Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Im Pokal bis kurz vor Schluss auf Augenhöhe

(Sonntag, 29. November 2009 - Pressemitteilung Rhein-Main Baskets)


Wie in der letzten Saison, kam es im Achtelfinale des diesjährigen Pokalwettbewerbs zum Hessenderby zwischen den Rhein-Main Baskets und dem BC Pharmaserv Marburg.


Nach einem furiosen Start entschieden die Rhein-Main Baskets das erste Viertel mit 31:24 für sich und es gelang, den Vorsprung bis zum Abschluss des dritten Viertels (70:65) zu verteidigen. Das Team des Trainerduos Natalie Deetjen und Steffen Brockmann gefiel durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und gefällige Spielzüge. Begünstigt durch das vorzeitige Ausscheiden von Anna-Lisa Rexroth und Svenja Greunke (beide 5 Fouls) konnte Marburg den Vorsprung drei Minuten vor Schluss aufholen, auch ein letztes Aufbäumen der Rhein-Main Baskets konnte die Niederlage nicht verhindern.


Wie schon in den vergangenen Partien der Saison lief die Angriffsmaschinerie der Rhein-Main Baskets auf hohem Niveau; mit Anna-Lisa Rexroth, Alissa Pierce, Kirsten Thompson, Svenja Greunke und Stephanie Wagner punkteten gleich 5 Spielerinnen 2-stellig. Doch gelang es in der Defense nicht, die Top-Scorerinnen Margret Skuballa (26 Punkte) und Sandra Weber (21 Punkte) zu bremsen. Das war letztendlich der Grund für die Niederlage der Rhein-Main Baskets.

Fazit: Die Zuschauer sahen in der Langener Georg-Sehring-Halle eine über 40 Minuten spannende Begegnung, in der sich letztendlich das routiniertere Team aus Marburg durchsetzte.


Die nächsten beiden Wochenenden sind für die Rhein-Main Baskets richtungsweisend, da man an den beiden letzten Spieltagen der Hinrunde der aktuellen Saison auf die unmittelbaren Tabellennachbarn trifft. Zunächst treffen die Rhein-Main Baskets am 06.12. um 16:00 Uhr in der Hofheimer Brühlwiesenhalle auf WWK Donau-Ries, bevor es am letzten Spieltag der Vorrunde zum Duell mit dem zweiten Aufsteiger SG BBZ Opladen (13.12. in Opladen) kommt. Aufgrund der permanenten Fortentwicklung der Mannschaft sowie der überstanden Krankheitswelle gehen Mannschaft, Trainer und Verantwortliche jedoch zuversichtlich in die Begegnungen.


Rhein-Main Baskets: Karla Babica (4 Punkte), Anna-Lisa Rexroth (14), Nadine Ripper (4), Alica Pierce (20), Katharina Schnitzler (2), Jaqueline Fatsawo (6), Kirsten Thompson (13), Svenja Greunke (11), Stephanie Wagner (13)