Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 70:81 Fr 29.04. in Crailsheim Bericht
Letztes Spiel: 82:70 So 01.05. vs Bayreuth Bericht

Mit dem richtigen Druck am Freitag gegen Bremerhaven

Zupacken, FRAPORT SKYLINERS! Gordon Herbert reist mit seinem Team zu den Eisbären Bremerhaven. In der Stadthalle Bremerhaven wird es am Freitag vor allem auf die Defensive ankommen - das Frankfurter Steckenpferd.

Los geht es um 19 Uhr. Die Partie gibt es ab 18.45 Uhr live auf www.TelekomBasketball.de.



Das Hinspiel


Es war der erste Heimsieg der Saison: Anfang Oktober ist Bremerhaven Gast in der Fraport Arena und schon damals siegen die FRAPORT SKYLINERS dank einer guten Defensivleistung. Das wird schon im ersten Viertel deutlich, als Quantez Robertson und Co. gerade mal zehn Punkte zulassen. Zwischendrin behaupten sich die Gäste ordentlich, am Ende geht es mit wilden Dreiern zum Frankfurter 84:79-Heimsieg. Mit 21 Punkten und fünf Rebounds macht Rookie Shavon Shields schon im ersten Heimspiel auf sich aufmerksam. Es sollte nicht das letzte Mal bleiben...

Die Ausgangslage


Mit einem Sieg am Freitag könnten die Hessen eine ausgeglichene 8:8-Bilanz in der Bremerhavener Stadthalle ergattern. Nicht nur die zwei jüngsten Frankfurter Siege gegen Braunschweig und Göttingen sprechen dafür, dass nun das nächste Nordlicht besiegt wird. Auch die letzten vier Partien gegen die Eisbären konnten die Mannen von Gordon Herbert siegreich gestalten. Der Blick des Tabellenzehnten geht also weiter nach oben in Richtung der Playoff-Plätze. Für Bremerhaven ist die Post-Season indes wohl kein Thema mehr. Als 13. der Rangliste besteht für das Team von Sebastian Machowski zwar kaum mehr Gefahr mehr nach unten. Die Chancen auf Playoffs gibt es jedoch acht Spieltage vor Ende der regulären Saison auch nur noch minimal.



Über die Eisbären Bremerhaven


Es rappelt ordentlich in der Stadthalle Bremerhaven - gerade erst am vergangenen Wochenende. Mit 113:103 landeten die Norddeutschen angeführt von Point Guard Jordan Hulls (28 Punkte) einen kleinen Überraschungserfolg gegen Bonn. So offensivstark sich die Machowski-Auswahl präsentierte, so anfällig zeigte sie sich auch in der Defensive. Es war bereits der dritte Hunderter, den Bremerhaven in dieser Saison in der easyCredit BBL kassierte - keine andere Defensive in der Liga ist so wackelig (89.88 Punkte erzielen Gegner im Durchschnitt gegen Bremerhaven). Dafür glänzen die Bremerhavener mit ausgeglichenen Scoring-Leistungen und der siebtbesten Offensive der Liga – nur die ersten sechs der Tabelle punkten erfolgreicher (81.1 Pkt/Spiel). Neben Topscorer Hulls (13.6 Punkte, 4.5 Assists im Schnitt) punkten auch Quincy Duggs, Harper Kamp, Karvel Anderson und Ivan Elliot zweistellig. Power Forward Elliot ist auch bester Rebounder des Teams (5.5 Rebounds pro Spiel).

FRAPORT SKYLINERS Headcoach Gordon Herbert über den Gegner: „Bremerhaven ist ein sehr gutes Offensivteam. Wir müssen in der Verteidigung unsere Topleistung abrufen. Und zwar von Anfang an. Sie haben sehr gute Schützen und können auf viele Arten zu Punkten kommen.“

Über die FRAPORT SKYLINERS


70 Punkte gegen Ludwigsburg zugelassen, 56 Punkte gegen Braunschweig und 67 Punkte gegen Göttingen - die Defensive der FRAPORT SKYLINERS ist wieder da! Gordon Herbert hat seinem Team den gewohnt defensivorientierten Basketball eingetrichtert und somit die zwei jüngsten Siege besiegelt. Aus der stabilen Verteidigung heraus ging es immer wieder erfolgreich nach vorne. Besonders verlässlich dabei: Energizer Quantez Robertson. Niemand holt so viele Steals pro Partie (2.8) wie Frankfurts Kapitän. Robertson wird seinem Ruf als einer der besten, womöglich erneut sogar als der beste, Defensivspieler der Liga wieder gerecht. Auch offensiv steigert er seine Werte: Im Schnitt kommt "Tez" auf 9.5 Punkte und 5.8 Rebounds. Gemeinsam mit Shavon Shields (5.2 Rebounds) dominiert er auch die Bretter. Ganz oben auf Frankfurts Scorer-Liste steht neben Shields (14.1 Punkte) AJ English mit durchschnittlichen 15.2 Zählern pro Partie. Spielmacher Kwame Vaughn (11.3 Punkte/4 Assists) ist der beste Vorlagengeber. Als variabler Flügelspieler erweist sich ein ums andere Mal Shawn Huff (10.6 Punkte/2.9 Rebounds).

„Nach den ersten schlechten 30 Minuten gegen Göttingen hätten wir als Team auseinanderfallen können. Aber das ist nicht geschehen, wir haben in den letzten zehn Minuten einen Weg gefunden und das Spiel gewonnen. Ich erwarte daher, dass wir in Bremerhaven eine viel bessere Leistung zeigen werden und die wichtigen kleinen Dinge besser umsetzen werden“, blickt Herbert auf sein eigenes Team und ergänzt: „Ich freue mich sogar auf das Spiel, denn wir haben ein wenig Druck, wenn wir die Playoffs noch erreichen wollen. Es ist immer besser unter ein wenig Druck zu spielen, als gar keinen mehr zu haben. Wir hatten eine sehr gute Trainingswoche, die Jungs haben sehr hart gearbeitet.“



Die nächsten Spieltermine

  • Sonntag, 02.04.2017, um 15.30 Uhr HEIMSPIEL gegen Bonn
  • Samstag, 08.04.2017, um 20.30 Uhr in Vechta
  • Donnerstag, 13.04.2017, um 20.30 Uhr in Bayreuth

Tickets für die Heimspiele sind erhältlich unter www.fraport-skyliners.de/tickets oder Tel. 069-92887619.