Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 70:81 Fr 29.04. in Crailsheim Bericht
Letztes Spiel: 82:70 So 01.05. vs Bayreuth Bericht
Foto: Christian Schorn

Juniors verlieren Heimspiel gegen die Basketball Löwen Erfurt

Nach zuletzt fünf Siegen in Folge haben die FRAPORT SKYLINERS Juniors ihr Heimspiel gegen die Basketball Löwen aus Erfurt mit 61:77 verloren.

Das Wichtigste auf einen Blick

Topperformer FRAPORT SKYLINERS Juniors

Punkte: Philipp Hadenfeldt / Niklas Bilski (jeweils 14)

Assists: Alvin Onyia (6)

Rebounds:Philipp Hadenfeldt (6)

 

Die Viertel in der Übersicht: 18:21 / 15:24 / 11:16 / 17:16

Zur gesamten Statistik

 

Stimme zum Spiel Sepehr Tarrah (Headcoach FRAPORT SKYLINERS Juniors): „Wir haben das Spiel heute in der ersten Halbzeit verloren. Wir haben nicht verteidigt, 45 Punkte kassiert, den Ball weggeworfen und dazu noch die 50/50 Bälle nicht eingesammelt. Gegen eine Mannschaft wie Erfurt, die so hart spielt, hat man da keine Chance. Leider haben wir erst zu spät angefangen die Härte anzunehmen. In der zweiten Halbzeit haben wir deutlich besser gespielt. Das macht Mut auf das nächste Spiel in Hanau, dort wollen wir zurückschlagen!“

Spielverlauf

Auch im Heimspiel gegen die Basketball Löwen musste Headcoach Sepehr Tarrah wieder auf einige Stammkräfte verzichten. In die Partie ging er mit Niklas Bilski, Alvin Onyia, Leon Püllen, Calvin Schaum sowie Konstantin Schubert. Das erste Viertel war geprägt von Läufen beider Mannschaften. Die Juniors starteten die Partie mit fünf schnellen Punkten (Korbleger Niklas Bilski, 3er Leon Püllen). Allerdings konnten die Gäste schnell wieder zum 7:7 ausgleichen (07:51). Nach weiteren Läufen auf beiden Seiten schafften es die Gäste, mit drei Punkten Führung zu Viertelende mit 18:21 in Front zu gehen.

Die ersten Punkte des zweiten Viertels erzielten die Gäste aus Erfurt. Noah Kamdem sowie Dominykas Pleta sorgten schnell für eine 18:25 Führung (09:04) Auf Seiten der Juniors war es Niklas Bilski, der nach 1:45 mit zwei verwandelten Freiwürfen für die ersten Punkte auf Frankfurter Seite zum 20:25 sorgte (08:14). Im weiteren Verlauf des zweiten Viertels schafften es die Basketball Löwen allerdings, sich kontinuierlich abzusetzen. So war es Dominykas Pleta mit einem verwandelten Sprungwurf, der die Führung der Gäste zur Halbzeit auf zwölf Punkte zum Stand von 33:45 erhöhte.

Die Erfurter waren auch das Team, welches besser aus der Kabine kam. So lagen sie zwischenzeitlich mit 17 Punkten in Führung (35:52, 07:53). Im Laufe des 3. Viertels schafften es die Juniors nicht, diesen Abstand zu verringern. Mit einem Stand von 44:61 ging es ins letzte Viertel.

Auch zu Beginn des abschließenden Viertels war Erfurt das stärkere Team. Die Führung wurde stetig erhöht, bis schließlich Noah Kamdem mit einem Dunk zur 47:73 Führung der Gäste sorgte (04:49). Das Aufbäumen der Juniors zum Ende des letzten Viertels kam dann leider zu spät. Konstantin Schubert erzielte 1:16 Minuten vor Ende des Spiels die letzten Punkte des Spiels zum Entstand von 61:77.

Endstand: FRAPORT SKYLINERS Juniors 61:77 Basketball Löwen

Für die FRAPORT SKYLINERS Juniors spielten: Leander Schwalm (4 Punkte, 0 Assists, 2 Rebounds), Isaac Obanor (0,0,0), Felix Feilen (0,0,2), Leon Püllen (7,3,3), Philipp Hadenfeldt (14,3,6), Niklas Bilski (14,2,5), Alvin Onyia (3,6,3), Risto Vasiljevic (3,1,2), Calvin Schaum (4,0,2), Konstantin Schubert (12,3,5), Alessio Santagati (0,1,0)