Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:87 Sa 18.01. vs Oldenburg Bericht
Auswärts: So 26.01. 15:00 Uhr in Vechta
Auswärts: So 02.02. 15:00 Uhr in Bamberg
Heimspiel: So 09.02. 15:00 Uhr vs Crailsheim Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Gordon Herbert

Gordon Herbert über…

Die zweite Trainingswoche der FRAPORT SKYLINERS neigt sich dem Ende entgegen. Headcoach Gordon Herbert gibt Einblicke in verschiedene Bereiche und Antworten auf einige Fragen.

Gordon Herbert über…

…den Einstieg in die Saisonvorbereitung

„Wir haben mit den Tests und Untersuchungen der Spieler die Saisonvorbereitung angefangen. Die vergangene Woche haben wir viel im individuellen und konditionellen Bereich gearbeitet. Auch die Einführung des grundsätzlichen Systems, welches wir spielen wollen sowie unsere Prinzipien in der Eins-gegen-Eins-Verteidigung, haben wir eingeführt.“

„Die Spieler wurden im Mini-Camp kurz nach der Saison vermessen und auf ihre physischen Eigenschaften getestet, die gleichen Tests wurden jetzt zu Beginn der Saisonvorbereitung gemacht, um vergleichbare Werte zu haben. Ich bin zufrieden mit den Ergebnissen, wir sind generell in guter Verfassung und können uns auf die Spielerentwicklung konzentrieren. Wenn Johannes [Voigtmann] zum Team dazukommt und wir zwei weitere Spieler verpflichtet haben, werden wir anfangen in die Teamsysteme einzusteigen.“

…die personellen Planungen

„Wir gehen am 4. September ins Trainingslager nach Österreich und wollen nach Möglichkeit bis zum 2. September den Kader komplett haben.“

„Wir suchen jetzt noch nach einem Zweier [Shooting Guard], der aber auch auf der Eins [Point Guard] aushelfen kann.“

…aktuelle Verletzungen

„Kevin [Bright] und Stefan [Ilzhöfer] sind leider momentan wieder verletzt, bei beiden sind die alten Beschwerden erneut aufgetreten. Kevin trägt eine Schiene am Bein, Stefan hat Probleme mit der Hüfte. Für beide gibt es keinen genauen Zeitplan, wann sie wieder aktiv werden können. Wir hoffen, dass wir im September schlauer sein werden. Beide sind jung und wir hatten große Hoffnungen und Erwartungen an sie. Sie hatten viele gute Ansätze gezeigt, auf die wir aufbauen wollten. Die Situation ist für Spieler und Club natürlich enttäuschend.“

…Quantez Robertson als erfahrensten Spieler des Teams

„Quantez ist unser vielseitigster Spieler. Er kann von der Position Eins bis Vier alles verteidigen. Er hatte letzte Saison eine schwere Verletzung [Wadenbeinbruch] und brauchte im Anschluss einige Zeit, um wieder in seinen Rhythmus zu kommen. Als er diesen wiedergefunden hatte, spielte er wirklich gut. Vor allen Dingen hatte er seinen Wurf verbessert und konnte dadurch offensiv mehr Verantwortung übernehmen. Er und wir glauben, dass er auch in der kommenden Saison offensiv eine wichtige Rolle übernehmen kann. Dies würde uns eine neue Dimension im Spiel eröffnen.“

…das anstehende Trainingslager in Österreich. [Auf Einladung des NH Vienna Airport Hotels wird das Team zunächst ab Donnerstag, den 4. September, in Wien sein und anschließend ein Turnier in Oberwart (13.9-14.9) bestreiten]

„Wir werden im Trainingslager in Österreich zweimal täglich trainieren, dazu wird es vier Spiele geben. Der Zeitpunkt für das Camp und die Testspiele ist sehr gut, aber noch besser ist das Timing in Bezug auf Teambuilding und die Teamchemie. Wir wollen in Österreich als Team noch näher zusammenrücken.“

… über die Bedeutung von Teambuilding und Teamchemie

„Wir glauben daran, dass eine gute Teamchemie immens wichtig ist. Als bestes Beispiel kann die deutsche Fußball-Nationalmannschaft dienen. In diesem Team hat jeder seine Rolle verstanden, sie haben absolut diszipliniert und selbstlos gespielt und alle hatten das große Ganze, das Ziel vor Augen. In meinen Augen war die Fußball-Nationalmannschaft eines der besten ´Teams´ der letzten 20 Jahre – sportartübergreifend. Ich fand es sehr interessant, die Mannschaft zu beobachten.“

… über die Teilnahme am europäischen Wettbewerb EuroChallenge

„Wir waren letztes Jahr eine sehr junge Mannschaft. Dieses Jahr ist der europäische Wettbewerb der nächste Schritt für unsere jungen Spieler. Die Teams in unserer Gruppe sind alle gute Mannschaften. Basketball ist mittlerweile eine internationale Sportart, in jedem Land gibt es zwei oder drei sehr gute Teams. Die Reisen zu den verschiedenen Spielorten, neue Umgebungen und Situationen, diese Umstände führen ebenfalls dazu, dass eine Mannschaft näher zusammenrückt. Die zweite Runde sollte unser Ziel sein.“

Tickethinweise

Die fünf Topspiele als rundes Gesamtpaket bietet das HIGH 5-Package der FRAPORT SKYLINERS, mit dem sich der eigene Sitzplatz zu den Spielen gegen die Topteams aus Bonn, Oldenburg, Bamberg, Berlin und München sichern lässt.

Informationen zu den Spielen gegen die Playoffteams, Pokalsieger, Finalisten und Meister der vergangenen Saison sowie die weiteren Ticket-Pakete gibt es über die Website http://www.fraport-skyliners.de/tickets/mini-packages/ oder telefonisch über 069-928 876 77