Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 77:74 So 12.09. vs Karlsruhe Bericht
Letztes Spiel: 76:89 So 26.09. vs Braunschweig Bericht
Auswärts: Di 28.09. 19:00 Uhr in Berlin
Heimspiel: So 03.10. 15:00 Uhr vs Oldenburg Tickets kaufen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Kronberg feiert vor großer Kulisse den Sieg und die Meisterschaft

(Montag, 19. März 2007 - Pressemitteilung MTV Kronberg von Andreas Sturm)


Annährend 300 Zuschauer waren gekommen, um am letzten Spieltag in der Basketball Regionalliga Südwest / Nord den MTV Kronberg gegen den TSV Grünberg siegen zu sehen.


Das Team vom MTV Kronberg unter Coach Miljenko Crnjac gab sich auch im letzten Heimspiel in der erneuerungsbedürftigen Sporthalle der Altkönigschule nicht die Blöße und siegte durch eine Steigerung im 3. Viertel nach vorausgegangenem ausgeglichenen Spiel gegen die Gäste mit 95:84 (25:24, 19:26, 31:10, 20:24). Nach dem Spiel feierten das Team von Mannschaftskapitän Florian Hennen, die Zuschauer und die Fans ausgiebig in den Sonntagabend mit kostenlosen Speisen und Getränken sowie eigens produzierten Meisterschafts-T-Shirts, die an Fans des MTV Kronberg verteilt wurden.


Das Spiel der Nummer Eins gegen den Siebten der Liga begann von beiden Seiten sehr konzentriert, da Kronberg sich die Meisterschaftsfeier versüßen wollte und auf der anderen Seite sich der TSV Grünberg mit einem Sieg die Berechtigung mit dem Erreichen des 6. Platzes für die neue Organisation der Regionalliga vorzeitig qualifizieren wollte.


Der Gast zeigte von Anbeginn, dass er die Punkte nicht kampflos an den feststehenden Meister abgeben wollte und ging durch die ersten beiden Punkte von Alexander Atoberhan in Führung. Kronbergs Trainer Miljenko Crnjac sagte bei der Nominierung des 1. Mannschaftskaders danke an sein U-19 Team, die sich in der ersten Saison bravourös in der Basketball Nachwuchs Bundesliga (NBBL) geschlagen hatten und stellte Niels Verlemann, neben Florian Hennen, Sebastian Köhnert, Denis Woodall und Cedric Quarshie in die "Starting Five" seines Teams. Der 18-jährige Spieler bestätigte gleich das Vertrauen in ihn und durch seine ersten beiden Körbe konnte man die Führung der Gäste zunächst noch egalisieren.


Grünberg hatte sich eine entsprechende Taktik zu Recht gelegt und versuchte mit langen Bällen auf die davon eilenden Mitspieler nach Kronbergs Ballverlusten, oder eigenen Einwürfen zum Erfolg zu kommen. Kronberg kam nicht wie sonst in Tritt und musste durch Fouls, da man meistens zu spät kam, die Angriffe der Gäste unterbinden. In der 5. Minute hatte man deshalb schon die Foulgrenze erreicht. Durch zwei Dreier in Folge von Dennis Woodall und Rainer Szewczyk gelang Kronberg in der 6. Minute dennoch die 18:15 Punkte Führung. Trainer-Fuchs "Milo" Crnjac setze auf eine Ganz-Feld-Presse und brachte durch ständige Wechsel seines Teams immer wieder ausgeruhte Kräfte zum Einsatz, das sich zum Abschluss des ersten Viertels eine knappe 25:24 Punkte Führung erspielen konnte. Niels Verlemann zeigte dabei einen couragierten Auftritt im ersten Viertel und kam auf 9 Punkte.


Im zweiten Viertel funktionierte das für Kronberg berühmt berüchtigte Dreier-Schiessen immer noch nicht wie gewohnt und die Maschinerie setzte sich durch ungewohnte Ballverluste nur langsam in Bewegung. Trotzdem hatte man nie das Gefühl, das bei Kronberg die Panik vor einer drohenden Niederlage ausbrach. Mitnichten, Kronberg spielte ohne Hektik, ohne Eile, aber scheinbar konzentriert auf und wartete geduldig auf seine Chancen gegenüber den Grünbergern, die es mit ihrer langen Center Garde gegen die eher "kleinen" Kronberger Center unter dem Korb probierten. In der 3. Minute des 2. Viertels erzielte Rainer Szewczyk mit dem 3. Dreier des Spiels den 36:36 Ausgleich und man erhoffte sich auf den gut gefüllten Rängen der Altkönig Sporthalle nun eine Steigerung des eigenen Teams. Dies war zwar bis zur 8. Minute noch gewährleistet, aber Grünberg konnte sich in die letzten beiden Minuten mit einem 8:0 Lauf zum 44:50 Halbzeitstand absetzen.


