Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:65:77So 07.04.vs JenaBericht
Letztes Spiel:79:75So 14.04.vs DresdenBericht
Auswärts:Sa 20.04.19:00 Uhrin Kirchheim
Heimspiel:Sa 27.04.19:30 Uhrvs QuakenbrückTickets kaufen
Sean Armand

Rund um das Heimspiel gegen Krasnoyarsk

Wer waren die besten Spieler? Welche Statistiken waren ausschlaggebend?

Zum Spielbericht

Zu den Stimmen des Spiels

Zu #FollowYourTeam zum Spiel

Zur Fotogalerie des Spiels


Spieler des Tages


Johannes Voigtmann  trägt im dritten Viertel mit elf Punkten maßgeblich zur Aufholjagd  der Frankfurter bei, markiert am Ende des Spiels 26 Punkte, trifft 9/10 Würfen aus dem Feld, trifft jeden seiner acht Freiwürfe, holt sieben Rebounds und zieht ganze elf Fouls.

Auch Justin Cobbs zeigt seinen immensen Wert für das Team, erzielt 19 Punkte und lenkt das Spiel mit acht Assists. Durch seinen starken Zug zum Korb wird er oft gefoult und gibt sich an der Freiwürflinie mit neun von zehn Treffern keine Blöße.

Höhepunkt des Spiels

Beim Stand von 70:71, knapp vier Minuten vor Ende des Spiels, holt sich Jacob Burtschi den Rebound eines Fehlwurfes der Russen und passt auf den zur Mittellinie gesprinteten Justin Cobbs. Dieser versucht mit allem was er hat zum Korb zu ziehen, verzögert jedoch kurz, verwirrt damit die Verteidigung von Krasnoyarsk und findet den herbeilaufenden Johannes Voigtmann mit einem perfekten Bodenpass in der Zone. Dieser hebt ab und versetzt die Fraport Arena mit einem kraftvollen Dunk in ein Tollhaus – 72:71.

Zahlenspiele

Wichtiger Faktor für den hohen Rückstand in der ersten Halbzeit ist die Dreierquote. Die FRAPORT SKYLINERS versenken lediglich einen von neun Versuchen (11%), während die Gäste die Hälfte ihrer 14 Versuche einstreuen.

Ebenso ist das Teamspiel bei den Gästen in der ersten Halbzeit deutlich besser. Zehn Passvorlagen in der ersten Halbzeit stehen drei der Frankfurter gegenüber. Am Ende des Spiels haben jedoch die FRAPORT SKYLINERS mit 18 Assists gegenüber 16 Vorlagen der Russen die Oberhand. Ein deutliches Zeichen für den verbesserten offensiven Rhythmus der Jungs um Justin Cobbs im zweiten Durchgang.

In der ersten Halbzeit produzieren die Frankfurter zehn Ballverluste. In Halbzeit Zwei kommen nur noch zwei dazu.

Wie auch im ersten Spiel zeigen die Gäste Schwächen von der Linie. Nur neun von 16 Versuchen (56%) ihrer Freiwürfe erreichen ihr Ziel, während Frankfurt mit 26/31 (84%) Treffern 15 Punkte mehr durch Fouls erzielt.

Sonstiges

Mit dem Sieg über Krasnoyarsk gewinnen die FRAPORT SKYLINERS die best-of-three-Viertelfinalserie mit 2:1 Siegen und ziehen somit ins Final Four ein. Dort wartet am 24. April der französische Vertreter aus Nanterre auf die Frankfurter, das Spiel um Platz 3 oder Finale findet am 26. April 2015 statt. Der Austragungsort richtet sich nach den Teilnehmern, die nun ihre Bewerbung für die Austragung des Turniers bei der EuroChallenge einreichen können.

Nächstes Heimspiel

Beko BBL: Di, 24.03.2015 um 19:30 Uhr gegen Quakenbrück in der Fraport Arena.

Karten für alle Heimspiele sind erhältlich über Tel. 069-928 876 19 oder über www.fraport-skyliners.de/tickets.

Game 2 in Hamburg

Für Spiel zwei der ersten Playoff Runde in der BARMER 2. Basketball Bundesliga geht es für die FRAPORT SKYLINERS Juniors…

Weiterlesen