Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 82:90 Sa 07.03. in Gießen Bericht

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

FRAPORT SKYLINERS können gegen Ludwigsburg nicht mithalten

Die FRAPORT SKYLINERS verlieren nach einer offensiv schwachen Partie gegen die MHP Riesen Ludwigsburg. Zu Beginn haben beide Teams offensive Probleme, nach der Halbzeit können die Schwaben jedoch davonziehen und sichern sich am Ende einen ungefährdeten 54:79 Sieg (13:15 – 8:18 – 15:20 – 18:26). Frankfurter Topscorer wird Shaquille Hines mit 16 Punkten. Die jungen Deutschen Len Schoormann (3 Punkte) und Aaron Kayser (2 Punkte) kommen ebenfalls zum Einsatz.

Fanfahrt - geMAINsam nach Gießen

Am kommenden Samstag, den 7. März, kommt es zum Hessenderby in Gießen. Für das Auswärtsspiel wird eine Fanfahrt powered by Fraport angeboten. Alle Informationen sowie Anmeldemöglichkeit gibt es >>HIER<<

Stimmen zum Spiel

Sebastian Gleim (FRAPORT SKYLINERS): „Glückwunsch an Ludwigsburg und Coach John Patrick zum absolut verdienten Sieg. Wir haben in Ludwigsburg nicht gut gespielt. Die Leistung heute war aber schlechter als unsere Leistung in Ludwigsburg, was in vielen Punkten nicht für uns spricht. Die Einsatzbereitschaft und der Umgang damit, wenn man den Korb nicht trifft und im Spiel bleiben muss, haben nicht gestimmt. Es gab zwei entscheidenden Phasen, einmal vor und einmal nach der Halbzeit. Ludwigsburg trifft wichtige Dreier und geht auf 10 und 20 weg. Diese Phase war entscheidend.“

John Patrick (MHP Riesen Ludwigsburg): „Nach der Pause war es ein schwieriges Spiel. Ich hatte den Eindruck, dass beide Mannschaften ein bisschen rostig waren. Beide Teams haben in der ersten Halbzeit den offenen Dreier nicht getroffen. Dazu hatten wir acht Turnover. In der zweiten Halbzeit haben wir dann viel, viel besser auf den Ball aufgepasst und wichtige Dreier – vor allem Ende der Wurfuhr – getroffen. Ich bin sehr, sehr stolz auf unsere Defensive. Am Ende war das für uns heute ein wichtiger Auswärtssieg.“

Matthew McQuaid: „Man muss Ludwigsburg lassen, dass sie von Anfang an da waren und ein gutes Spiel gemacht haben. Wir haben uns nicht an den Spielplan gehalten und haben zu wenig getroffen. Jetzt müssen wir das Spiel hinter uns lassen und den vollen Fokus auf das Derby in Gießen setzen.“

Spielverlauf

Ludwigsburg erwischt den besseren Start und erzielt sieben unbeantwortete Punkte in Folge – 0:7 (3. Spielminute). Doch Leon Kratzer kann die FRAPORT SKYLINERS aufwecken und so gelingt es den Rückstand zu egalisieren – 9:9 (6.). Kein Team kann sich absetzen, die Frankfurter finden häufig eine Antwort auf die Ludwigsburger Treffsicherheit, können defensiv Druck machen und Mitte des zweiten Viertels bereits sechs Turnover provozieren – 20:25 (16.). Insgesamt ist das Spiel geprägt von einigen Fehlern, Ballverlusten und von schwachen Wurfquoten. Durch starke Reboundarbeit unter den Brettern können sich die Frankfurter jedoch immer wieder zweite Chancen erarbeiten. Weil offensiv aber zu wenig funktioniert, schnappen sich die Ludwigsburger die 21:33 Halbzeitführung.

>>Zur vollständigen Statistik des Spiels<<

Zu Beginn der zweiten Halbzeit bleibt der Korb auf beiden Seiten zunächst weiterhin vernagelt. Treffen beide Teams bis Mitte des Viertels gleich wenig, kann Ludwigsburg jedoch gegen Ende davon ziehen und sich vor dem vierten Viertel bereits einen deutlichen Vorsprung sichern. Im letzten Spielabschnitt bekommt dann der junge Deutsche Len Schoormann seinen ersten Spielminuten und kann sich durch einen erfolgreichen Dreier bereits wenige Augenblicke nach seiner Einwechslung auf dem Boxscore eintragen. Auch Aaron Kayser wird eingesetzt und findet sich mit zwei Punkten ebenfalls in den Statistiken wieder. Ludwigsburg gewinnt die Partie am Ende mit 54:79.

DIE NÄCHSTEN SPIELTERMINE

  • HESSENDERBY - Samstag, 7. März gegen JobStairs GIESSEN 46ers
    • >> HIER<< anmelden für die Fanfahrt powered by Fraport
  • HEIMSPIEL - Samstag, 14. März um 18:00 Uhr gegen RASTA Vechta
  • HEIMSPIEL - Sonntag, 22. März um 15:00 Uhr gegen ratiopharm ulm

Tickets für dieses und alle weiteren Heimspiele gibt es unter www.fraport-skyliners.de/tickets oder unter 069-92887619.