Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:80 Mi 18.09. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Will mit seinem Team am Sonntag in Gotha punkten - Fabian Franke

Harte Arbeit & extra Schichten für "Big Points"

ProB-Team vor wichtigem Auswärtsspiel in Gotha

Vor einem schweren und zugleich wichtigen Auswärtsspiel stehen die DEUTSCHE BANK SKYLINERS Juniors am kommenden Sonntag (23.01., 17 Uhr) bei den Oettinger Rockets Gotha.

Ein Blick auf die Tabelle und das Hinspiel verdeutlichen die Brisanz der Partie in der Ernestiner-Sporthalle: Zwei Siege trennen die Gastgeber aus Thüringen und die Hessen, das Hinspiel endete denkbar knapp und gleichzeitig glücklich für das Team von Klaus Mewes - mit 95:94 konnte man damals nach Verlängerung das Spiel für sich entscheiden.

Die Bürde des Favoriten schiebt Headcoach Mewes aber dem Aufsteiger aus der fünftgrößten Stadt Thüringens zu, die mit einem Sieg einen großen Schritt Richtung Play-Offs gehen könnten. Das Team der Frankfurter findet sich aktuell in einer unglücklichen Situation wieder, zahlreiche Verletzungen, Doppelbelastungen und Unregelmäßigkeiten im Trainingsbetrieb prägen die Stimmung von Fabian Franke, Falko Theilig & Co.

"Unser Team befindet sich gerade in einer schwierigen Phase - durch die ständigen personellen Veränderungen findet die Mannschaft nur sehr schwer einen Spielrhythmus - gerade auswärts. Trotzdem arbeiten wir, auch mit zusätzlichen Trainingseinheiten, hart daran den ersten Auswärtssieg zu landen", erläutert Mewes die Situation vor dem Sprungball.

Die Rockets aus Gotha möchten sich nach der "Zitterpartie Aufstieg" in der vergangenen Spielzeit nun in der ProB etablieren, der Kader dazu kann sich sehen lassen. Angeführt wird das Team vom starken US-Trio Jason Boucher, Parnell Smith und John Cadmus, die sich gemeinsam für rund 43 Punkte pro Spiel verantwortlich zeichnen. Prominenz findet sich auf der Trainerbank: Mit Alexander Khartchenkov betreut ein ehemaliger Weltmeister (1974, Sowjetunion) die Oettinger Rockets, die ebenso wie die Frankfurter Gäste talentierte Jugendspieler im Kader aufbieten.

Auf Seiten der DEUTSCHE BANK SKYLINERS Juniors müssen Klaus Mewes und sein Co-Trainer Andreas Bob weiterhin auf Kapitän und Leistungsträger Chris Rojik sowie Flügel-Talent Filmore Beck verzichten. Ebenso nicht auflaufen wird Carl Lindbom. Das skandinavische Talent wird bis zum 25.02.2011 an Honka Espoo Playboys (Finnland) ausgeliehen und soll in der Heimat in kurzer Zeit viel Spielpraxis sammeln und gestärkt für den Endspurt zurückkehren. Eine weitere Lücke unter dem ohnehin verwaisten Korb der Hessen - Mewes und sein Team "wünschen Calle alles Gute für seinen Einsatz in Finnland."

Echte Do-or-Die-Spiele warten bekanntlich erst in den Play-Offs oder Play-Downs, aber "Big Points" werden am Sonntag bereits in Gotha verteilt. Damit die Gäste aus Hessen ein Stück vom Kuchen abbekommen, muss der Teambasketball sowie die aggressive Verteidigung der letzten Spiele, kombiniert mit Leidenschaft und Einsatz auf das Parkett gebracht werden. Ein knappes Spiel bei den BasketBären aus Lich sowie eine starke erste Halbzeit gegen die BG Leitershofen machen Mut auf echte "Big Points" und etwas Entspannung im Lager der Hessen.