Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:80 Mi 18.09. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Möchte sein erstes Hessenderby gewinnen - Ryan Staudacher

It's Derbytime

ProB-Team vor wichtigem Hessenderby

Es ist mehr als nur ein Basketballspiel: Am kommenden Samstag (16.00 Uhr, Basketball City Mainhattan) erwarten die DEUTSCHE BANK SKYLINERS Juniors mit den VfB 1900 Gießen Pointers nicht nur einen geographischen, sondern auch einen direkten Tabellennachbarn im Kampf um einen begehrten Playoff-Platz. Die junge Frankfurter Truppe hat mit dem Heimsieg gegen die BG Illertal / Weißenhorn am vergangenen Wochenende bei gleichzeitigen Niederlagen der direkten Konkurrenz den Sprung auf Platz acht vorerst geschafft. Die Gäste aus Mittelhessen stehen mit nur einem Sieg weniger hingegen auf Platz zehn und werden deshalb alles daran setzen, im Hessenderby als Sieger vom Platz zu gehen. Ordentlich Zündstoff also für einen echten Basketball-Krimi, bei dem es schon jetzt um Sekt oder Selters gehen kann: Playoffs oder Playdowns.

Nach der besten Saisonleistung freuen sich die Juniors über den Platz an der Sonne, wissen aber auch, dass dies nur eine Momentaufnahme ist und ein Sieg im Derby für weitere Sicherheit sorgen kann. "Gießen ist eine Mannschaft, die sehr unterschiedlich spielt und deshalb schwer einzuschätzen ist. Mit Felix Rotaru, Kimmani Barrett, Marcus Johnson und Zeljko Pavlovic haben sie Spieler in ihren Reihen, die ein Match auch alleine entscheiden können", weiß Cheftrainer Klaus Mewes um die Stärken der Gäste.

Bereits im Hinspiel mussten die Frankfurter die Klasse von Felix Rotaru & Co. anerkennen. Bei der 73:78-Niederlage fehlten auf Seiten der Juniors allerdings Fabian Franke und der damals noch nicht verpflichtete Shooting Guard Ryan Staudacher, die beide zu wichtigen Stützen gezählt werden dürfen.

"Nach dem Sieg gegen Illertal gehen wir mit viel Selbstvertrauen in das Spiel", so Mewes weiter, der vergangene Woche hoch zufrieden mit seiner Mannschaft war. Beim 81:72-Sieg über den Tabellensechsten präsentierte sich das Frankfurter Team vor allem in Halbzeit eins in bestechender Form, steckte auch eine kleine Schwächephase weg und triumphierte am Ende souverän über den vermeintlichen Favoriten aus dem Schwabenland.

Für die Pointers aus Gießen ist es das zweite Hessenderby in Folge. Vergangene Woche setzte es eine 73:58-Niederlage gegen das Spitzenteam aus Lich, bei der vor allem US-Amerikaner Kimmani Barrett mit 20 Punkten und 11 Rebounds überzeugte. Auf den agilen Small Forward werden die Frankfurter ein besonderes Auge haben müssen: Mit über 18 Punkten pro Partie gehört er zu den Top-Scorern der Liga.

Ein wichtiger Faktor im Derby könnte die Unterstützung der heimischen Zuschauer sein, die ihre Mannschaft lautstark nach vorne treiben werden, um am Ende die Oberhand im brisanten Nachbarschaftsduell zu behalten. "Es wäre schön, wenn uns möglichst viele Fans der DEUTSCHE BANK SKYLINERS bei diesem Lokalfight unterstützen, denn die Gießener werden bestimmt auch einige Anhänger mitbringen", freut sich Klaus Mewes über viele Zuschauer und eine tolle Atmosphäre in Basketball City Mainhattan.

Alle Vereinsmitglieder, Fanclubmitglieder und Dauerkartenbesitzer der DEUTSCHE BANK SKYLINERS haben bei diesem Spiel freien Eintritt. Und ein Derby hatte schon immer eigene Gesetze.

Einlass in BCM (Walter-Möller-Platz 2, 60439 Frankfurt) ist am Samstag, den 19. Februar 2011 ab 15.00 Uhr. Der reguläre Eintritt für Erwachsene beträgt fünf Euro, ermäßigt drei Euro (Kinder bis sechs Jahren haben freien Eintritt).