Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:69:80So 11.02.vs KarlsruheBericht
Letztes Spiel:94:67So 18.02.vs GießenBericht
Auswärts:Fr 01.03.19:30 Uhrin Trier
Auswärts:So 03.03.16:00 Uhrin Düsseldorf
Musste sich seinem Ex-Klub mit den Juniors geschlagen geben - Neuzugang Niklas Kiel

Saisonvorbereitungsturnier in Herford bringt wichtige Erkenntnisse

Das ProB Team der FRAPORT SKYLINERS Juniors nahm am vergangenen Wochenende an einem Saisonvorbereitungsturnier in Herford teil und konnte in den Spielen gegen die BBG Herford und die RheinStars Köln wichtige Erfahrungen für die kommende Saison sammeln. Komplettiert wurde das Teilnehmerfeld von den ambitionierten Hamburg Towers (ProA), die das Turnier am Ende für sich entscheiden konnten.

Die FRAPORT SKYLINERS Juniors taten sich im ersten Spiel gegen die BBG Herford von Beginn an schwer damit einen Rhythmus zu finden und lagen zwischenzeitlich sogar mit 20 Punkten zurück. Bis zum Ende des Spiels konnten sich die Bankenstädter mit mehr Einsatz jedoch wieder heran kämpfen. Dennoch musste man sich dem Gastgeber schlussendlich 58:69 geschlagen geben.„Man hat gesehen, dass wir im Teamtraining bisher nur selten Fünf-gegen-Fünf gespielt haben und einige neue Spieler dabei waren, die sich erst noch einfinden müssen“, analysierte Headcoach Eric Detlev nach der Partie. Routinier Marius Nolte, der in der kommenden Saison das ProB-Team unterstützen wird, brachte es dann auf den Punkt: „Wir müssen als Team um jeden Ball kämpfen und unser Herz auf das Spielfeld bringen!“

Etwas, das die vielen jungen Spieler in Diensten der Frankfurter im zweiten Spiel gegen die RheinStars Köln sofort umzusetzen versuchten. Die Juniors hatten bereits ein viel besseres Verständnis für ihre Mitspieler entwickelt und konnten so einen entscheidenden Schritt nach vorne machen.
Lange Zeit lagen die Frankfurter gegen die Domstädter in Front. Erst im letzten Viertel gelang es den Domstädtern noch einmal aufzuschließen. Verletzungs- und Foulprobleme, sowie müde Beine vom Vortag machten sich bei den Frankfurtern bemerkbar und die RheinStars konnten das Spiel mit 70:69 für sich entscheiden.

„Im Vergleich zum Spiel gegen die Herforder haben wir uns entwickelt und das ist das, was zählt. Solange wir stetig einen Schritt nach vorne machen, ist alles okay. Nichtsdestotrotz haben wir noch einen langen Weg vor uns, bis wir ein gutes ProB-Team sind“, so Coach Detlev.