Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Beim Halbdistanzwurf nur schwer zu stoppen - Jon Leuer

Im Fokus: Jon Leuer gegen Dane Watts

Bei „Im Fokus“ wollen wir den Blick auf bestimmte Duelle oder Konstellationen des nächsten Spiels schärfen, Parallelen und Unterschiede darlegen oder die Besonderheiten des jeweiligen Match-Ups aufzeigen.

Im Grunde müsste man bei einem Duell gegen ratiopharm ulm als erstes schauen, wer denn gegen Centerkoloss John Bryant verteidigen wird. Doch da diese Aufgabe am Samstag vermutlich im Kollektiv die Lösung findet, wollen wir den Blick auf das Duell der beiden Power Forwards Jon Leuer und Dane Watts richten.

Die reinen Zahlen

Ein Vergleich beginnt meist mit den Zahlen und Statistiken. Während Jon Leuer mit 208 Zentimetern gegenüber 203 von Dane Watts beinahe wortwörtlich eine Nasenspitze voraus ist, liegen beide im Gewicht fast gleich auf – Leuer: 104 Kg, Watts, 102 Kg.

Auf den ersten Blick fällt ein Unterschied zwischen beiden Spielern gerade in Bezug auf das Scoring auf (Leuer erzielt im Schnitt 13,3 Punkte, Watts 8,3), der Unterschied zwischen beiden verringert indes schon wieder bei den Rebounds – Leuer: 7,3; Watts: 6,0. Noch ähnlicher werden sich beide großen Flügelspieler wenn man auf die Statistiken von Watts aus der vergangenen Saison blickt: 13,7 Punkte und 7,6 Rebounds standen da für den Amerikaner zu Buche. Nun, mit Reboundstaubsauger John Bryant an der Seite, ist der leichte Abfall zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison zu erklären, macht ihn aber nicht minder gefährlich.

Die Trainer über...

Aber manchmal täuschen die Zahlen und Statistiken und so richtet sich der Blick als nächstes auf die Spielweise von Jon Leuer und Dane Watts. Und wer könnte die Spielweise besser beschreiben als die Trainer?

Fragt man die beiden Ex-Coaches nach ihrer Meinung, so weiß ein Bo Ryan, Trainer der University of Wisconsin, über Jon Leuer zu berichten: „Jon ist ein sehr guter Spieler und arbeitet hart. Er kann sich für seine Größe gut bewegen, ist variabel und hat ein gutes Spielgefühl.“ Auf der Gegenseite sagt Tübingens Trainer Igor Perovic über Dane Watts: „Er ist ein sehr dynamischer und hart arbeitender Spieler, der sich zudem durch einen guten Wurf von außen auszeichnet.“

Und die beiden aktuellen Trainer? Thorsten Leibenath verrät, dass Dane Watts “sich in den letzten drei Jahren kontinuierlich verbessert“ hat und zu den stärksten Power Forwards der Liga gehöre. Die drei Jahre an Erfahrung hat Jon Leuer als Rookie in diesem Jahr natürlich noch nicht, für Muli Katzurin war Jon aber „eines der Top-Talente in der vergangenen NCAA-Saison. Für seine Größe läuft er den Schnellangriff sehr gut und ist ein sehr smarter Spieler mit einem hohen Basketball-IQ.“

Der Ausblick

Es deutet also vieles darauf hin, dass das Duell Leuer gegen Watts von viel Tempo geprägt sein wird. Dafür spricht auch, dass beide lieber mit dem Gesicht zum Korb spielen, als mit dem Rücken in Richtung Korbanlage – spektakuläre Flugeinlagen sind also auf beiden Seiten möglich. Beide Spieler glänzen mit einem guten Sprungwurf, gutem Ballhandling und einer vorbildlichen Arbeitseinstellung. Wer am Ende die Nase vorne haben wird, hängt natürlich von unzähligen weiteren Faktoren ab, aber einen geschärften Blick auf dieses Match-Up sollte sich für die nach Ulm mitreisenden Fans allemal lohnen.

No linkhandler TypoScript configuration found for key tt_news..

Tickets für das nächste Heimspiel gegen ALBA BERLIN (Samstag, 29. Oktober um 18:30 Uhr)