Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 89:76 Sa 21.01. in Chemnitz Bericht
Letztes Spiel: 97:93 So 29.01. vs Hamburg Bericht
Heimspiel: Mi 01.02. 19:00 Uhr vs Heidelberg Tickets kaufen
Auswärts: So 05.02. 15:00 Uhr in Ludwigsburg

Schneller Basketball sichert den Tagessieg

Vor dem heiß erwarteten Heimspiel der FRAPORT SKYLINERS gegen die Brose Baskets aus Bamberg ging es nicht minder intensiv auf dem Parkett der Fraport Arena zu, denn heute war mal wieder „Lady´s Night“ beim School Cup powered by FES. Mit dabei waren die Mädels der Maria-Ward-Schule aus Bad Homburg, das Friedrich-Dessauer-Gymnasium aus Aschaffenburg, die Bachgauschule aus Babenhausen und eine gemischte Mannschaft der Christian-Wirth-Schule und der Adolf-Reichwein-Schule aus Usingen.

CWS+ARS vs Maria-Ward-Schule – 37:1 (18:0)

Eine eingespielte Mannschaft steht für die Usinger Schulkombination auf dem Parkett, da sind wohl einige Vereinsspielerinnen im Kader. Aber die Bad Homburger Ladys wollen sich nicht einschüchtern lassen. Doch treffsicherer bleiben die Usinger Mädels und gehen über schnelles Fastbreakspiel mit 14:0 in Front. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit gelingt den Maria-Ward-Schülerinnen die Verteidigung besser einzustellen, dennoch geht es mit 18:0 in die erste Pause.

Die basketballerische Erfahrungen des Teams aus Usingen zeigt sich auch in Halbzeit Zwei. Aber aufstecken ist für die Mannschaft der Maria-Ward-Schule keine Alternative, denn zumindest soll der Ehrentreffer gelingen. Dafür wird schnell von Angriff auf Verteidigung umgeschaltet, nur das Wurfglück ist dem Team einfach nicht gewogen. So schrauben die Usingerinnen die Führung zwischenzeitlich auf 30:0 aus, bevor der erste Punkt für die Schülerinnen aus Bad Homburg per Foulpunkt gelingt. Endstand: 37:1.

Friedrich-Dessauer-Gymnasium vs Bachgauschule – 27:16 (16:10)

Viel Power und viel Geschwindigkeit sind hier im Spiel. Beide Teams zeigen schöne Spielzüge, schnelle Pässe und kontrollierten Spielaufbau. Die Verteidigung der Aschaffenburgerinnen steht zunächst kompakter und erlaubt nur wenige gute Würfe, im Angriff kann das 9:2 hergestellt werden. Aber dann verschärfen die Bachgauschülerinnen das Spieltempo und kommen so zu Punkten. Mit 16:10 endet die erste Halbzeit.

Konnten beide Teams im ersten Durchgang zu einigen Punkten kommen, so fällt es zu Beginn der zweiten Halbzeiten beiden schwer, Treffer zu erzielen. Verantwortlich dafür ist die gute Verteidigungsarbeit auf beiden Seiten. Über einen Dreier von #15 Lisa gelingt es dem Friedrich-Dessauer-Gymnasium die Führung auf 23:12 auszubauen. Doch der Konter folgt auf dem Fuße, doch leider zu spät. So gewinnen die Mädels aus Aschaffenburg mit 27:16.

Maria-Ward-Schule vs Bachgauschule – 1:52 (1:27)

Babenhausen ist bei diesem Spiel klar in der Favoritenrolle und zeigt dies auch bereits in den ersten beiden Minuten mit einem klaren 0:11. Die Maria-Ward-Schule steckt aber nicht auf und kämpft weiterhin um jeden Ball, vor allem in der Verteidigung. In der 4. Minute erkämpft sich die Maria-Ward-Schule ihren ersten Punkt durch einen beherzen Zug zum Korb. Doch Babenhausen klaut die Bälle bereits an der Mittellinie und setzt sich immer weiter ab. Mit 1:27 endet die erste Halbzeit.

Die zweite Halbzeit beginnt so wie die erste geendet hat. Ballgewinne und daraus resultierende Fastbreaks des Teams aus Babenhausen. Durch die starke Verteidigung der Babenbausener kommen sie in der Offense immer wieder zu einfachen Punkten und bauen Ihre Führung auf 1:46 aus. Zwar hat es für die Maria-Ward-Schule trotz Einsatz und Kampf zu keinem weiteren Punkt gereicht, doch den Spaß am Turnier haben sie keineswegs verloren. Das Spiel endet 1:52.

CWS+ARS vs Friedrich-Dessauer-Gymnasium – 22:16 (10:6)

Die in Sachen Basketball routiniertesten Mannschaften haben es ins Finale um den Tagessieg beim heutigen FRAPORT SKYLINERS School Cup powered by FES geschafft und zeigen auch gleich warum. Der Ball läuft gut, die Defense steht solide und wenn sich Möglichkeiten ergeben, wird der Schnellangriff gelaufen. 4:4 steht es nach drei gespielten Minuten. Bis zum Ende der Halbzeit bleibt das Spiel spannend, mit einer knappen Führung von 10:6 für Aschaffenburg geht es zur taktischen Pausenbesprechung.

Mit guter Defense kommt Aschaffenburg zu Beginn der zweiten Halbzeit immer wieder zu einfachen Punkten. Sie bauen Ihre Führung auf 14:8 aus. Die CWS + ARS lassen sich aber nicht abschütteln und kommen immer wieder zum Korb und verkürzen auf diesem Wege auf 16:12. Noch zwei Minuten zu spielen und Aschaffenburg erhöht noch einmal das Tempo, ziehen mit einem 6:0 Lauf auf 22:14 davon und sichern sich mit diesem letzten Kraftakt den Tagessieg mit dem Endergebnis 22:16.