Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:90:55Fr 01.03.in TrierBericht
Letztes Spiel:85:93So 03.03.in DüsseldorfBericht
Auswärts:So 10.03.15:00 Uhrin Bayreuth
Heimspiel:So 17.03.15:00 Uhrvs BremerhavenTickets kaufen

FRAPORT SKYLINERS School Cup powered by FES

Vier Teams zeigten schnellen, spannenden und teilweise hochklassigen Basketball beim FRAPORT SKYLINERS School Cup powered by FES vor dem Heimspiel gegen Bamberg.

Halbfinale 1: Burggymnasium Friedberg vs. Martin-Niemöller-Schule Wiesbaden 7:29

Durch einen starken Beginn von Jonathan Bähre, ein junges Talent der NBBL-Mannschaft von Eintracht Frankfurt, geht die Martin-Niemöller-Schule mit 0:8 in Führung und zwingt das Burggymnasium dazu seine erste Auszeit zu nehmen. Nach der Auszeit sind die Friedberger entschlossen den Rückstand aufzuholen und zeigen sich kämpferisch. Leider scheitern sie ein ums andere Mal am entscheidenden letzten Pass zum freien Mann. Zur Halbzeit steht es 5:20 für die Schüler aus Wiesbaden. Zu Beginn der zweiten Halbzeit sehen wir ein viel ausgeglicheneres Spiel, das aber durch eine starke Abwehr auf beiden Seiten eine kleine Punkteflaute erlebt – die Martin-Niemöller-Schule nimmt nun seine erste Auszeit. Jonathan Bähre kehrt zurück auf Spielfeld und setzt mit einem Dunk ein Zeichen. Das Burggymnasium gibt jedoch nicht auf und zeigt vor allem defensiv eine Steigerung. Leider war das Glück aber heute nicht auf der Seite der Friedberger und die Partie geht mit 7:29 an Wiesbaden.

Halbfinale 2: Marienhöhe Darmstadt  vs. St.Ursula-Schule Geisenheim 26:34

In der zweiten Partie des Tages sehen wir ein anfangs knappes Spiel. Die Schule aus Geisenheim überrascht den Gegner mit seinem Run-Gun-Stil, jedoch kann die Darmstädter Schule mit einem Drei-Punkte-Wurf  auf 6:8 verkürzen. Die Marienhöhe hat sich nun an das hohe Tempo der St.Ursula-Schule angepasst und kann mit einer starken Pass-Kombination unterm Korb sogar in Führung gehen – 15:11 zur Halbzeit. Kein Ball wird hier aufgegeben: Die Geisenheimer kommen stürmisch aus der Pause und können durch einen stark verteidigten Korbleger und einen direkt darauf folgenden Steal zum 15:15 ausgleichen. Die St.Ursula-Schule läuft einen Fast-Break nach dem anderen und die Marienhöhe hat den ein oder anderen Distanzschützen in seinen Reihen – ein stark umkämpftes Match wird beim Stand von 19:23 durch die erste Darmstädter Auszeit unterbrochen. Janik Felgenhauer, ein weiteres NBBL-Talent der Eintracht, und Felix Jost setzen alles was sie haben gegen die Geisenheimer ein und zeigen starke Aktionen. Der Einsatz und Wille der St.Ursula-Schule ist jedoch schwer zu brechen – sie gewinnen das Spiel mit 26:34.

Spiel um Platz 3: Burggymnasium Friedberg vs. Marienhöhe Darmstadt 17:39

Die Darmstädter sind nach der knappen Niederlage im Halbfinale auf Wiedergutmachung aus und starten mit einem 6:0-Lauf ins Spiel. Die Schüler aus Friedberg geben sich erneut kämpferisch und können in dieser Partie nicht nur defensiv überzeugen, auch in der Offensive ist eine Steigerung zu erkennen. Es reicht zur Halbzeit jedoch nur zum 8:17. Wegen der Enttäuschung aus den Halbfinalen steigern sich die Emotionen auf beiden Seiten und das Spiel wird kampfbetonter. Sowohl das Burggymnasium als auch die Marienhöhe zeigen gute Aktionen. Die Schule aus Darmstadt erweist sich jedoch treffsicherer und kann das Spiel am Ende mit 17:39 doch sehr deutlich für sich entscheiden.

Finale: Martin-Niemöller-Schule Wiesbaden vs. St.Ursula-Schule Geisenheim 27:25

Das Finale wird am Anfang durch die Defensive bestimmt – nach vier Minuten steht es erst 4:4. Jonathan und Flavio zeigen auf Seiten der Martin-Niemöller-Schule wieder starke Aktionen. Aber dem schnellen Spiel der St.Ursula-Schule ist schwer entgegen zu setzten. Zur Halbzeit steht es 9:12. Das Spiel nimmt in der zweiten Halbzeit an Fahrt auf und bietet einige Highlights: Ein Schüler der St.Ursula-Schule zieht unterm Korb vorbei und legt den Ball elegant über das Brett in den Korb. Beim Stand von 18:19 nimmt Geisenheim eine Auszeit. Die Zuschauer feuern die Teams euphorisch an. Ein Minute vor Spielende wird es nochmal knapp, Geisenheim gleicht aus. Aber die Martin-Niemöller-Schule aus Wiesbaden kann die knappe Partie mit 27:25 für sich entscheiden.