Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

MTV Kronbergs Basketballer feiern mit 12 Dreiern 108 : 75 Sieg!

(Montag,11. Dezember 2006, Presse-Info MTV Kronberg, Andreas Sturm)


Der MTV Kronberg gewinnt in der Basketball Regionalliga Südwest / Nord sein vorletztes Spiel in diesem Jahr gegen den Tabellenletzten BG Ober- Ramstadt glatt mit 108 : 75 ( 29 : 15, 28 : 23, 31 : 18, 20 : 19 ) Punkten und nimmt weiterhin den zweiten Platz der Tabelle ein.


Verletzungsbedingt musste Kronberg auf den etatmäßigen Spielmacher Amci Terzic verzichten, was aber auf den Spielfluss an diesem Abend keinen entscheidenden Einfluss hatte, da Ober-Ramstadt allein von der Tabellensituation gesehen zu wenig dem Kronberger Angriffswirbel entgegen zusetzen hatte.


Es war kein besonders spannendes Spiel, was beide Teams da ablieferten. Zu klar war die Ausgangssituation vor diesem Spiel. Der MTV Kronberg als Tabellen- Zweiter, der noch unbesiegt in eigener Halle gegen den Tabellen- Letzten aus Ober- Ramstadt antrat, geriet nur in der 4. Minute in einen 5 : 6 Punkte Rückstand. Darauf folgte ein beruhigender 12 : 0 Punkte - Lauf und das Spiel schien schon früh entschieden. Zu wenig Gegenwehr der Gäste führte dann schnell zu einem lockeren Aufgalopp im ersten Viertel, was zum Stand von 29 : 15 Punkte für den Gastgeber führte. „ Ober- Ramstadt hat es viel zu oft mit einer Zonenverteidigung probiert, um uns damit in Verlegenheit zu bringen. Dies ist aber nicht aufgegangen, da wir heute sehr gut von Außen getroffen haben. 12 verwandelte Dreier sprechen eine deutliche Sprache“,  kommentierte Kronbergs Trainer Miljenko Crnjac die gute Wurfauswahl seines Teams am Ende des Spiels.


Das zweite Viertel eröffnete man von der Kronberger Seite mit 2 Dreier von Sebastian Köhnert und dem am Spiel - Abend gut aufgelegten Florian Hennen und in der 3. Minute führt das heimische Team vor knapp 100 Zuschauern - einige schienen wegen der stattfindenden Weihnachtsmärkte und der verlängerten Einkaufszeiten dem Spiel ferngeblieben zu sein – locker mit 39 : 18 Punkten. Trainer „ Milo „ Crnjac brachte dann vermehrt seine U19 - Spieler zum Einsatz, die es ihm auch mit guten Aktionen dankten. Ein kleines Zwischenhoch der Gäste führte in der 15. Minute des Spiels zum 43 : 30 Punkte Zwischenstand, was aber den Kronberger Coach kaum beunruhigen konnte. Gästespieler Kevin Myles konnte in der Folgezeit als auffälligster Gäste - Spieler mit 20 Punkten am heutigen Tag für sein Team die Kronberger Führung noch etwas einschränken, trotzdem ging es mit 57 : 38 Punkten für den Favoriten aus Kronberg in die Halbzeitpause.


Wer gedacht hatte, Kronberg würde nun doch einen Gang zurückschalten, sah sich aber getäuscht. Der wieder erstarkte Rainer Szewczyk und Florian Hennen begannen ein Wettschießen von der Dreier- Linie und brachten ab der 25. Minute alleine 4 Dreier innerhalb von 2 Minuten im Korb des Tabellen Letzten unter. Obwohl nun die Führung mit 81 : 47 Punkten einen guten und entscheidenden Abstand entsprach, verzichtete Kronbergs Coach Crnjac auf die weitere Einwechselung von seinen 3 Jugendspielern Max Kramer, Yannick Schicktanz und Jonathan Mesghna, da diese am darauf folgenden Sonntag, ebenfalls gegen die SG Ober- Ramstadt/ Roßdorf im Rahmen der U19 Nachwuchs Basketball Bundesliga ( NBBL ) antreten mussten.


