Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:69:80So 11.02.vs KarlsruheBericht
Letztes Spiel:94:67So 18.02.vs GießenBericht
Auswärts:Fr 01.03.19:30 Uhrin Trier
Auswärts:So 03.03.16:00 Uhrin Düsseldorf

Juniors unterliegen Flashers

Am 17. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd waren die FRAPORT SKYLINERS Juniors zu Gast bei den Flashers aus Fellbach. Das Auswärtsspiel endete bedauerlicherweise mit einer Niederlage für die Juniors, wobei der Endstand 85:75 für die Gastgeber aus Fellbach lautete.

Durch die Niederlagen rutschen die Juniors in der Tabelle zwei Plätze nach unten und finden sich auf Platz 8 wieder. Fellbach hingegen macht einen Platz gut und steht nun auf Platz 10.

Die Flashers konnten sich dank einer starken Mannschaftsleistung und herausragender individueller Leistungen durchsetzen. Die Topscorer für Fellbach waren Brian Butler und Zaire Thompson, die beide 18 Punkte erzielten. Beide Spieler trugen maßgeblich dazu bei, dass die Flashers die Kontrolle über das Spiel behielten und letztendlich als Sieger hervorgingen.

Justin Onyejiaka zeigte eine beeindruckende Einzelleistung für die Juniors. Mit 29 Punkten war er der Topscorer seiner Mannschaft. Leider reichte seine herausragende Leistung nicht aus, um die Niederlage zu verhindern.

Nach einer Phase der Rehabilitation und intensiven Vorbereitung feierte Bruno Vrčić sein Comeback und zeigte, dass er nichts von seinem Können eingebüßt hat. Beim Spiel gegen Fellbach kam der Guard in 18 Minuten Spielzeit auf 15 Punkte – 3/5 Dreier.

„Ein wenig Rost verspüre ich noch nach so einer langen Auszeit, habe mich jedoch sehr gut auf dem Feld gefühlt. Mein Fokus liegt ganz klar darin, die kommenden Spiele zu nutzen und einfach weiterzumachen.“ – Bruno Vrčić

SPIELVERLAUF

Frankfurt erwischte von den beiden Mannschaften den besseren Start und trafen zu Beginn des Spiels vier 3er, was zu einer zwischenzeitlichen Führung von 9:16 führte. Fellbach kam daraufhin viel besser ins Spiel und trafen selbst von außerhalb und konnten den Rückstand schnell wettmachen. Nach Ende des 1. Viertels stand es 19:17 für die Gastgeber.

Im 2. Viertel spielte Butler seine Stärken unterm Korb weiter aus und vergrößerte den Vorsprung der Flashers während auf Seiten der Frankfurter Onyejiaka mit seinen Aktionen dagegen hielt. Mit einer Führung von 46:41 für die Gastgeber ging es in die Halbzeitpause.

Fellbach spielte im 3. Viertel weiter sehr körperbetont. Das Spiel war in der Phase geprägt von vielen Fouls und Unterbrechungen, so kam kaum ein Spielfluss zustande.
Fellbach konnte sich weiter absetzen und bis zum Schluss des 3. Durchgangs die Führung auf 14 Punkte vergrößern.

Eine konzentrierte Leistung von Fellbach sorgte dafür, dass Frankfurt nicht mehr herankam und behielten die zweistellige Führung bis zum Ende.

ENDSTAND: SV Fellbach Flashers 85:75 FRAPORT SKYLINERS Juniors

STIMME ZUM SPIEL

Es war das erwartet schwierige Auswärtsspiel. Leider sind wir von Anfang an einem Rückstand hinterhergelaufen und haben es nicht geschafft, physisch mitzuhalten. Im Großen und Ganzen war das nicht unser Tag. Wir müssen nun nach vorne schauen und vor allem wieder bessere, offensive Lösungen finden.“ – Headcoach Sepehr Tarrah

Für die FRAPORT SKYLINERS Juniors spielten:

Justin Onyejiaka – 29 Punkte, 5 Assists, 6 Rebounds
Bruno Vrčić – 15 Punkte, 1 Assist, 2 Rebounds
Jordan Samare – 7 Punkte, 0 Assists, 3 Rebounds
Felix Hecker – 7 Punkte, 2 Assists, 7 Rebounds
Trevian Bell – 5 Punkte, 1 Assist, 1 Rebound
Alvin Onyia – 5 Punkte, 0 Assists, 4 Rebounds
Drago Crnjac – 3 Punkte, 0 Assists, 1 Rebound
Calvin Schaum – 3 Punkte, 1 Assist, 3 Rebounds
Isaac Ikponmwosa Obanor – 1 Punkt, 0 Assists, 0 Rebounds
Nils Leonhardt – 0 Punkte, 2 Assists, 2 Rebounds
Florian Dietrich – 0 Punkte, 2 Assists, 1 Rebound

DIE NÄCHSTEN TERMINE

AUSWÄRTSSPIEL – Sonntag, 28. Januar um 17:30 Uhr vs. SV Fellbach Flashers
HEIMSPIEL – Samstag, 03. Februar um 19 Uhr vs. CATL Basketball Löwen
HEIMSPIEL – Samstag, 10. Februar um 19 Uhr vs. BG Hessing Leitershofen