Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:90:55Fr 01.03.in TrierBericht
Letztes Spiel:85:93So 03.03.in DüsseldorfBericht
Auswärts:So 10.03.15:00 Uhrin Bayreuth
Heimspiel:So 17.03.15:00 Uhrvs BremerhavenTickets kaufen

FRAPORT SKYLINERS spielen künftig in Süwag Energie ARENA

Vermarktungscoup der FRAPORT SKYLINERS: Aus der „Ballsporthalle Frankfurt“ wird nach dem Beschluss der Frankfurter Stadtverordnetenversammlung ab dem 1.1.2023 die „Süwag Energie ARENA“. Der regionale Energieversorger Süwag Energie AG mit Firmensitz in unmittelbarer Nähe der Heimspielstätte der Frankfurter Basketballer, übernimmt das Namensrecht bis Ende 2025.

Stimmen zur Meldung

„Die Ballsporthalle ist ein Ort der Energie und Begegnung. Egal, ob Strom, Gas oder Engagement für soziale, sportliche und kulturelle Aktionen – unsere Energie fließt auch im Westen von Frankfurt. Eine Vielfalt an Unterstützung ist möglich, besonders die Nachwuchsförderung liegt uns dabei am Herzen. Mit Frankfurt sind wir aufgrund unseres Standorts so oder so eng verbunden. Wir sind gern die ‚Kraft vor Ort‘“, erklärt Süwag-Vorstandsmitglied Dr. Markus Coenen. „Und genau deswegen passt die Ballsporthalle als Süwag Energie ARENA so gut zu uns und unserer gesellschaftlichen Verantwortung, die wir mit den Menschen vor Ort leben möchten. Ich freue mich schon, wenn wir die FRAPORT SKYLINERS 2023 anfeuern können“, ergänzt sein Vorstandskollege Mike Schuler.

Yannick Binas (Geschäftsführer, FRAPORT SKYLINERS) führt aus: „Mit neuer Energie ins neue Jahr zu starten, ist für viele ein guter Vorsatz. Ich freue mich daher umso mehr, dass wir gemeinsam mit der Süwag und der Stadt Frankfurt diesen Vorsatz wortwörtlich in die Tat umsetzen können. Unsere Fans erschaffen bei unseren Heimspiel-Events immer eine grandiose Atmosphäre. Wir freuen uns daher sehr darauf, mit dieser Energie von den Rängen möglichst viele Siege gemeinsam mit ihnen in der Süwag Energie ARENA zu feiern.“ Auch beim Blick nach vorne freut sich Binas auf tolle Entwicklungen: „Das Jahr 2023 wird einige ganz besondere Höhepunkte in unserem Wohnzimmer bieten. Da wäre zum Beispiel das Länderspiel der deutschen Basketball-Nationalmannschaft im Februar oder auch das NBBL-/JBBL-TOP4, also die Endrunden der U19- und U16-Bundesligen. Das Thema Energie ist insgesamt eine große Herausforderung unserer Zeit. Wir können uns daher keinen besseren Partner an unserer Seite wünschen als die Süwag, die mit ihrer großen Expertise in diesem Bereich gemeinsam mit uns und der Stadt Synergien im Sinne der Nachhaltigkeit schaffen werden. Großen Dank für die unkomplizierte, schnelle und konstruktive Umsetzung des neuen Namensrechts möchte ich dem Sportdezernat und dem Sportamt der Stadt Frankfurt sowie den Mitarbeiter*innen der Ballsporthalle rund um Jürgen Weber und seinem Team aussprechen.“

Weitere Informationen zur Meldung

Seit ihrer ersten Saison im Jahre 1999 spielen die FRAPORT SKYLINERS in der vormals als „Ballsporthalle Frankfurt am Main“ bekannten und 1998 eröffneten städtischen Spielstätte. Seit vielen Jahren Teil des Mietvertrags zwischen der Stadt und dem Club als Ankermieter ist auch die Übertragung der Vermarktungsrechte am Namen der Ballsporthalle. So wurde mit Beschluss der Stadtverordnetenversammlung, welche über die tatsächliche Namensänderung entscheiden muss, schon im Jahr 2011 bis zum März 2022 aus der Ballsporthalle die Fraport Arena – und nun bis mindestens Ende 2025 die Süwag Energie ARENA.

Aber auch über das Namensrecht hinaus gibt es bereits Pläne und Gedanken, wie sich die Süwag Energie ARENA weiter entwickeln kann. Diverse Umbaumaßnahmen, zum Beispiel im Bereich Logen, sollen das Heimspiel-Event weiter voranbringen. Eine multifunktionale Nutzung und Erweiterung der Spielfeldflächen sollen im Bereich der Nachwuchsförderung neue Potenziale und Möglichkeiten eröffnen. Perspektivisch könnte die Süwag Energie ARENA so zu einem Nachwuchsleistungszentrum der Extraklasse aufgewertet werden und den vielen Talenten der Region eine neue sportliche Heimat bieten.