Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 86:65 Sa 13.11. in Braunschweig Bericht
Letztes Spiel: 78:83 So 21.11. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 05.12. 15:00 Uhr vs Crailsheim Tickets kaufen
Auswärts: Sa 11.12. 18:00 Uhr in Bayreuth

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

US-Boy Kyle Fossman hat sich zu einer soliden Verstärkung im Team der Juniors entwickelt

Juniors wollen in Hanau den Ton angeben

Den ersten Sieg des Jahres haben die FRAPORT SKYLINERS Juniors gegen die BIS Baskets Speyer unter Dach und Fach gebracht – jetzt wollen die jungen Frankfurter beim Derby in Hanau am Samstag (24.01.2015, 19 Uhr) nachlegen. Mit den HEBEISEN WHITE WINGS haben die Juniors noch eine

Rechnung offen, im Hinspiel setzte es eine knappe Niederlage.

Der Respekt vor den Hanauern ist groß. „Was die individuelle Klasse angeht, gehören die White Wings zu den drei besten Teams der Liga“, sagt Assistant Coach Tim Michel. Er denkt dabei etwa an den schnellen Point Guard Cardell Mc Farland oder auch den starken Power Forward Cory Cooperwood. „Von ihnen darf keiner heiß laufen.“

In der individuellen Klasse sieht Michel aber auch eine Schwäche beim Gegner. „Die Spieler wollen alle gerne den Ball haben“, sagt er. Darunter leide oft das Teamspiel.

Nicht nur deshalb steht Hanau in der ProB Süd auch nicht unter den besten drei Mannschaften, sondern auf Platz 7 – nur einen Rang vor den Juniors. Tabellarisch begegnen sich also zwei Teams auf Augenhöhe – und Michel sieht gute Chancen auf einen Erfolg: „Wir müssen aber bereit sein, zu spielen. Wir müssen selbst den Ton angeben.“

Gegen Speyer haben sich die Juniors Selbstvertrauen geholt. In der Partie lief vieles gegen die jungen Frankfurter, trotzdem haben sie das Spiel gewonnen. „Das gibt uns Sicherheit“, sagt Michel, weiß aber auch „dass wir immer noch keinen guten Rhythmus gefunden haben.“

Trotzdem sind die Juniors auf Kurs. Mit den Spielen in Hanau und danach gegen Langen stehen jetzt sehr wichtige Wochenenden an. Mindestens ein Sieg soll mit Blick auf das Saisonziel Playoffs her, „am besten aber natürlich zwei“, so Michel. „Und ich glaube auch, dass wir zweimal gewinnen können.“ Die Mannschaft sei gut besetzt.

„Wir wollen nicht von Hanau abhängig sein, sondern unser eigenes Ding durchziehen“, fordert Michel. Gelingt das den Juniors, dann sind auch die Aussichten auf einen Sieg sehr gut.