In der Halbzeitpause gingen die Feierlichkeiten anlässlich der Meisterschaft weiter und es wurden 4 Personen durch die Eintrittskartenabschnitte zu einem Freiwurfschiessen ausgelost. Den beiden Gewinnern, die als gemeinsames Team auftreten mussten, erwartete als Gewinn ein Gutschein von jeweils 150,- € des Bekleidungslabels "Sir Benni Miles", die vom MTV Kronberg Spieler Mokthar Benbouazza gespendet wurden, der auch die Trikots für die 1. Herren und des U 19-NBBL-Teams für diese Saison sponserte.


Weiter ging es nach der Halbzeit in den 3. Abschnitt. Durch die vielen Einwechselungen hatte Kronbergs Trainer Crnjac für ausgeruhte Kräfte gesorgt und den anderen U19-Spielern wie Lukas Kop-Ostrowski, Jonathan Mesghna und Jugendnationalspieler Yannick Schicktanz zu entsprechenden Spielzeiten verholfen, aber nun war es Zeit, die Kronberger Trumpfkarten auszuspielen. Nach dem 52:52 Ausgleich in der 2. Minute brachte Trainer Crnjac weitere frische Kräfte von der Bank und angetrieben von den Routiniers Amrun Terzic, Mokthar Benbouazza und Aleksandar Simic war es zunächst wiederum Rainer Szewcyk, der von der 6,25m-Linie vollstreckte. Ihm folgte Sebastian Köhnert und innerhalb von 2 Minuten – begünstigt durch ein Foul bei einem Dreier-Wurf-Versuch an Sebastian Köhnert mit entsprechenden 3 Freiwürfen - zog Kronberg mit einem 14:0-Run spielentscheidend auf 69:57 Punkte davon. Das 3. Viertel war den Kronbergern mit 31:10 erzielten Punkten nicht mehr zu nehmen und endete auf der Anzeigentafel mit 75:60 für den Meister.


Der letzte Abschnitt begann mit einem verwandelten Freiwurf der Gäste, ehe Cedric Quarshie, der durch die halbe Mannschaft von Grünberg mit dem Ball tanzte, mit einem gekonnten Lay-Up sein Team mit 79:63 in Front brachte. Danach besann sich aber auch der Gast wieder auf seine Qualitäten und brachte es über seine auffälligsten vier Spieler Robin Goltze (am Ende 16 Punkte), Alexander Knatz (19 Punkte / 1 Dreier), Benjamin Völker (15) und Felix von Lemden (16) fertig, den Abstand in der 3. Minute auf 81:71 Punkte zu verkürzen. Kronberg vergab in der Folgzeit vermehrt seine zugesprochen Freiwürfe und machte es beim Stand von 87:80 in der 8. Minute nochmals spannend. Die in den letzten beiden Minuten auf dem Feld stehenden U-19 Spieler Jonathan Mesghna, Niels Verlemann und Lukas Kop-Ostrowski sowie Yannick Schicktanz spielten jedoch ihre erworbene Routine dieser Spielsaison aus und Yannick Schicktanz beendete das Spiel mit dem letzten von 11 Kronberger Dreiern zum Saisonfinale mit 95:84 zum Sieg.


Für Kronbergs Meistermannschaft spielten: Rainer Szewczyk 19 Punkte / 5 Dreier, Sebastian Köhnert 18 / 2, Florian Hennen 13 / 1, Niels Verlemann 11 / 1, Cedric Quarshie 9, Dennis Woodall 6 / 1, Mokthar Benbouazza 6 Yannick Schicktanz 5 / 1, Jonathan Mesghna 4, Amrum Terzic 2, Lukas Kop – Ostrowski 2 und Aleksandar Simic


