Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 100:83 Sa 19.11. in Bamberg Bericht
Letztes Spiel: 82:97 So 27.11. vs Ulm Bericht
Auswärts: Fr 09.12. 19:00 Uhr in Würzburg
Heimspiel: Sa 17.12. 18:00 Uhr vs Ludwigsburg Tickets kaufen

Gegen Karlsruhe müssen Punkte aufs Konto

(Mittwoch, 15. Februar 2006 von Marc Rybicki)


Das Spiel: 22. BBL Spieltag: DEUTSCHE BANK SKYLINERS vs. BG Karlsruhe, Sonntag, 19. Februar, 15:00 Uhr - Ballsporthalle


Der Gegner: Der Countdown läuft. Noch 10 Spiele bleiben den DEUTSCHE BANK SKYLINERS um aus einer unglücklich verlaufenen Saison noch das Bestmögliche herauszuholen. Immerhin war in den letzten Heimspielen unter Charles Barton ein Aufwärtstrend erkennbar. Nach Berlin und Leverkusen wäre Karlsruhe der dritte Sieg in Serie in der Ballsporthalle. Die Statistik spricht für die DEUTSCHE BANK SKYLINERS: in drei Jahren Bundesligazugehörigkeit hat Karlsruhe noch nie in Frankfurt gewonnen.


Doch die Badener werden keine Gastgeschenke machen. Nach vier Niederlagen in Folge steht ihnen selbst das Wasser bis zum Hals. Um sich vom Abstiegsgespenst zu befreien, will das auf Rang 15 zurückgefallene Team alles geben, um an die Leistung aus dem Hinspiel anknüpfen, als man die DEUTSCHE BANK SKYLINERS mit 71:63 bezwang. Die Hoffnungen von Trainer Horst Schmitz, der den zu Saisonbeginn entlassenen Uwe Sauer beerbte, ruhen hauptsächlich auf einem Mann: Narcisse Ewodo.


Beim ALLSTAR-Game geriet "Premiere"-Reporter Michael Körner regelrecht ins Schwärmen über den formschönen Wurf des Franzosen. Doch der 2.02 Meter lange Flügelspieler ist nicht nur ein sehr guter Techniker, sondern auch äußerst treffsicher. Mit 19,1 Punkten pro Partie ist Ewodo drittbester Scorer der Liga. Bei der 72:83 Pokalpleite gegen die Artland Dragons kam Ewodo aufgrund einer Schulterverletzung allerdings nicht zum Einsatz.


Während Ewodo für das Spiel in Frankfurt zurück erwartet wird, fällt Offensiv-Partner Derrick Allen voraussichtlich noch zwei Wochen aus. Der beste Rebounder im Team laboriert an einer Wirbelverletzung. Um Ewodo und Co. im Abstiegskampf unter die Arme zu greifen, so die Karlsruher Online-Zeitung "Ka-News", könnte Ende der Woche ein neuer Center verpflichtet werden. Doch auch ohne zusätzliche Verstärkung auf Seiten der Gäste wird es kein einfaches Spiel für die DEUTSCHE BANK SKYLINERS.


Nino Garris musste am Mittwoch aufgrund einer leichten Erkältung mit dem Teamtraining aussetzen. Auch Mate Milisa (Achillessehnenreizung) und Pascal Roller (Schmerzen im Sprunggelenk) pausierten vorsichtshalber. Ihr Einsatz am Sonntag ist aber nicht gefährdet. Eventuell verzichten müssen die DEUTSCHE BANK SKYLINERS auf Rudy Mbemba. Wegen dem plötzlichen Tod seines Großvaters reiste der 18-Jährige am Mittwoch in seine Heimat Schweden.   


Head Coach Charles Barton: "Die Situation, in der wir uns befinden, ist nicht einfach, aber auch nicht dramatisch. Noch haben wir 10 Spiele vor uns, die wir so angehen, als seien es Play-off Spiele."


Sportdirektor Kamil Novak: "Wir wollen und müssen wieder beweisen, dass wir kein Abstiegskandidat sind. Es muss uns gelingen, die spielerische Klasse zu zeigen, die man sich von uns erhofft."  


Kapitän Pascal Roller: "Karlsruhe und Nürnberg sind für uns sehr wichtige Spiele. Wenn wir die gewinnen, haben wir uns Luft nach unten verschafft und können etwas beruhigter in die Zukunft sehen."

  Ergebnis: 82 : 88 (45:50)
Viertel: 29:22, 16:28, 20:22, 17:16

Top Scorer: Mate Milisa 18pkt
Top Rebounder: Kavossy Franklin 6reb

Gesamte Statistik Spielbericht

Vorbericht

Statistik

Stimmen

Bilder

Bericht School Cup powered by FES

Bericht vom Hinspiel

Mehr zur Basketball Bundesliga

Bericht vom nächsten Spiel

Bericht vom letzten Spiel