Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 82:90 Sa 07.03. in Gießen Bericht

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

FRAPORT SKYLINERS sind bereit für Intensitätsgipfel gegen Ludwigsburg

Am Dienstag, den 9. Juni 2020, geht es für die FRAPORT SKYLINERS beim Finalturnier in München mit dem Spiel gegen die MHP Riesen Ludwigsburg weiter. Sprungball für die zweite Partie im Turnier ist um 16:30 Uhr. Das Spiel gibt es live auf MagentaSport zu sehen, ab 15:45 Uhr beginnt auf der Website der FRAPORT SKYLINERS die Live-Video-Vorberichterstattung mit Videos und Analysen rund um das Spiel

Stimmen zum Spiel gegen Ludwigsburg

Sebastian Gleim (Headcoach FRAPORT SKYLINERS): „Wir werden gegen Ludwigsburg weiterhin ohne Leon Kratzer auflaufen müssen. Auch der Einsatz von Yorman Polas Bartolo ist nach einem harten Pferdekuss auf den Oberschenkel aus dem Berlin-Spiel noch bei 50%. Ich denke, dass das erste Spiel uns geholfen hat, unseren Rhythmus zu finden. Das Ziel ist ganz klar, dass wir gegen Ludwigsburg besser spielen wollen, als wir es in der regulären Saison getan haben. Schlüssel dafür wird sein, dass wir beim Rebound besser arbeiten. In der Saison haben wir gegen sie in einem Spiel 22 Offensivrebounds zugelassen. Das darf nicht noch mal geschehen. Außerdem gilt es, die Kreise von Thomas Wimbush, Marcos Knight und Nick Weiler-Babb so gut wie möglich einzugrenzen.“

Akeem Vargas: „Gegen Ludwigsburg wird es ein klassischer ´Dogfight´ wie man im Englischen so sagt. Es wird physisch und ruppig. Sie sind bekannt dafür, den Gegner immer unter Druck zu setzen. Aber ich denke, dass wir das gegen Berlin auch schon ganz gut gemacht haben. Es wird daher auch auf individuelle Komponenten ankommen. Wer erwischt einen guten Tag. Mit Quantez Robertson und Yorman Polas Bartolo haben wir ja zwei Kettenhunde im Team, die da sicherlich viel Verantwortung übernehmen können. Ich denke nicht, dass es ein Spiel mit vielen Punkten werden wird. Aber intensiv wird es ganz sicher.“

Zum Spiel gegen Ludwigsburg

Ganz gleich ob im regulären Saisonverlauf, in den Playoffs, im Pokal, beim Trainingsspiel oder eben nun im Finalturnier 2020 der easyCredit BBL, eines ist garantiert, wenn Frankfurt auf Ludwigsburg trifft: Das Spiel wird zum Intensitätsgipfel. Beide Teams legen ihren Fokus auf die Verteidigung, wollen den Gegner dort zermürben und so die eigenen Vorteile erspielen.

In den bisherigen beiden Spielen der Saison gelang das vor allem den Ludwigsburgern besser. Zweimal hatten die FRAPORT SKYLINERS da deutlich das Nachsehen. Doch die Karten sind neu gemischt, die Bedingungen könnten neuer nicht sein.

Besonderer Schwerpunkt der Frankfurter Defensive wird auf dem von Headcoach Sebastian Gleim angesprochenen Trio aus Thomas Wimbush, Marcos Knight und Nick Weiler-Babb liegen. Alle drei zeigten beim ersten Turniersieg gegen Vechta (81:76) ihre Qualitäten: Wimbush wurde Topscorer mit 24 Punkten und nutzte seine Athletik für sechs Rebounds. Knight demonstrierte seine Vielseitigkeit mit 13 Punkten und jeweils sechs Rebounds und Assists. Babb erwischte zwar einen kalten Tag von der Dreierlinie (0/7), kam dennoch auf zehn Punkte, sechs Rebounds und je zwei Assists und Steals.

Glücklicherweise haben die FRAPORT SKYLINERS mit Quantez Robertson, Yorman Polas Bartolo und Akeem Vargas aber auch ein Trio an Defensivspezialisten, die auf ähnlichen Positionen agieren können. Gegen Berlin konnte der defensive Druck schon über weite Phasen aufgebaut werden, mit dem jeder Gegner zu knacken wäre.

Offensiv konnten die beiden Neuzugänge Bartolo (12 Pkt, 5 Reb) und Gytis Masiulis (14 Pkt, 3 Reb) bereits überzeugen, freuen sich aber bestimmt auch über weitere Entlastung. Vor allem der sonst so korbgefährliche Lamont Jones, mit 17.4 Punkten pro Spiel immerhin zweitbester Korbjäger der regulären Saison, erwischte mit zehn Punkten und mauen Wurfquoten einen eher schwächeren Tag. Gegen seinen ehemaligen Club aus Ludwigsburg wird das Energiebündel aber mit Sicherheit einiges wieder gut machen wollen.

Die weiteren Spiele der FRAPORT SKYLINERS beim Finalturnier

  • Di, 09.06. vs Ludwigsburg um 16:30h
  • Do, 11.06. vs Vechta um 16:30h
  • Sa, 13.06. vs Bamberg um 16:30h