Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 59:64 Sa 21.09. vs Hamburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Nach spannendem Finale gewinnt Bad Nauheim beim School Cup powered by FES

Mehr zum School Cup powered by FES(Dienstag, 26. Januar 2010 von Marie Röder)


Vor dem Heimspiel der DEUTSCHE BANK SKYLINERS gegen TBB Trier spielten am Freitagnachmittag vier Schulen beim School Cup powered by FES in der Ballsporthalle. Mit dabei waren: Die Adolf-Reichwein-Schule aus Neu-Anspach, die Kaufmännische Berufsschule Bad Nauheim, die Philipp-Holzmann-Schule aus Frankfurt und die Heinrich-Mann-Schule aus Dietzenbach.


Halbfinale #1: Bad Nauheim vs Dietzenbach 19:15 (8:6)


Das Team aus Bad Nauheim, das mit hohen Erwartungen in das Spiel gegangen war (#15 Etienne: „Mindestens Finale“), erzielte gleich im ersten Angriff einen Treffer, doch Dietzenbachs #10 Mario gelang sofort der Anschlusstreffer zum 2:2. Bad Nauheim legte vier Punkte in Folge zum 6:2 nach, doch das Team aus Dietzenbach kämpfte sich bis zum Halbzeitstand von 8:6 zurück.


Die ersten Punkte in der zweiten Halbzeit erzielte erst nach fünf Minuten Bad Nauheim durch einen Korbleger von #9 Sven, doch Dietzenbach hielt durch ein Drei-Punkte-Spiel den Anschluss. Drei Minuten vor Schluss stand es 13:11, bis Dietzenbach durch einen Treffer von #5 Patrick zum 13:13 ausgleichen konnte. #6 Chris gab Bad Nauheim die Führung zurück und #15 Etienne und #6 Chris sorgten mit erfolgreich abgeschlossenen Fastbreaks für die Vorentscheidung. Endstand 19:15


Scorer Bad Nauheim: #6 Chris (6 Pkt), #9 Sven (4), #15 Etienne (4), #5 Leila (2), #8 (2) – Foulpunkte: 1

Scorer Dietzenbach: #10 Mario (7 Pkt), #5 Patrick (4), #11 Fabian (2) – Foulpunkte: 2


Halbfinale #2: Neu-Anspach vs Frankfurt 12:14 (1:3)


Beiden Teams fiel es anfangs schwer, ihren Spielrhythmus zu finden und ihre Chancen in Punkte zu verwandeln, zu groß war die Anfangsnervosität auf beiden Seiten. Während für Neu-Anspach der Korb wie vernagelt schien, ging Frankfurt durch einen Korbleger von # 8 Till und einem Foulpunkt 0:3 in Führung. Der erste Punkt für Neu-Anspach stand knapp eine Minute vor Ende der Halbzeit auf der Anzeigetafel - es sollte auch der einzige bleiben, so dass der Halbzeitstand 1:3 lautete.


Auch die zweite Halbzeit begann mit wenig Wurfglück, doch nach fünf Minuten brach Neu-Anspach den Bann und ging durch einen Dreier von #10 Lukas in Führung. In der Folge baute Neu-Anspach seine Führung aus, doch Frankfurt gelang durch einen Mitteldistanzwurf und einen erfolgreichen Fastbreak der Anschluss zum 7:9. Anderthalb Minuten vor Ende nahm Frankfurt die einzige Auszeit. Diese zeigte auch Wirkung: #8 Till gelang der Ausgleich. Ein 5:0 Lauf sorgte schließlich für die Vorentscheidung zugunsten der Frankfurter. Auch der erfolgreiche Dreier von #10 Lukas zum Schluss änderte nichts mehr an der 12:14 Niederlage von Neu-Anspach.


Scorer Neu-Anspach: #10 Lukas (6 Pkt), #14 Tim (2), #15 Marius (2) – Foulpunkte: 2

Scorer Frankfurt: #8 Till (6 Pkt), #7 Jamshed (4), #9 Wais Aria (2) – Foulpunkte: 2


kleines Finale: Dietzenbach vs Neu-Anspach 28:10 (13:3)


Das Team aus Neu-Anspach, das ohne längere Pause zum zweiten Mal auf dem Parkett der Ballsporthalle stand, eröffnete das Spiel mit einem erfolgreichen Wurf von #6 Isabel. Im Gegenzug brachte ein getroffener Dreier von #11 Fabian Dietzenbach in Führung. Dem folgte ein 6:0-Lauf zum 9:3, der Neu-Anspach veranlasste die Notbremse mit einer Auszeit zu ziehen. Doch gegen die gute Verteidigung des Gegners kamen sie auch weiterhin nicht zurecht und in dieser Halbzeit jubelte nur noch Dietzenbach: gleich zwei Korbleger in Folge von #5 Patrick markierten den Halbzeitstand von 13:3.


Zunächst startete Dietzenbach erfolgreicher in Halbzeit zwei, doch dann traf #13 Aaron für Neu-Anspach mit Ablauf der 24sek einen Dreier zum 6:16. Beginnt jetzt die Aufholjagd der Neu-Anspacher? Doch Dietzenbach zeigte sich unbeeindruckt und ließ Neu-Anspach nie näher als 10 Punkte herankommen und setzte sich weiter Punkt um Punkt bis auf 24:10 eine Minute vor Spielende ab. Dietzenbachs Topscorer #12 Michael sicherte seinem Team mit mehreren erfolgreichen Korblegern in Folge den dritten Platz. Endstand 28:10


Scorer Dietzenbach: #12 Michael (12 Pkt), #5 Patrick (6), #10 Mario (5), #11 Fabian (3), #13 Dirk (2)

Scorer Neu-Anspach: #15 Marius (4 Pkt), #13 Aaron (3), #6 Isabel (2) – Foulpunkte: 1


Finale: Frankfurt vs Bad Nauheim 15:16 (6:8)


Die ersten vier Punkte im Finale gelangen # 9 Sven für Bad Nauheim, Frankfurt legte jedoch mit zwei Korblegern nach – 4:4 unentschieden. Es entwickelte sich ein offenes Spiel, bei dem besonders Bad Nauheim von den Spielern auf der Bank lautstark unterstützt wurde. Bis zur Halbzeit konnte sich kein Team entscheidend absetzen. Halbzeitstand 6:8


Zum Auftakt in die zweite Halbzeit des Finales traf #8 Till für Frankfurt einen Korbleger und einen Dreier in Folge und brachte sein Team so mit 11:8 in Führung. Bad Nauheim konterte erneut mit einem Treffer von #9 Sven und eroberte durch drei Foulpunkte die Führung zurück (11:13). Durch Treffer von Frankfurt #8 Till und Bad Nauheim's #11 wechselte die Führung immer wieder hin und her. Eine halbe Minute vor Ende des Spiels stand es schließlich Unentschieden 15:15. Es blieb spannend, doch in der regulären Spielzeit gelang keinem der beiden Teams ein Treffer. So musste das Spiel durch den nächsten Punkt entschieden werden. Ein Foul von Frankfurt ließ die Bad Nauheimer schließlich jubeln. Nachdem es bei ihrer letzten Teilnahme nur zum dritten Platz gereicht hatte, gingen sie diesmal mit dem denkbar knappsten Erfolg beim 16:15 als Sieger vom Parkett der Ballsporthalle.


Scorer Frankfurt: #8 Till (9 Pkt), #7 Jamshed (2), Wais Aria (2) – Foulpunkte: 2

Scorer Bad Nauheim: #9 Sven (8 Pkt), #11 (2), #19 (2) – Foulpunkte: 4



Links: