Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 70:81 Fr 29.04. in Crailsheim Bericht
Letztes Spiel: 82:70 So 01.05. vs Bayreuth Bericht
Quantez Robertson

FRAPORT SKYLINERS wollen auch in der Beko BBL Siegesserie ausbauen

Im Beko BBL Pokal im TOP FOUR, im FIBA Europe Cup als ungeschlagener Gruppensieger vorzeitig im Achtelfinale und in der Beko BBL auf Tabellenplatz vier – die FRAPORT wollen ihren guten Lauf gerne fortsetzen: Das Team von Gordon Herbert steuert weiter auf die Playoffs zu und will das mit einem Heimsieg gegen medi bayreuth unterstreichen. Nach zweiwöchiger Liga-Auszeit geht es für die Frankfurter am Sonntag wieder in der Beko BBL auf das Parkett. Sprungball ist um 17 Uhr.

Die Ausgangslage

Es war der Tag vor Heiligabend: In Bayreuth sorgten die FRAPORT SKYLINERS dafür, dass die Oberfrankenhalle lange ungewöhnlich ruhig blieb. Neun Minuten benötigte Bayreuth, um zehn Punkte zu erreichen. Dann durften die Fans jubeln – so sah es das Konzept des „Silent Night Game“ vor. Zwar schien es so, als würden die Frankfurter ihren Gastgebern diese Idee gründlich vermiesen. Am Ende jubelten die Gastgeber aber umso lauter: Mit 82:69 unterlagen die Frankfurter. Headcoach Gordon Herbert monierte die fehlende Einstellung und das mangelhafte Teamplay. Doch seither läuft es wieder beim damaligen Topscorer Johannes Voigtmann und seinen Team-Kollegen: Seit dieser Niederlage steht die Frankfurter Erfolgsserie bei neun Siegen in Folge. In der Tabelle bedeutet das mit einer 26:10-Bilanz Rang vier. Die Niederlage kann als Weckruf gewertet werden. Bayreuth steht dagegen als Zwölfter in der Rangliste da, will aber keinesfalls in Richtung Abstiegszone rutschen. In den jüngsten zehn Partien schaffte das Team von Michael Koch vier Siege.

Zum Gegner

Das Hinspiel in Oberfranken ist gerade mal etwas mehr als einen Monat her und dennoch hat sich im Kader von Michael Koch einiges getan: Center Andrew Naymick musste genauso gehen wie Kendall Grey und Jeffrey Xavier. Als Ersatz für Naymick und Grey kam Andreas Seiferth für die Centerposition aus München nach Bayreuth und überzeugte in seinen ersten beiden Partien mit zweistelligen Punktzahlen und guter Rebound-Arbeit. Derweil verlängerte Small Forward John Flowers seinen Vertrag und der verletzte Travis Leslie ist zurück auf dem Parkett. Während Leslie im Schnitt zweistellig punktet (12.8 Pkt pro Spiel) und 5.6 Rebounds pro Partie sammelt, ist Flowers Bayreuths wichtigster Scorer. 14.8 Zähler holt der 26-Jährige in einem durchschnittlichen Beko BBL-Spiel. Wichtige Konstanten sind zudem Jake Odum und Forward Kenneth Horton. Spielmacher Odum besorgt 14.1 Punkte, 4.5 Rebounds und starke 6.7 Assists pro Spiel. Der 26-jährige Horton weist ebenfalls gute Stats auf (13.7 Pkt/5.3 Reb).

Die eigene Situation

Die FRAPORT SKYLINERS halten derzeit eine extravagante Position inne: Als einziges Team in einem europäischen Basketball-Wettbewerb sind die Frankfurter derzeit ungeschlagen! „Diesen Lauf wollen wir fortsetzen“, sagte Headcoach Gordon Herbert und spricht damit auch die gelungene Pokalqualifikation und den aktuellen Tabellenstand an. Und tatsächlich: Im Moment bringt die FRAPORT SKYLINERS nicht wirklich etwas aus der Ruhe: Trotz der Verletzungsausfälle von Danilo Barthel und Konstantin Klein reitet das Team von Gordon Herbert auf der Erfolgswelle: Auf den Sieg gegen Oldenburg samt Qualifikation für das Beko BBL Pokal TOP FOUR folgte am Mittwoch der klare 91:79-Erfolg im FIBA Europe Cup gegen Gaziantep. Energie, Einsatz und Teambasketball gleichen die Lücken im Kader (auch Aaron Doornekamp fehlte bei dem Spiel wegen Rückenbeschwerden) aus. Dazu kommt, dass immer wieder andere Spieler in die Bresche springen. Und so sollen auch am Sonntag gegen Bayreuth diese Attribute und Eigenschaften den nächsten Anlass zur Freude liefern.

So geht es weiter

Am kommenden Mittwoch, 3. Februar, reisen die FRAPORT SKYLINERS nach Polen. Bei Rosa Radom wollen die Frankfurter den zwölften Sieg in Folge im FIBA Europe Cup holen und ihre prominente Rolle in Europa ausbauen. Am Karnevalssamstag, den 6. Februar, wartet gegen die Eisbären Bremerhaven das nächste Heimspiel. Sprungball ist um 18.30 Uhr. Karten für die Partie sind erhältlich per Tel. 069-92887619 oder unter www.fraport-skyliners.de/tickets