnern TV Langen und MTV Kronberg."


Auf diese Weise hat er Spieler wie Alex King, Rudy Mbemba oder Malick Badiane entdeckt und gefördert. Ein internationales Netzwerk erleichtert ihm die Arbeit. "Als Talent-Scout muss ich auch Beziehungen zu Leuten haben, die für mich Spieler entdecken. Der Director of Scouting der Dallas Mavericks hat mir zum Beispiel Malick Badiane empfohlen. Ich habe Malick dann im Senegal besucht und ihn nach Deutschland zu den DEUTSCHE BANK SKYLINERS geholt."


Steven Clauss hat im Laufe seiner Karriere viele interessante Spieler gesehen, einen Lieblingsspieler hat er aber nicht. „Einen Lieblingsspieler zu bestimmen, ist sehr schwer. Mit Dirk Nowitzki habe ich als Co-Trainer der U22 Nationalmannschaft gearbeitet. Er ist ein sensationeller Spieler, ein super Athlet und schnell. Im TV kann man das gar nicht sehen, da muss man schon mal live dabei sein. Dirk hat auch einen super Charakter, er ist auf dem Boden geblieben. Kobe Bryant ist auch ein klasse Spieler. Aber am sensationellsten war für mich Magic Johnson.“


Damit der deutsche Nachwuchs nicht zu kurz kommt, engagiert sich Steve im Vorstand der 2. Basketball Bundesliga und ist Mitglied im Liga Ausschuss der Nachwuchs Basketball Bundesliga (gemeinsames Projekt des Deutschen Basketball Bundes, der 1. und 2. Basketball Bundesliga). "Als Mitglied im Liga Ausschuss der NBBL haben ich und meine Kollegen die Aufgabe, alle sportlichen Angelegenheiten zu regeln, wie zum Beispiel das Spielsystem. In der NBBL können auch Spieler aus der Basketball Academy Rhein-Main spielen."


Trotz seiner vielfältigen Tätigkeiten findet der Basketball-Enthusiast auch noch Zeit für den eigenen Nachwuchs. Im Mai erwarten Steve und seine Frau Susanne ihr zweites Kind. Im Kreise seiner Familie fühlt er sich am wohlsten und frönt bei Gelegenheiten seinen - natürlich sportlichen - Hobbies. "In meiner wenigen Freizeit, die ich habe, spiele ich gerne Gitarre oder Tennis. Ich fahre gerne Ski, Snowboard und mache Windsurfen."


Wer unseren Academy-Leiter einmal persönlich kennen lernen möchte, sollte unbedingt am Sonntag (04. Februar) um 12 Uhr die Coach Clinic besuchen, in der er über das Thema "NBBL" referiert.


Wichtig! Die Teilnahme ist nur mit Voranmeldung möglich! Die Schutzgebühr von 10,- Euro umfasst die Teilnahme an der Coach Clinic, einen Sitzplatz für das anschließende Heimspiel gegen Oldenburg und einen Parkplatz an der Ballsporthalle.


Anmeldung unter (069) 92 88 76 0 oder per Mail an info@skyliners.de