Dafür kam ein weiterer Neuzugang in dieser Saison zum Zuge. Der knapp 2 m grosse David Dakouo aus Mali, lieferte als guter Rebounder seines neuen Teams gleich 5 Punkte im ersten Spiel ab und zeigte für Kronberg ein viel ansprechendes Debüt. Auch der junge Vater im Team, Dennis Woodall schien die „ Wehen „ der letzten Zeit überwunden zu haben und knüpfte wie sein Teamgefährte Cedric Quarshie, der diesmal wieder 2 spektakuläre Blocks und 10 Punkte ablieferte,  an die guten Saisonanfangszeiten an. Mit 2 krachenden Dunkings sorgte Dennis Woodall auch für entsprechende Stimmung auf den Zuschauerrängen. Sebastian Köhnert hielt sich diesmal merklich, obwohl guter Trefferquote, mit 9 Punkten zurück und überließ Florian Hennen, mit den 23 erzielten Punkten, davon 6  ( ! ) Dreier, das Feld. Ihm am nächsten kam das Kronberger Ur- Gestein Rainer Szewczyk, der es bei 19 Punkten auf 5 Dreier brachte. Auch Alexander Simic, der sich in den vergangenen Spielen mit dem Erzielen von zweistelligen Punkten etwas zurück gehalten hatte, überzeugte diesmal mit 12 Punkten und dem Rückenschmerzen plagenden Mokhtar Benbouazza brachte dennoch 9 Punkte im gegnerischen Korb unter.


Das dritte Viertel endete verdient mit 88 : 56 Punkten für den Gastgeber aus Kronberg und im letzten Viertel erzielte in der 37. Minute Dennis Woodall den fälligen 100. Punkt für den MTV Kronberg. Bei Ober- Ramstadt war im letzten Viertel nur auffällig, dass man von 16 zugesprochenen Freiwürfen nur 5 Würfe verwandeln konnte. Mit einem locker erspielten 108 : 75 Punkte Erfolg festigte Kronberg am 13. Spieltag mit 22 : 04 Punkten den 2. Platz in der Basketball Regionalliga Südwest / Nord beeindruckend.


Für Kronberg spielten:

Florian Hennen 23 Punkte / 6 Dreier,  Rainer Szewczyk 19 / 5,   Dennis Woodall 13,

Alexander Simic 12, Cedric Quarshie 10, Sebastian Köhnert 9 / 1, 

Mokhtar Benbouazza 9, Jonathan Mesghna 6, David Dakouo 5, Max Kramer 2 und Yannick Schicktanz


Trainer „ Milo „ Crnjac:

“ Eigentlich war dies ein von allen erwarteter Pflichtsieg für uns und unsere Fan - Gemeinschaft. Das er so hoch ausgefallen ist, war jedoch nicht zu erwarten. Gut war auch, das wir diesmal gleich 5 Spieler hatten, die zweistellig gepunktet haben. Die Dreier- Treffer- Quote war auch fantastisch und bringt natürlich dann die erhofften Freiräume für unsere Center unter dem gegnerischen Korb. Dadurch konnten sie sich diesmal auch gut in Szene setzen und Punkte einsammeln. Die Einsatzzeiten der Jugendspieler habe ich diesmal etwas zurück genommen, da sich bei einigen eine gewisse „ Überspieltheit “ nach der langen Vorrunde abzeichnet und wir froh sind, wenn wir über die Feiertage etwas an Abstand gewinnen können. David Dakouo hat ein gutes Debüt abgeliefert und dank seiner enormen Sprungkraft kann er einige Dinge für uns unter den Körben erledigen. Das Spielverständnis zum Team und die persönlichen spielerischen Fähigkeiten müssen wir allerdings noch verbessern.