Zum Hauptinhalt springen
Heimspiel: Fr 02.09. 00:00 Uhr vs Trier Tickets kaufen
Heimspiel: Sa 10.09. 00:00 Uhr vs Bonn Tickets kaufen
Legte ein bärenstarkes Spiel in Konstanz hin - Nikolaj Vukovic

"Kämpferisch kann man uns keinen Vorwurf machen" - Juniors unterliegen ifm Baskets

Ohne Larry Wright, Danilo Barthel und Konstantin Klein müssen sich die FRAPORT SKYLINERS Juniors den ifm Baskets Konstanz mit 65:73 (30:33) geschlagen geben.

Während der US-Amerikaner verletzungsbedingt passen musste, wurden Barthel und Klein für ihren Einsatz in der Beko Basketball Bundesliga gegen die New Yorker Phantoms Braunschweig geschont. Vorläufig mit an Bord ist Falko Theilig, der bereits vergangene Spielzeit für die Hessen aktiv war und aktuell in Frankfurt Trainingsgast ist. Durch den Ausfall von Klein kam der gebürtige Gießener zu einem Einsatz am Bodensee.

"Insgesamt war es ein hart umkämpftes Spiel, Konstanz geht am Ende aber verdient als Sieger vom Platz", so Cheftrainer Eric Detlev nach Spielende, der dennoch stolz auf seine junge Mannschaft sein konnte. Vor allem Nikolaj Vukovic absolvierte eine tolle Partie. "Er war quasi unser Go-to-Guy und hat seine Sache super gelöst", sparte Detlev nicht mit Lob für den 1.88m-Guard. 21 Punkte, darunter vier Dreier, stehen am Ende für Vukovic auf dem Scouting-Bogen. Durch die Veränderung im Kader kam es generell dazu, dass einige Spieler andere Rollen als gewohnt annehmen mussten. Nachdem zusätzlich noch Tim Oldenburg mit einer Platzwunde und Max Merz mit Krämpfen zwischenzeitlich auf der Bank Platz nehmen mussten, verschob sich das Gleichgewicht der Spielanteile. "Jeder Spieler musste heute eine andere Rolle annehmen. Kämpferisch kann ich uns keinen Vorwurf machen, der spielerische Part ging uns allerdings etwas verloren", so der Frankfurter Cheftrainer weiter.

Nach einem guten Beginn (7:0, 10:2, 21:16), gehörten die zweiten zehn Minuten den Gastgebern, die in Frederik Henningsen ihren Topscorer (18 Punkte) stellten. Nahezu ausgeglichen gingen beide Mannschaften in die Kabinen (30:33), um sich im zweiten Spielabschnitt ein kämpferisches Duell auf Augenhöhe zu liefern. Während sich die Baskets zunächst leicht absetzen konnten, glichen die Juniors die Partie kurz vor Ende des dritten Spielabschnittes erneut aus (48:48). Spannung pur in der "Schänzle-Hölle“ - während die Zuschauer ihre Farben immer wieder lautstark nach vorne trieben, behielten Johannes Voigtmann & Co. zunächst einen kühlen Kopf und agierten clever und überlegt. Jan Novak, Maximilian Heyne und Tim Oldenburg warfen die Frankfurter in Front (48:51, 50:55, 54:57) - doch das sollten vorerst die letzten Punkte der FRAPORT SKYLINERS Juniors sein. Nach großem Kampf über knapp 34 Minuten erfolgte ein Einbruch, den die Gastgeber mit einem 8:19-Lauf zu nutzen wussten und somit zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einfahren konnten. Mit vier Siegen gegenüber drei Niederlagen liegen die Frankfurter weiterhin auf einem Play-Off-Platz.

Die komplette Statistik des Spiels

Infos zum nächsten Heimspiel:

Am kommenden Samstag (17.11.2012, 14.00 Uhr) gastiert die BG Topstar Leitershofen/Stadtbergen in Basketball City Mainhattan (Walter-Möller-Platz 2, 60439 Frankfurt). Die Halle öffnet 60 Minuten vor Spielbeginn, Tickets gibt es an der Tageskasse.