Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:80 Mi 18.09. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Hier noch aktiv im Trikot der FRAPORT SKYLINERS - Justin Gray

FRAPORT SKYLINERS kommen Justin Grays Bitte um Vertragsauflösung nach

Die FRAPORT SKYLINERS sind der Bitte von Aufbauspieler Justin Gray um Vertragsauflösung nachgekommen. Seit November laborierte Justin an einer Verletzung am Knie, die er sich beim Spiel gegen Bremerhaven zuzog.

Bis zu seiner Verletzung führte der 1,88 Meter große Aufbauspieler in acht Spielen das Team bei der Punkteausbeute mit 16,0 Punkten an. Dazu spielte er 3,5 Assists und schnappte sich 2,8 Rebounds. Den Frankfurter Fans unvergessen wird sein spielentscheidender Wurf aus rund neun Metern Entfernung in letzter Sekunde gegen Würzburg bleiben. Voraussichtlich wird Justin Gray seine Karriere in Griechenland fortsetzen, die entsprechende Freigabe haben die FRAPORT SKYLINERS auf Anfrage des griechischen Verbandes bereits erteilt.

Die FRAPORT SKYLINERS wünschen Justin viel Glück und Erfolg in seiner weiteren Karriere!

Justin Gray: „Wir haben uns zusammengesetzt und versucht, die beste Lösung für das Team und mich zu finden. Ich war sehr gerne bei den FRAPORT SKYLINERS und in Frankfurt, meine Beziehung zum Club ist sehr gut. Dennoch habe ich um Vertragsauflösung gebeten, da ich, sobald ich wieder fit bin, so viel spielen möchte wie möglich. Ich hoffe, dass das Team es noch tief in die Playoffs schafft. Wie die Mannschaft momentan spielt, verdient Respekt. Ich werde mein Frankfurter Trikot anziehen, die Spiele am Computer verfolgen und meinen Bildschirm anschreien um sie anzufeuern.“

Muli Katzurin (Cheftrainer FRAPORT SKYLINERS): „Wir haben Justin nach Frankfurt geholt, damit er unser erster Point Guard wird. Er hat seine Qualitäten in der Vorbereitung unter Beweis gestellt. Leider hat er sich zu Beginn der Saison eine Verletzung zugezogen und musste mehrere Monate aussetzen. Daher mussten wir auf die Situation reagieren und haben auf seiner Position nachverpflichtet. Wir haben darauf gewartet, dass Justin zurück kommt und sich von seiner Verletzung erholt, doch leider hat dieser Prozess eine längere Zeit gedauert. Die Mannschaft musste sich ohne ihn weiterentwickeln. Verletzungen sind die negative Seite des Sports und dieses Mal hat es leider Justin getroffen. Ich möchte mich bei Justin für seine Zeit bei uns bedanken. Seine Präsenz, seine Persönlichkeit und Führungsqualitäten haben uns, auch zu der Zeit, als er verletzt war, sehr geholfen. Ich wünsche ihm für seine Zukunft viel Erfolg und gute Gesundheit.“

Kamil Novak (Sportdirektor FRAPORT SKYLINERS): „Wir verstehen Justins Situation und er unsere. Mit seiner Verletzung war es eine schwere Saison für ihn und uns. Leider können wir ihm im Moment nicht die Spielzeit garantieren, die er sich wünscht. Er hat sich über die gesamte Zeit professionell verhalten und hat dem Team in schweren Phasen mental zur Seite gestanden. Dafür wollen wir uns bei ihm bedanken und sind daher seiner Bitte nachgekommen.“