Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:87 Sa 18.01. vs Oldenburg Bericht
Auswärts: So 26.01. 15:00 Uhr in Vechta
Auswärts: So 02.02. 15:00 Uhr in Bamberg
Heimspiel: So 09.02. 15:00 Uhr vs Crailsheim Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

FRAPORT SKYLINERS wollen Feiertage in Jena verlängern

Mit zwei Auswärtsspielen beenden die FRAPORT SKYLINERS das Jahr 2016. Los geht es am Dienstag, 27.12. um 20:30 Uhr in Jena. Nicht auflaufen wird dabei Power Forward Ekene Ibekwe, dessen Vertrag ausgelaufen ist. Das Spiel gibt es live auf www.telekombasketball.de



Die Ausgangslage


Der Aufsteiger aus Jena präsentiert sich gut in der aktuellen Saison. Mit fünf Siegen bei neun Niederlagen steht das Team von Trainer Björn Harmsen im dichtgepackten Mittelfeld der easyCredit BBL auf dem elften Rang. Aus den letzten fünf Spielen gingen die Thüringer mit drei Siegen raus, verloren nur gegen Bamberg und München. Weiter nach oben in der Tabelle wollen derweil die FRAPORT SKYLINERS, die mit einer Bilanz von 4:10 derzeit auf dem 13. Rang positioniert sind.

Über Science City Jena


´Kein typischer Aufsteiger´ ist zwar fast schon eine Floskel, beschreibt das Jenaer Team aber dennoch gut. Insbesondere auf den Guard-Positionen strotzt das Team vor Veteranen. Julius Jenkins (16.9 Pkt, 3.1 Ass; 365 Spiele), Immanuel McElroy (10.7 Pkt, 4.5 Reb; 434 Spiele) und Wayne Bernard (6.7 Pkt, 2.9 Ass; 150 Spiele) verfügen nicht nur über reichlich Offensiv-Kraft, sondern auch über deutlich mehr Erfahrung in der easyCredit BBL als die gesamte Frankfurter Starting Five (949 Liga-Spiele zu 390 Liga-Spiele). Topscorer und offensives Zugpferd der Liga ist Aufbauspieler Marcos Knight, der im Schnitt auf den Topwert von 19.3 Punkten pro Partie kommt und dazu auch noch 6.9 Rebounds abgreift. Vor allem den Weg zum Korb sollte man dem wieselflinken Athleten nicht gewähren, nimmt er doch im Schnitt mehr als 13 seiner insgesamt durchschnittlich 14.8 Wurfversuche pro Spiel innerhalb der Dreipunktelinie.

Über die FRAPORT SKYLINERS


Mit 72:62 konnte das Team von Headcoach Gordon Herbert das letzte Heimspiel des Jahres gegen die Slowenen aus Domzale für sich entscheiden und bleibt somit in der Basketball Champions League auf Tuchfühlung zu den Playoff-Plätzen. Ein gelungenes Debüt lieferte dabei Neuzugang AJ English, der in seinem ersten Einsatz im Frankfurter Trikot in rund 27 Minuten auf zwölf Punkte kam und dabei vier seiner sieben Versuche von der Dreierlinie versenkte. Auch Quantez Robertson (14 Pkt, 3 Stl), Shavon Shields (14 Pkt, 7 Reb, 4 Ass) und Kwame Vaughn (13 Pkt, 5 Reb, 4 Ass) zeigten sich bei dem Spiel treffsicher und vielseitig. Nicht mehr mit nach Jena gereist ist derweil Power Forward Ekene Ibekwe (7.9 Pkt, 4.6 Reb), dessen Vertrag bei den FRAPORT SKYLINERS ausgelaufen ist.

Die FRAPORT SKYLINERS möchten sich bei Ekene für seinen Einsatz und seine Professionalität bedanken und wünschen ihm und seiner Familie für die weitere Zukunft und die neuen Herausforderungen alles Gute!

Die nächsten Spieltermine

  • Freitag, 30.12. um 19 Uhr, in Tübingen
  • Dienstag, 03.01. um 18:30 Uhr, in Nymburk (Tschechien)
  • HEIMSPIEL und HESSENDERBY – Sonntag, 08.01. um 15:30 Uhr, gegen Gießen

Karten für alle Heimspiele sind erhältlich über Tel. 069-92887619 oder online via www.fraport-skyliners.de/tickets