Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 85:81 n.V. Di 11.02. in Oldenburg Bericht
Heimspiel: So 01.03. 15:00 Uhr vs Ludwigsburg Tickets bestellen
Auswärts: Sa 07.03. 18:00 Uhr in Gießen
Heimspiel: Sa 14.03. 18:00 Uhr vs Vechta Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

"Für Drei!": US-Guard Larry Wright brachte die Langener Giraffen mit Punkten aus der Distanz immer wieder aus dem Konzept

Juniors knacken 100-Punkte-Marke und landen nächsten Heimsieg

In einem hart umkämpften und hochklassigen ProB-Spiel haben sich die FRAPORT SKYLINERS Juniors einen Derby-Sieg gegen die favorisierten Giraffen des TV Langen gesichert. Mit 101:89 (53:45) behielt die Mewes-Equipe die Oberhand und hat damit Platz zehn sowie Heimrecht in den Play-Downs so gut wie sicher.

Das Video bei Youtube - http://www.youtube.com/watch?v=Q3PA10B8FU4

Die Partie der beiden Talentschmieden hielt, was sie versprach: Mit Falko Theilig, Fabian Franke und Danilo Barthel auf der einen sowie Marco Völler, Niklas Butz und Joscha Domdey auf der anderen Seite, konnten die rund 275 Zuschauer in Basketball City Mainhattan zahlreiche Talente sehen, die aktuell für die beiden Teams auf Korbjagd gehen. Wie zu erwarten war, lieferten sich die beiden Starting-Line-Ups eine brisante Partie, die am Ende mit den Frankfurter Gastgebern einen verdienten Sieger hatte. "Wir sind zwar schlecht ins Spiel gestartet, haben aber ab dem zweiten Viertel das Tempo bestimmt", fasste Cheftrainer Klaus Mewes nach Spielende zusammen. Vor allem die Bankspieler Tim Oldenburg, Benedikt Nicolay und Amil Klisura verdienten sich ein Sonderlob des Trainers. "Unsere Bankspieler waren heute sehr wichtig und haben die Starting Five etwas aufgeweckt. Tim hat sehr gut gereboundet, Amil und Benedikt haben sich hervorragend in die Verteidigungsarbeit eingefügt", so Mewes weiter.

Satte 32 gegnerische Punkte kassierten die FRAPORT SKYLINERS Juniors im ersten Spielabschnitt - eine Bilanz, auf die die Frankfurter nicht stolz sein konnten, sodass sie ab Beginn der zweiten zehn Minuten intensiver zu Werke gingen. Die Gäste, die aktuell auf einem Playoff-Platz stehen, agierten etwas verhalten und Falko Theilig & Co. gelang es, die Partie zu drehen und bis zur Halbzeitpause die Führung auszubauen. Ein Faktor war dabei die Defense gegen Langens Spielmacher Nate Drury, der es mit verschiedenen Frankfurter Verteidigern zu tun bekam. Zwar gelangen dem quirligen US-Amerikaner starke 23 Punkte, doch für jeden einzelnen musste der Point Guard hart arbeiten. "Unsere Verteidigung hat Langen etwas aus dem Konzept gebracht, was mich verwundert", so Klaus Mewes, der nach einem fulminanten ersten Spielabschnitt mit wilderen Giraffen gerechnet hatte.

Lediglich im letzten Viertel gelang es den TV-Basketballern, bei denen neben Drury vor allem Joscha Domdey (16 Punkte) und Marco Völler (19 Punkte) zu überzeugen wussten, noch einmal zu verkürzen. Doch die Juniors schlugen in Person von Combo-Guard Larry Wright eiskalt zu: Mit einigen wichtigen Distanztreffern stellte der US-Boy den alten Abstand wieder her, hielt sein Team im Spiel und brachte letztlich den verdienten Sieg nach Hause.

"Wir haben nun ein schweres Restprogramm vor uns. Ab jetzt zählt jede Minute Vorbereitung für die Play-Downs", so Klaus Mewes. Während die Plätze 1 bis 8 um den Aufstieg in die ProA kämpfen, geht es für die FRAPORT SKYLINERS Juniors sowie alle Mannschaften auf den Plätzen 9 bis 12 um den Klassenerhalt. Hierbei kommt es zu einer Best-of-Three-Serie gegen eine Mannschaft aus der ProB Nord, vermutlich werden die Juniors dabei auf Alba Berlin treffen, zweite Mannschaft der Beko BBL-Profis aus der Hauptstadt.

Das letzte Heimspiel der Hauptrunde gegen die Giants Nördlingen findet am Sonntag, den 19.02.2012 um 18.00 Uhr in Basketball City Mainhattan (Walter-Möller-Platz 2, 60439 Frankfurt) statt. Die Halle öffnet 60 Minuten vor Spielbeginn, Tickets gibt es an der Tageskasse.

Alle Zahlen zum Heimsieg gibt es hier