Trainer Miljenko Crnjac: "Zunächst ein Dankeschön an die vielen, vielen Zuschauer, die heute unser Spiel besucht und hoffentlich auch in der Zukunft besuchen werden und mit uns am Ende schön gefeiert haben. Grünberg war der erwartet schwere Gegner, der es uns nicht leicht gemacht hat. Im ersten Abschnitt habe ich versucht, alle Spieler mit gleichen Spielanteilen zu bedenken. Da war der ein, oder andere Bruch im Spiel unverkennbar. Für die Zuschauer, die uns immer lautstark unterstützt haben, war es ein spannendes Spiel, da beide Teams bis kurz nach der Halbzeit auf Augenhöhe operierten. Trotzdem war ich mir sicher, dass wir auch weiterhin ungeschlagen diese Saison beenden. Grünberg war in der 1. Hälfte gut, aber wir konnten unsere Verteidigungsleistungen im 2. Abschnitt intensivieren, was letztlich auch durch unsere erzielten Dreier dann zum verdienten Sieg geführt hat. Wir haben den Jugendlichen U-19 Spielern eine sehr lange Spielzeit zur Verfügung gestellt, um auch an diese jungen Talenten ein Dankeschön zu sagen, da sie mit ihrem Spiel, ihrem Einsatz zum Erreichen der Meisterschaft viel dazu beigetragen haben. Ein besonderes Danke auch an den Rest des Teams, den alten Hasen, die diese Meisterschaft eindrucksvoll mit nur 2 Niederlagen auch ohne die letztjährige Unterstützungen von Spielern der DEUTSCHE BANK SKYLINERS herausgespielt hat und trotz aller 'Unkenrufe' im Vorfeld der Saison, als man uns als potenziellen Absteiger ausguckte, als Mannschaft über die ganze Saison geschlossen aufgetreten ist, was letztlich der Schlüssel zum Erfolg war."


MTV Kronberg Vorstandvorsitzender Peter Rössler: "Ich bin selbst seit langen Jahren ein ausgewiesener Fan der Basketballer, die immer sportlich auf sehr hohem Niveau gespielt haben und damit sehr erfolgreich die Farben des MTV Kronberg im besonderen Maße vertreten. Auf das Erreichte der Basketball Teams um Trainer Miljenko Crnjac und der Verantwortlichen der Abteilung kann der MTV Kronberg sehr stolz sein. Ob in der Regionalliga, oder 2. Basketball Bundesliga in den letzten Jahren, oder den vielen gewonnen Hessen Pokal Meisterschaften. Kronberg hat mit dem Gewinn der Meisterschaft und dem ersten erfolgreichen Auftritt der jungen Talente in der U-19 Nachwuchs Basketball Bundesliga sowie der vielen Jugendmannschaften ihre hohe Leistungsfähigkeit bewiesen, der von dem Vorstand des MTV Kronberg auch in der Zukunft, wie auch alle anderen unserer Abteilungen, unsere volle Unterstützung der Bemühungen erhalten werden. Der MTV Kronberg wird in Abstimmung mit der Abteilung die überaus positive Entwicklung fortsetzen, honorieren und unterstützen."


Pressesprecher Andreas Sturm: "Dieses Jahr haben wir eine sehr, sehr positive Weiterentwicklung in der Basketball Abteilung des MTV Kronberg erfahren. Die Zuschauer, die immer mehr unsere Heimspiele besuchen, der Zuspruch der Eltern der spielenden Kinder, die sehr gute Arbeit des Jugend-Fördervereins und nicht zuletzt die Erfolge der Teams haben eine sehr gute Resonanz in diesem Umfeld gefunden. Durch die Qualität des gezeigten Basketball Sports haben wir uns sehr viele Freunde gemacht und haben ein gutes bis sehr gutes Feedback erhalten. In Sachen Basketball sind wir im Taunus bis Frankfurt neben den Bundesligisten DEUTSCHE BANK SKYLINERS und dem TV Langen dank der hervorragenden Arbeit die Trainer Miljenko Crnjac und die anderen Trainer des MTV Kronberg leisten, die erste Adresse im Basketball Sport geworden. In den nächsten Tagen bereitet sich das Team auf die anstehenden Spiele im Hessen-Pokal und die Relegationsspiele vor und werden nochmals die gesamten Zuschauer, die Fans und die ganze Abteilung fordern, nachdem man hoffentlich am 31.03 / 01.04.2007 in Gießen zum 3. Mal in Folge den Hessenpokal gewinnt, bevor man die Aufstiegsspiele zur 2. Basketball Bundesliga bestreitet. Unser Dank gilt den Spielern und den Mannschaften, die auch ohne finanzielle Vergütungen, die sonst üblich in diesen Ligen ist, diese Erfolge in dieser Saison ermöglichten. Zur Meisterschaftsfeier wurden wir vom REWE-Markt in Kronberg sowie unseres Fan Clubs 'Die Grizzlies' großzügig mit Getränken zu unserer Meisterschafts-Feier unterstützt. Insofern jemand die weitere Arbeit der Basketball Abteilung des MTV Kronberg schätzen gelernt hat und zukünftig durch Sponsoring noch gehaltvoller unterstützen möchte, kann dieser uns gerne ansprechen. Unsere Trikots sind für Werbemaßnahmen immer noch frei. Wir beraten sie diesbezüglich durch den Werbeprofi und Vereinsmitglied Gunnar Sprinkmann gerne, der auch die Meisterschafts-Shirts unentgeldlich zur Verfügung gestellt hat."