Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:93:79Fr 31.05.in KarlsruheBericht
Letztes Spiel:80:92So 02.06.vs KarlsruheBericht

Links

Spielbericht

Vorbericht

Statistik

Bericht vom letzten SpielAlle Spiele im LIVE-Portal der BBL (Montag, 19. Januar 2009 von Marc Rybicki und Daniel Rehn)


Stefan Kretzschmar ist schon ein lustiger Geselle. Als Paradiesvogel des Handballs ging er in die jüngere Sportgeschichte ein und hat auch ansonsten nichts von seinem Glamour verloren. Vielleicht war das auch der Grund, warum die BBL-Verantwortlichen ihn zur Glücksfee bestimmten, als es darum ging die Viertelfinalpartien des BBL-Pokals auszulosen.


Wie gesagt, Stefan ist ein lustiger Geselle, denn sonst hätte er wohl nicht (natürlich völlig unbeabsichtigt) vor fast genau zwei Monaten die Begegnung New Yorker Phantoms Braunschweig vs. DEUTSCHE BANK SKYLINERS gezogen. Just an dem Abend, an dem sich die beiden Mannschaften keine zwei Stunden zuvor in der Ballsporthalle in einem nervenstrapazierenden Overtime-Krimi gegenüberstanden.


Ilian Evtimov war damals mit 23 Punkten der Matchwinner und wurde von Pascal Roller (15 Pkt.) und Derrick Allen (13 Pkt.) bestens unterstützt.


Am Dienstagabend (Tip-Off: 19.00 Uhr) genießen die Phantoms nun also Heimrecht und wollen den Frankfurtern zeigen, wozu sie zu Hause fähig sind. So gab es in den letzten vier Spielen drei Siege (u.a. auch ein 74:68 gegen Bonn), wobei immer ein anderer Spieler Topscorer und bester Rebounder war. Das Wort Flexibilität wird bei den Niedersachsen nämlich groß geschrieben.


William Franklin (12,8 Punkte pro Spiel sowie 3,9 Assists), Dustin Salisberry (12,1 Punkte) und Andrew Drevo (11,4 Punkte plus 6,2 Rebounds) bilden dabei das Fundament der Braunschweiger Offensivbemühungen. Als Sidekick sorgt Jonathan Levy für weitere 9,0 Zähler, serviert aber gerne auch bis zu 20 Punkte wie zum Beispiel gegen Tübingen.


Ob es wieder zum Duell Konrad Wysocki gegen seinen kleinen Bruder Kevin kommen wird ist fraglich, da der Braunschweiger beim ersten Aufeinandertreffen in dieser Saison auf Grund des Foultroubles erst in der Verlängerung eingewechselt wurde.


Für die Mannschaft kann, nein, muss das Ziel nur Hamburg heißen. Denn mit einem Sieg würden die DEUTSCHE BANK SKYLINERS zum ersten Mal seit dem 4. Platz im Endturnier 2004/2005 wieder am Final Four in der Hansestadt teilnehmen.


Wie wahrscheinlich ein Einsatz von Lorenzo Gordon ist, kann man auf Seiten der Verantwortlichen noch nicht ganz abschätzen: "Wir werden heute mit 13 Spielern nach Braunschweig reisen, morgen trainieren und nach dem Abschlusstraining entscheiden, wer am Abend spielen wird und wer nicht", so Sportdirektor Kamil Novak.Ergebnis: 68 : 58 (29:31)
Viertel: 10:26, 19:5, 17:16, 22:11

Top Scorer: Allen, Emmenecker je 13pkt
Top Rebounder: Titus Ivory 5reb

Gesamte Statistik